Sonntag, 29. Juni 2014

Rezension "Sei lieb und büße"

Titel: Sei lieb und büße
Autor: Janet Clark
Verlag: Loewe
Seitenzahl: 335
ISBN: 978-3-7855-7573-4
Einbindungsart: Broschiert
Preis: 12,00 €
Hier kaufen *klick*

Zum Inhalt:
Sina kann es kaum glauben. Rik der Mädchenschwarm interessiert sich tatsächlich für sie. Rik, für den sie schon länger heimlich geschwärmt hat. Doch dann geschieht das unfassbare. Rik verunglückt auf dem Weg zu einem Treffen mit ihr und landet im Koma. Sina ist am Boden zerstört. Doch kurz darauf findet sie endlich Freundinnen. War sie doch nach dem Umzug von Berlin nach Kranbach völlig auf sich gestellt. Tabea, Bessy und Laureen versuchen ihr über das Unglück hinweg zu helfen und für sie da zu sein. Jeden Tag hofft Sina, dass Rik wieder aufwacht und jeden Tag macht sie sich mehr Gedanken über den Unfall und wie es jetzt weitergehen soll. Und dabei merkt sie nicht, dass sie in einen Abgrund gezogen wird und ihre Freundinnen es nicht ganz so gut mit ihr meinen, wie sie denkt. Und dann ist es fast zu spät und Sina gerät in große Gefahr.

Meine Meinung:
"Sei lieb und büße" ist mein erster Jugendthriller von Janet Clark und ich bin wirklich total begeistert.

Clark schreibt so toll, dass ich von Beginn an gefesselt war. Die Geschichte nahm mich in ihren Bann und ich fieberte mit Sina mit. Nicht selten wäre ich gerne in das Buch reingesprungen, hätte sie gerne gepackt und geschüttelt. Denn als Leser bekommt man viel mehr mit wie Sina selbst. Clark schreibt nämlich aus verschiedenen Perspektiven. So erlebt man das, was Sina erlebt mit, aber auch das was eine Person erlebt, die ihr nicht unbedingt etwas gutes will. Und so ist man Sina immer einen Schritt voraus. Oft wollte ich schreien: Nein, tu's nicht! Es war zum Nägelabkauen, dass Sina es dann verständlicherweise trotzdem tat! :D

Eine dritte "Perspektive" rundet das ganze ab. Es gibt Tagebucheinträge von Riks Exfreundin, die nach und nach dazu beitragen, das Geschehen aufzulösen und klar machen, wer gut und wer böse ist. Denn zwischendrin ist das nicht immer so klar. Natürlich machte ich mir zwischendrin auch so meine Gedanken, was falsche Spuren und gut und böse angeht, aber sicher war ich mir nie.

Die Geschichte ist wirklich unglaublich spannend und beschreibt Mobbing in seiner schlimmsten Form. Häufig konnte ich nur den Kopf schütteln, so entsetzt war ich über das Geschehen im Buch. Das Traurigen daran ist vermutlich, dass das alles gar nicht so abwegig ist und das schockiert mich umso mehr.

Die Personen gefielen mir ebenfalls wirklich gut. Sina hat absolut kein einfaches Leben, ist sie doch für ihren Bruder verantwortlich, da ihre Mutter schwer depressiv ist. Man merkt dem jungen Mädchen richtig seine Überforderung an und wünscht ihr auch mal ein bisschen Zeit für sich. Und so ist es ganz klar, dass Sina sich lange keine Gedanken über ihre Freundinnen macht. Lange wundert sie sich nicht, wird nicht misstrauisch bei Ungereimtheiten, ist sie doch einfach froh, endlich Anschluss gefunden zu haben. Bessy, Laureen und Tabea sind ebenfalls starke Charaktere und überzeugen durch die verschiedenen Facetten. Besonders gut jedoch gefiel mir Max, den ich sofort ins Herz geschlossen habe. Ein junger Mann, der kein Blatt vor den Mund nimmt, seinem Herzen folgt und zudem immer für die da ist, die ihm nahe stehen. Eine richtig sympathische Figur.

Der Showdown hätte spannender nicht sein können. Jedoch war er mir auch ein kleines bisschen toooo much. Ich war etwas entsetzt darüber und fand es ein bisschen unrealistisch, dass Teenager so etwas wirklich durchziehen könnten. Mobbing in seiner schlimmsten Form ist wirklich schon krass, da weiß ich, dass das durchaus nicht abwegig ist. Aber das Finale kann und will ich mir beim besten Willen so in der Realität nicht vorstellen.

Das aber nur als kleiner Kritikpunkt. Ansonsten fand ich das Buch rundum gelungen. Ich habe den Schreibstil genosssen, ich habe die Geschichte genossen und diese atemlose Spannung, die ich empfand, auch wenn ich mal nicht lesen konnte. Ich liebe es einfach, wenn ich ein Buch lese und richtig unruhig werde, wenn ich mal nicht lesen kann. Das ist für mich das beste Zeichen, dass ein Buch absolut gelungen ist. Ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin. Zum Glück habe ich noch eines auf meinem SUB. 

Fazit:
Absolut gelungener Jugendthriller, der mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann zog.





Kommentare:

  1. Da bin ich wieder liebe Caro :))

    *Das Buch sofort auf meine Liste pack!!!*
    *Mir es wieder bequem hier mach*
    Das klingt ja nach deiner Schilderung wirklich nach einem Buch, dass mir spannende Lesestunden bescheren könnte. :D Und mit dem Kritikpunkt über das Ende...muss ich wohl selbst lesen um mir eine Meinung darüber zu bilden, ob es mir auch so ergeht. Aber du hattest mich ja schon beim ersten Satz deiner Rezi...^^
    Es ist ja nicht gerade leicht, spannende Jugenthriller zu finden, da nehme ich also öliebend gerne alles gute, was ich so bei anderen als Rezension finde. :D

    Und wieder über das Thema Mobbing. Auf die Umsetzung mit den ganzen perspektivwechseln bin ich auch am meisten gespannt & vielen Dank fürs Schmackhaft machen :D. (Und das noch an einem Sonntag...arme Wunschliste...)

    Jetzt lass ich deinen blog aber für heute in Ruhe und wir lesen uns sicherlich demnächst wieder. Ich behalte dich nämlich im Auge. ^.^ (Befehl meiner Buch-Wunschliste!! Sie will ständig Nachschub. :D)

    Liebe Grüße
    ~ Jack

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch wartet auf meiner WuLi! :D
    Ich lese momentan Schweig still, süßer Mund von ihr. Das ist auch wirklich nicht schlecht! :)

    LG

    bookandlifestyle.blogspot.de

    AntwortenLöschen