Dienstag, 30. September 2014

Rezension "LiebesBisschen"

Titel: LiebesBisschen
Autor: Laura Seebacher
Verlag: Gräfe & Unzer
Seitenzahl: 160
ISBN: 978-3-8338-3503-2
Einbindungsart: Hardcover
Preis: 19,99 €

(c) Gräfe & Unzer
Meine Meinung:
Schon von der Optik her ist "Liebesbisschen" ein absoluter Hingucker. Genau das war auch der Grund wieso ich zunächst einmal nach diesem Buch gegriffen habe. Als ich das Buch aufgeschlagen habe, wusste ich sofort, es würde mich auch inhaltlich überzeugen.

Zunächst erzählt die Autorin ein bisschen von sich selbst und wie sie zum Backen kam. Doch das ist nur ein kurzer Abschnitt und dann geht es auch schon richtig los. Beginnend mit den Basics eignet sich dieses Backbuch auch perfekt für jeden Anfänger. Ich selbst war sehr überrascht zu sehen, wie viele kleine Hilfsmittel es doch gibt, die man beim Backen verwenden kann. Diese werden schön übersichtlich auf einer Seite dargestellt und entsprechend auch kurz erklärt. Zudem gibt es eine weitere Seite mit Erklärungen einzelner kleiner Zutaten, wie Kuvertüre und ähnlichem.

Gerade diese beiden Seiten finde ich sehr hilfreich, wenn man noch nicht oft gebacken hat. Man erfährt das wichtigste kurz und knapp auf zwei Seiten und weiß eigentlich schon, was man braucht, damit man loslegen kann. Auch die nächsten Seiten enthalten weitere Basics wie Grundrezepte für Teig, wie man mit Kuvertüre umgehen sollte und so weiter.

Und dann folgen auch schon die Rezepte, die in verschiedene Kategorien eingeteilt sind. Von "kleinen Sünden" über "Süße Teilchen" bis zu "Kuchen & Mini-Kuchen" und "Haute Couture" ist hier wirklich alles enthalten wofür das Backherz schlägt.

Ob einfach und schnell gemacht, wie Cookies oder Brownies oder auch aufwendige Torten und Kuchen. Das Buch ist an Vielfalt kaum zu übertreffen. Schon beim ersten Durchblättern konnte ich mich kaum entscheiden, was ich zuerst ausprobieren will und so sind es am Ende einige Dinge geworden, die ich zum Glück mit meiner Familie teilen konnte, denn alleine hätte ich das so alles gar nicht essen können. Ein Teil leckerer als das andere, da fiel es wirklich schwer sich zu entscheiden.  Einige Rezepte habe ich ein bisschen abgewandelt, da ich nicht so auf Lebensmittelfarbe stehe, aber das ist wirklich kein Problem, da es ja geschmacklich nichts ausmacht.

Was ich hier besonders gut finde, da ich es oft bei Koch- und Backbüchern vermisse sind die detaillierten Angaben. Wie lange dauert die Zubereitung, wie lange das Backen, was für eine Menge ergibt sich aus dem Teig, was für eine Schwierigkeit hat das Rezept. Zudem sieht man auf den ersten Blick welche Utensilien wichtig sind, was ich ebenfalls richtig toll finde. So konnte ich gleich sehen, welche Form ich dafür brauche und ob ich die da habe oder eher improvisieren muss.

Die klare Aufteilung der Rezepte gefällt mir ebenfalls wirklich gut, da man genau sieht welche Zutaten man wofür braucht und wie die einzelnen Arbeitsschritte aussehen. Diese klare Aufteilung macht es auch besonders für Anfänger leicht die Rezepte nachzumachen.

Ich habe jetzt wirklich einiges aus dem Buch ausprobiert und hatte mit keinem der Rezepte in irgend einer Form Schwierigkeiten, was ich sehr angenehm fand. Es war für mich immer klar, was ich machen musste und wie. Alle Rezepte sind hervorragend gelungen und das kann ich nicht bei jedem Buch sagen. Und hier sind noch einige Bilder meiner Ergebnisse. Vielleicht bekommt ja der ein oder andere Lust, auch etwas davon zu backen:

Blondies = helle Brownies! Seeehr lecker!
Brownies! Zum Niederknien!
Cupcakes mit Himbeercreme - gar nicht so süß wie erwartet!
Doughnuts - Statt Glasur auf die Schnelle Zimt & Zucker verwendet. Ebenfalls sehr lecker und ein Rezept, nachdem ich schon seit Ewigkeiten gesucht habe!
Käsekuchen ohne Boden - Für mich perfekt, da ich den Boden noch nie wirklich mochte!
Mohntorte mit Himbeeren - Nicht ganz mein Fall, aber einfacher zu machen, als es aussieht!
Schokoladen-Cookies mit Walnüssen - sehr lecker! Und man kann sie länger aufheben!
Fazit:
Ein tolles Backbuch, aus dem ich sicher noch das ein oder andere machen werde. Die schönen Fotos und die klare Strukturierung der Rezepte animieren dazu, sofort mit dem Backen los zu legen.

Ich bedanke mich herzlich bei Gräfe & Unzer für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! 

Kommentare:

  1. Oh, die Fotos der ausprobierten Rezepte sehen wirklich suuuuuper lecker aus! :) Das macht definitiv Appetit und Lust darauf, diese Sachen ebenfalls nachzubacken! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D ich bekomme selbst schon wieder Lust auf die Brownies wenn ich die Fotos anschaue :D

      Löschen