Freitag, 19. August 2016

Rezension "Just Friends"

Titel: Just Friends
Autor: Jennifer Wolf
ISBN: 978-3-646-60107-7
Seitenzahl: 64
Einbindungsart: ebook
Preis: 1,49 €


(c) Carlsen
Zum Inhalt:
Zofia und Sean sind schon ewig befreundet. Doch plötzlich ist etwas anders. Zofia merkt, dass sie mehr Gefühle für Sean hat, als es eigentlich für eine Freundschaft richtig wäre. Zu allem Übel hat Sean eine Freundin, was Zofia inzwischen tierisch fuchst. Da sie natürlich mit Sean befreundet bleiben will, aber keine Ahnung hat, wie sie sich schnellst möglich wieder entlieben kann, sucht sie rat auf dem Blog "Love Hurtzzz". Wie es scheint ist sie dort nicht alleine mit ihrem Problem. Doch ob ihr diese Tipps wirklich etwas bringen? Was tun, wenn das Herz etwas anderes sagt als der Verstand? 

Meine Meinung:
Da ich mich gerade durch einige Kurzgeschichten von bittersweet lese, habe ich einen ganz guten Vergleich der einzelnen Geschichten. Somit merke ich schnell, welche mich mehr und welche mich weniger fesseln konnten.

"Just Friends" von Jennifer Wolf gehört zu denen, die mir gut gefallen haben. Zwar habe ich verhältnismäßig lange gebraucht, um mich an den Namen der Protagonistin zu gewöhnen, doch das tut eigentlich nichts zur Sache.

Auch Wolfs Schreibstil gefällt mir gut, wenn sie auch manchmal etwas den Humor vermissen lässt, den ich bei Voosen und vor allem bei Murmann so grandios fand. Doch auch hier kommt er an ein, zwei Stellen durch. Bei diesem Titel hat mir vor allem das Einbinden des Blogs "Love Hurtzzz" gut gefallen. Die Tipps waren zwar alle nur mehr oder weniger hilfreich für die Protagonistin, doch ich fand die Idee einfach super und vor allem die Kommentare der einzelnen User waren teilweise zum Schießen.

Der Verlauf der Geschichte ist recht schnell absehbar, wie ich finde, trotzdem war das ebook mal wieder genau das richtige für einen Abend, an dem ich eigentlich schon viel zu müde zum Lesen bin. Auch hier finde ich es natürlich schade, dass die Geschichte so schnell vorbei war. Gerne hätte ich Sean und Zofia noch weiter begleitet. Die wenigen Seiten, die Wolf in diesem Fall zur Verfügung stehen, nutzt diese jedoch genau richtig und super aus.

In vielen Situationen konnte ich mich gut in Zofia rein versetzen und auch wenn ich ahnte, wie die Geschichte schlussendlich ausgehen sollte, so wurde ich doch auch kurzzeitig überrascht. Die Richtung der Geschichte gefiel mir dann auch sehr gut. Genau so muss eine kurze Wohlfühlgeschichte verlaufen und auch enden. Kurzes Vergnügen für Zwischendurch ist hier garantiert. 

Fazit: 
Auch hier liefert bittersweet wieder eine kurzweilige, sehr lesenswerte Geschichte für zwischendurch. Schade, dass auch diese wieder viel zu schnell vorbei war.


Kommentare:

  1. Huhu Caro, klingt wirklich nach schöner und kurzweiliger Wohlfühlunterhaltung, danke für den Tipp :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es auf jeden Fall ;)

      Löschen