Samstag, 23. August 2014

Rezension "Wanderer - Sand der Zeit"

Titel: Wanderer - Sand der Zeit
Autor: Amelie Murmann
Verlag: Impress (Carlsen)
Seitenzahl: 271
ASIN: B00KV82PWC
Einbindungsart: ebook
Preis: 3,99 €

(c) Impress
Zum Inhalt:
Emilia hat einen Traum. Sie möchte nichts lieber als auf die Eliteschule "Palaestra Viatorum". Doch um dort angenommen zu werden, braucht man sehr gute Noten. Vor allem in Kunst und das ist leider Emilias Schwachpunkt. Als sie eines Tages, trotz nur mittelmäßiger Kunstnote, zu einer Aufnahmeprüfung in die PV eingeladen wird, geht für sie ein Traum in Erfüllung. Doch bevor sie richtig begreift, was da alles auf sie zukommt, sieht sie sich unheimlichen Visionen und Menschen, die aus Bildern springen gegenüber und plötzlich liegt die Zukunft der ganzen Welt in ihrer Hand. 

Meine Meinung:
Eigentlich lese ich zur Zeit eher weniger Fantasygeschichten, doch bei dieser wusste ich, als ich den Klappentext las, sofort dass sie mir gefallen würde.

Und so war es auch! Ich liebe diese Geschichte echt! Jeden Abend habe ich mich darauf gefreut, meinen Ebook-Reader zur Hand zu nehmen und in "Wanderer" zu versinken. Besonders toll finde ich den Schreibstil von Amelie Murmann. Der Humor ist einmalig gut und so freue ich mich auf jeden Fall schon auf ihre nächste Geschichte. Die sarkastischen und teils selbstironischen Gedanke der Protagonisten zauberten mir nicht selten ein Lachen ins Gesicht. Man merkt sehr, dass die Autorin selbst ein Fan von Harry Potter ist, aber genau das fand ich toll. Ganz ehrlich? Man kann doch das Rad nicht neu erfinden und ich finde, man kann einem Autoren ruhig anmerken, welche Geschichten er selbst liebt. Abgesehen davon hat "Wanderer" vielleicht die ein oder andere Ähnlichkeit mit Harry Potter und auch an die Edelsteintrilogie wurde ich beim Lesen erinnert, doch trotz allem wirkte die Geschichte zu keinem Zeitpunkt wie ein Abklatsch, der eben genannten.

Die Protagonisten sind ebenfalls wirklich gut getroffen. Emilia ist mir äußerst sympathisch. Mit ihr wäre ich wirklich gerne befreundet. Auch ansonsten gefällt mir die Unterschiedlichkeit der Charaktere richtig gut. Ich kann mich sogar an deren Namen erinnern, was mir beim Rezensieren sonst oft schwer fällt und das muss echt was heißen.

Die Geschichte selbst finde ich auch richtig klasse. Die Idee mit der Zeit ist zwar sicherlich nicht neu, aber hier wunderbar und sehr schlüssig umgesetzt. Die unterschiedlichen Perspektiven tragen ihr übriges dazu bei, die Geschichte rundum gelungen zu machen.

Zum Ende hin bleibt die Geschichte ein wenig offen. Eigentlich mag ich das ja nicht wirklich, aber hier wird genug angedeutet und meiner Fantasie die richtige Richtung zu geben und so finde ich es toll, dass Murmann, die Geschichte nicht bis zum Ende komplett erzählt, sondern den Rest meiner Fantasie überlässt.

Was mir im Übrigen auch noch sehr gut gefällt ist das Cover. Das ist wirklich toll. Und so hoffe ich, dass das Buch vielleicht irgendwann noch gedruckt wird und ich es mir in mein  Regal stellen kann. Denn da wäre es sich ein Hingucker.

Ich werde auf jeden Fall zum nächsten Buch von Amelie Murmann greifen, denn mit ihrem Schreibstil und ihrem tollen Humor hat sie mich auf ganzer Linie überzeugt! 

Fazit:
Eine tolle Geschichte, die ich richtig gerne gelesen habe. Der Schreibstil, die Protagonisten und deren wunderbare Selbstironie machen die Geschichte rundum gelungen!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen