Samstag, 12. Juli 2014

Rezension "Blind Walk"

Titel: Blind Walk
Autor: Patricia Schröder
Verlag: Coppenrath
Seitenzahl: 447
ISBN: 9783649617495
Einbindungsart: Gebunden
Preis: 17,95 €
Hier kaufen *klick*

Zum Inhalt:
(c) Coppenrath
Lidas Freund Jesper möchte bei einem Abenteuertrip, genannt "Blind Walk" mitmachen. Da Lida auf gar keinen Fall so lange auf ihren Freund verzichten will, überredet sie ihn letztendlich, sie mitzunehmen. Gemeinsam werden sie mit verbundenen Augen in einen Bus verfrachtet und an einen, ihnen unbekannten, Ort gefahren. Dort treffen sie auf weitere Jugendliche, die für die nächsten Tage ihre Gefährten sind. Doch was als Spiel beginnt, wird bald tödlicher Ernst. Nachdem die Jugendlichen aufgebrochen sind, finden sie nämlich die Leiche des Mannes, der sie in den Wald gefahren hat. Von nun an ist ihr größtes Ziel, so schnell wie möglich eine Zivilisation zu erreichen. Doch schnell stellen sie fest, dass das gar nicht so einfach ist, denn die Karte taugt wenig und auch sonst bleiben ihnen nicht viele Möglichkeiten sich zu orientieren. Als sie dann auch noch merken, dass sie nicht allein sind und jemand hinter ihnen her ist, geht Panik um und ein schreckliches Unglück geschieht.

Meine Meinung: 
Schon das Cover macht richtig was her und Lust aufs Lesen. Und kaum hatte ich die Geschichte begonnen, konnte ich sie kaum mehr aus der Hand legen.

Ich muss zugeben, dass ich zu Beginn etwas verwirrt war, was den Blind Walk angeht. Nie wird wirklich erwähnt, um was es sich handelt, nie warum die Jugendlichen sich dafür angemeldet haben. Stellenweise fand ich das fast schon ein bisschen ärgerlich, muss aber sagen, dass ich es jetzt nachdem ich das Buch beendet habe, absolut passend finde, dass zu Beginn nicht mehr verraten wird. Das wäre gar nicht gegangen ohne einen entscheidenden Teil der Handlung zu verraten. Und so hat es die Autorin genau richtig gemacht und nur spärliche oder gar keine Informationen gestreut, was die Geschichte noch spannender machte.

Ein bisschen erinnerte mich die Geschichte an Rainer Wekwerths "Das Labyrinth ...". Die Umgebung scheint ähnlich und die Konstellation der Jugendlichen auch. Es gibt sicherlich einige Parallelen, jedoch am Ende eine Auflösung, die dann nichts mehr mit Wekwerths Büchern zu tun hat. Zudem ist es wirklich nur am Anfang so, dass die Ausgangsposition ähnlich ist. Alles weitere, was dann folgt ist anders und sehr spannend.

Das Buch ist wirklich unfassbar packend und spannend. Teilweise musste ich mir sogar überlegen, ob ich tatsächlich abends weiter lesen soll, da ich mich bei spannenden Büchern -obwohl ich sie sehr gerne lese- doch sehr grußle wenn ich alleine bin xD Aber meine Neugierde war einfach zu groß, ich wollte wissen, was hinter allem steckt, sodass ich einfach weiter lesen MUSSTE. Bis zu den letzten Seiten ließ die Autorin mich über einige Dinge im Unklaren und so flogen die Seiten immer schneller dahin. Und plötzlich war das Buch zu Ende, einfach so. Ich habe gar nicht mehr mitbekommen, wie schnell ich gelesen habe.

Neben der Spannung ist ein weiteres großes Element dieses Buches auch der mystische. Zunächst kam ich damit nicht so gut klar, da ich nicht damit gerechnet hatte. Ich kann hier leider auch nicht viel mehr dazu verraten, ohne zu spoilern, außer, dass ich mich mit der Zeit daran gewöhnt habe und es sogar dafür am Ende eine schlüssige und realistische Aufklärung gab, sodass ich diese Mischung aus Realität und ein bisschen etwas mystischem total gut gelungen finde.

Und natürlich gibt es auch hier wieder eine kleine Liebesgeschichte, die allerdings mehr am Rand bleibt und so keinen richtig großen Raum einnimmt. Auch das finde ich sehr passen zu dem Geschehen gewählt.

"Blind Walk" überraschte mich, hatte ich doch ein bisschen etwas anderes erwartet. "Blind Walk" fesselte mich von der ersten bis zur letzten Seite und "Blind Walk" ließ mich kaum Atem holen und zum Schluss dann förmlich atemlos zurück. Eine tolle und spannende Jugendlektüre, die ich extrem schnell ausgelesen hatte und von deren Stil ich gerne mehr hätte!

Fazit: 
Sehr gelungenes, extrem spannendes Jugendbuch, das die Seiten nur so dahin fliegen lässt und am Ende eine überraschende Auflösung bietet.



Kommentare:

  1. Tolle Rezi, das hast du sehr gut zusammengefasst, kann dir da in allen Punkten zustimmen! :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Will haben! SOFORT! :-)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach doch bei unserer Blogtour mit (hat übermorgen Station bei mir). Vielleicht gewinnst du ja ein Exemplar ;)
      Falls nicht, leih ich dir meins!

      Löschen