Mittwoch, 31. August 2016

[Monatsaufgabe] Carlsen-Summer-Reading-Challenge

(c) kathrineverdeen
Huhu ihr Lieben,

heute gibt es von mir die letzte Monatsaufgabe zur Carlsen-Summer-Reading-Challenge. Das ging jetzt echt schnell vorbei. Im August möchte Katrin, dass wir ihr unsere literarische Lieblingsfigur aus dem Carlsen-Verlag vorstellen. Ich habe immer wieder darüber nachgedacht, leider kann ich die Aufgabe jetzt nur auf den letzten Drücker erledigen, was ich aber trotzdem tun möchte. Auch die Auswahl einer Figur ist mir echt schwer gefallen. Letztendlich fiel meine Wahl auf eine Figur, die euch sicherlich allen bekannt sein dürfte. Da mein Lieblingsbuch immer noch ungeschlagen Harry Potter ist dürfte das nicht verwundern. Meine Wahl fiel jedoch nicht auf den Helden selbst, nein ohne seine vielen Freunde wäre er ja nie so weit gekommen. Und so fiel meine Wahl eindeutig auf Hermine Granger!

Hermine Granger

Dieses junge Mädchen, hat mich von Beginn an total begeistert und stellenweise auch an mich erinnert. Gut, ich gebe zu, ich wäre niemals im Leben so mutig wie sie. Doch ihre Neugier, ihre Begeisterung für Bücher und Wissen kamen mir doch sehr bekannt vor. Anfänglich macht sie sich dadurch noch ziemlich unbeliebt. Altklug und besserwisserisch, wie sie ist macht sie sich zunächst keine Freunde. Auch vom Aussehen her, wirkt sie eher wie eine zerstreute junge Dame. Dies ändert sich im Laufe der Geschichte.

Besonders bewundernswert fand ich über die komplette Zeit ihre Loyalität ihren Freunden gegenüber. Sie entscheidet sich immer für das gute und richtige. Nie für den leichten Weg, immer kämpft sie für eine bessere Welt. Und dass obwohl sie in einer Welt landet, die ihr eigentlich komplett fremd ist, da sie unter Menschen aufgewachsen ist.

Schnell werden Harry und Ron zu ihren besten Freunden. Gemeinsam trotzdem sie dem Dunklen und Bösen, welches in der magischen Welt Einzug gehalten hat. Zwischen ihr und Ron fängt es sehr bald an zu knistern, doch lange musste ich warten, bis die beiden sich das eingestehen können. Vom verstaubten Bücherwurm, wird Hermine schließlich zu einer attraktiven jungen Damen, der Ron nicht mehr widerstehen kann. Was habe ich gejubelt, als die beiden endlich zueinander gefunden haben.

(c) Carlsen
Mit ihrer Neugier, ihrem Wissen, ihrer Loyalität und ihrem gesunden Menschenverstand, mit ihrer Liebe, mit ihrem unerschütterlichen Glauben an das Gute, ist Hermine eine unglaubliche Bereicherung für dieses Buch. Dieser Charakter beeindruckt mich noch heute nachhaltig. Ohne sie wären Harry und Ron oft nicht aus brenzligen Situationen rausgekommen, ohne sie wäre der Sieg über Voldemort vermutlich niemals geglückt. Und so ist sie eigentlich die wahre Heldin dieses Buch.

Verkörpert von Emma Watson, wird ihr in den Filmen auf grandiose Weise leben eingehaucht. Watson verkörpert alles, was Hermine im Buch so sehr ausmacht. Die gelungene Darstellung unterstreicht nachdrücklich, wie bedeutsam Hermine für die Geschichte rund um Harry Potter ist.

Gäbe es Hermine Granger im wahren Leben, ich wäre sicher gerne mit ihr befreundet. Denn über Bücher kann man immer reden und so würden uns die Gesprächsthemen wohl nie ausgehen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen