Samstag, 2. März 2013

Rezension "Immortal beloved - Entfesselt"

Titel: Immortal beloved - Entfesselt (03)
Autor: Cate Tiernan
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 432
ISBN: 9783785573457
Einbindungsart: Gebunden
Preis: 17,95 €
Hier kaufen *klick*


Achtung, da es sich hier um den dritten Teil einer Reihe handelt, könnte diese Rezension Spoiler enthalten!!!

Zum Inhalt:
(c) Loewe
Nastasja ist eine Unsterbliche. Mittlerweile ist sie über 400 Jahre alt. Doch auch nach so vielen Lebensjahren ist sie ein unglaublich unsicherer Mensch. Auch aufgrund ihrer Vergangenheit, die sie nie so richtig loslässt, kann sie sich einfach auf keinen anderen Menschen mehr einlassen. Vorallem nachdem Incy, der ihr bester Freund war, dem sie absolut vertraute, dieses Vertrauen missbrauchte und zwei ihrer Freunde tötete. Nas sucht nach diesem Zwischenfall Zuflucht in Rivers Edge, einer Reha für Unsterbliche. Dort trifft sie wieder auf Reyn, in den sie total verknallt ist, was sie aber nie zugeben würde. Als immer mehr Unsterbliche angegriffen werden und sterben wird klar, dass diese Angriffe irgendetwas mit Nas zu tun haben. Könnte es daran liegen, dass sie die letzte Erbin ihres Hauses ist und damit verbunden eine unglaubliche Macht in sich vereint? Möchte jemand diese Macht an sich reißen? Schnell wird klar, dass ein Kampf unausweichlich ist und es wird ebenso klar, dass es in ihren Reihen einen Verräter geben muss. Nur wen?

Meine Meinung:
Zunächst einmal muss ich nochmal sagen, dass "Immortal beloved - Entfesselt" der dritte Teil einer Reihe ist. Besonders hoch muss ich der Autorin hier anrechnen, dass ich absolut keine Schwierigkeiten mit diesem Buch hatte und das obwohl ich eben genannte Vorgänger nicht kenne.

Von der ersten Seiten an genoss ich dieses Buch. Schon sehr lange hatte ich zu keinem Fantasybuch mehr gegriffen, schon lange konnte mich kein Fantasybuch mehr begeistern. Umso überraschter war ich, wie flott ich, trotz Unkenntnis der Vorgänger, in diesem Buch drin war. Ich denke, dass dies vorallem der flotten und tollen Schreibweise der Autorin zuzuschreiben ist. Zu keinem Zeitpunkt wurde die Geschichte langweilig und überzeugte mich somit durch die Bank weg.

Mit viel Witz und tollem Humor erzählt die Autorin die Geschichte rund um Nas und Reyn. Vorallem Nas hat es mir hier angetan. Ihre bissige Art, ihre sarkastischen Kommentare waren einfach unglaublich unterhaltend. Ich habe zwar viele tolle Bücher in letzter Zeit gelesen, aber selten habe ich mich so gut amüsiert wie hier. Auch Reyn wuchs mir schnell ans Herz. Stellenweise tat er mir sehr Leid, da Nas einfach ihre Gefühle für ihn nicht einsehen bzw. zugeben wollte.

Neben dem reichlich vorhandenen Humor ist die Geschichte auch noch wahnsinnig spannend. Der Verräter, der nicht bekannt ist und erst kurz vor Ende aufgelöst wird, die dunkle Bedrohung die die ganze Zeit über herrscht. All dies trug dazu bei, dass ich kaum mit dem Lesen aufhören konnte und teilweise wie hypnotisiert war.

Ich finde es so toll, dass die Autorin es schafft, mir das Gefühl zu geben, ich würde gar keinen dritten Teil lesen. Natürlich fehlen der ein oder andere Hintergrund bei den Personen, doch alles wichtige wird nochmals in kurzen Rückblenden erzählt oder kurz am Rand erwähnt und somit richtig gut in die Geschichte eingeflochten.

Schön finde ich es auch, dass die Fantastischen Elemente nicht allzu arg im Vordergrund stehen. Zwar sind die meisten handelnden Personen Unsterbliche, doch da sie wie Menschen leben und sich auch so verhalten und nur ab und an ihre Magie benutzen, finde ich dass die Autorin genau das richtige Maß gefunden hat. Zu diesem trägt übrigens auch bei, dass auch die Liebe nicht zu kurz kommt und ihre Erwähnung findet, was ich wie immer sehr schön finde.

Das Ende gefiel mir ebenfalls richtig richtig gut. Die Auflösung des Verräters kam für mich sehr überraschend und auch die Hintergründe hinter den ganzen Angriffen wurden glaubwürdig aufgelöst. Auch ist es kein Happy End durch und durch, was der Geschichte genau die Kanten verleiht, die sie braucht. Ein schönes Ende, welches mich sehr zufrieden zurücklässt. Allerdings bin ich jetzt auch ein bisschen traurig, dass ich nicht weiterlesen kann, was noch mit Reyn und Nas passiert. Schade wirklich, aber vermutlich werde ich die ersten beiden Teile noch lesen und habe somit noch eine Chance auf ein Wiedersehen mit den beiden.

Fazit:
Supertolle Fantasygeschichte, mit einer sehr bissigen sarkastischen Hauptperson, die mir unglaublich viel Lesespaß bereitet hat. Einen zusätzlichen Pluspunkt bringt die Tatsache, dass ich die Geschichte problemlos lesen konnte, ohne die beiden Vorgänger zu kennen.

Ich bedanke mich herzlich bei Lies&Lausch und Loewe für die Bereitstellung des Leseexemplars!

Kommentare:

  1. schande über mein haupt, ich war noch gar kein leser bei dir ^^. jetzt aber. schöne rezi. das buch ist auch noch auf meiner wuli. hab neulich erst den ersten teil rezensiert.

    würd mich freuen, wenn du bei mir auch mal vorbei schaust.

    lg,

    sharonsbuecher.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Wenn dir dieses so gut gefallen hat, solltest du dringend die anderen lesen. Dies war der schwächste Teil! LG

    AntwortenLöschen