Donnerstag, 1. Oktober 2015

Rezension "Der Libellenflüsterer" - Hörbuch

Titel: Der Libellenflüsterer
Autor: Monika Feth
Verlag: Jumbo/Goya Libre
Laufzeit: 5 CDs/410 Minuten
ISBN: 978-3-8337-3510-3
Einbindungsart: CDs
Preis: ca. 22€
Bezogen über: Blogg dein Buch 


(c) RandomHouse/Jumbo
Zum Inhalt:
Jettes Freundin Merle soll einen Artikel zum Thema Tierschutz schreiben. Bei ihren Recherchen stößt sie auf einige alte Fälle zum Thema Tierquälerei. Einer dieser Fällt kommt ihr sehr bekannt vor, war sie doch selbst dabei, als der Täter vor Gericht war. Allerdings wurde er damals aus Mangel an Beweisen frei gesprochen. Merle beginnt in der Vergangenheit zu graben und beschließt den Mann von damals nochmals aufzusuchen. Vielleicht wurde er ja zu Recht freigesprochen, vielleicht aber hatte er sich auch in der Zwischenzeit geändert. Als Merle vor seiner Haustüre steht, ahnt sie bereits, dass sie einen Fehler gemacht haben könnte. Wie groß dieser war, wird ihr jedoch erst bewusst, als die Situation eskaliert und Merle sich einem rasenden gewaltätigen Mann gegenüber sieht, dem sie nichts entgegen zu setzen hat. Als Merle nicht wieder auftaucht, beginnt Jette sich große Sorgen zu machen und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.


Meine Meinung:
Ich werde diese Rezension in zwei Teile aufteilen. Zum einen möchte ich natürlich über den Inhalt der Geschichte schreiben, zum anderen aber über das Hörbuch und die Sprecher selbst.


Ich habe bisher schon einige Titel aus der Erdbeerpflückerreihe von Monika Feth gelesen. Lediglich einer konnte mich so gar nicht überzeugen, sodass ich ihn sogar abbrechen musste. Doch bei "Der Libellenflüsterer" war das wieder ganz anders. Von Anfang an nahm mich das Hörbuch gefangen und zog mich in seinen Bann.


Lediglich zu Beginn hatte ich etwas Probleme, da ich Jette noch als Jugendliche vor Augen hatte und mich erstmal in die Erwachsenenwelt eindenken musste. Doch als ich dann in der Geschichte drin war, wusste wer mit wem in welcher Verbindung stand, konnte ich das Hörbuch richtig genießen.


Die Geschichte ist so spannend erzählt, dass ich mich nebenbei kaum auf meine Häkelarbeiten konzentrieren konnte. Die Themen "Tierschutz" und "Gewalt in der Familie" sind sehr gut und einfühlsam umgesetzt. Nicht selten musste ich gerade bei letzterem immer wieder ziemlich schlucken, so heftig sind die Szenen teilweise. Die Geschichte ist also definitiv nichts für zarte Gemüter.


Ich finde es toll, dass Monika Feth Jette als Hauptperson beibehalten hat. Ich verfolge ihre Geschichten schon so lange, dass es wie bei einer alten Freundin ist, die man nach langer Zeit wiedersieht. Wunderbar zu sehen, wie Jette und ihre Freundinnen sich von Band zu Band weiterentwickeln - auch wenn sie es immer noch nicht gelernt haben, sich nicht ständig in Gefahr zu begeben.


Ich muss zugeben dass ich gerade diese gefährlichen Szenen an der ein oder anderen Stelle etwas übertrieben fand, da sie sich nach dem gleichen Muster immer wiederholten. Das wirkte für mich stellenweise etwas aufgesetzt. Ansonsten fand ich die Geschichte aber sehr fesselnd und hatte das Hörbuch fast an einem Tag durch.


Dafür sorgen natürlich auch die Sprecher, die dieses Hörbuch toll lesen. An einigen Stellen, hätte ich mir allerdings etwas öfter, die männliche Stimme gewünscht, denn dass eine weibliche Stimmt auch einen männlichen Part las, war für mich teilweise etwas verwirrend.


Ansonsten habe ich aber an der Qualität des Hörbuches und der Sprecher überhaupt nichts auszusetzen. Ich finde die Sprecher wurden toll ausgewählt, denn alle vier verstehen sie ihr Handwerk blendend. Zudem finde ich es toll, dass überhaupt verschiedene Sprecher ausgewählt wurden. Oftmals ist es bei Hörbüchern ja so, dass ein und derselbe Sprecher das komplette Hörbuch liest, was dem ganzen manchmal eine gewisse Monotonie verleiht.


Die Produktion ist qualitativ hochwertig. Sowieso mag ich Hörbücher aus dem Hause "GoyaLibre/Jumbo" sehr gerne, denn diese sind immer gut produziert und mit tollen Sprechern besetzt.


Das Hörbuch  macht auf jeden Fall Lust auch zu dem nächsten Fall von Monika Feth zu greifen. Denn besonders Jettes Entwicklung und ihre Karriere als Psychologin würde ich sehr gerne weiter verfolgen.


Fazit:
Ein absolut gelungenes Hörbuch, tolle Sprecher, die eine spannende Geschichte klasse in Szene setzen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen