Dienstag, 23. August 2016

Rezension "Oma schreit der Frieder"

Titel: Oma schreit der Frieder
Autor: Gudrun Mebs
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3551371034
Seitenzahl: 123
Einbindungsart: ebook
Preis: 5,99 €
Alter: Ab 5 

(c) Carlsen
Meine Meinung:
"Oma schreit der Frieder, und zupft an Omas Rock". Viele von euch werden diesen Satz sicherlich gut kennen. Mir jedenfalls ist er aus meiner Kindheit noch sehr gut im Gedächtnis. Oma und Frieder waren eine meiner vielen Gutenachtgeschichten, die meine Eltern mir vorgelesen haben.

Als es dann die ersten drei Bände im Schuber zu kaufen gab, zögerte ich nicht lange. Damals wusste ich zwar noch nicht ob ich selbst mal Kinder haben werde, aber solche Klassiker gehören einfach in jede Bibliothek. Und wenn sie dann auch noch in so einem schönen Schuber zu haben sind, muss ich einfach zugreifen. Jetzt bin ich natürlich sehr froh, dass ich das gemacht habe. Ich freue mich schon, wenn ich diese Geschichten in einigen Jahren meiner Tochter vorlesen kann.

Jetzt dachte ich allerdings, schaue ich einfach selbst nochmal rein, frische meine Erinnerungen auf. Natürlich hatte ich das Buch ziemlich schnell gelesen. Wenig Seiten, immer wieder Bilder dazwischen. Der Wahnsinn war, dass ich mich tatsächlich an viele Geschichte noch erinnern konnte. Es scheint also so, als hätten meine Eltern mir das Buch nicht nur einmal vorgelesen ;D

Die Geschichten sind alle recht kurz. Keine hat mehr als 10 Seiten. In der Regel eher 5-7. Vom Inhalt her hängen die einzelnen Geschichten nicht zusammen. Man kann also immer wahllos eine rauspicken, die vielleicht gerade zur Stimmung passt und diese dann lesen. Man erfährt auch nicht wirklich viel über Frieder und seine Oma, bspw. warum er bei seiner Oma lebt. In jeder Geschichte wird wirklich nur der Schwerpunkt auf das jeweilige Thema gelegt.

Ich muss zugeben, dass ich bei manchen Geschichten kurz erschrocken überlegen musste, ob ich die wirklich meiner Tochter vorlesen möchte. Denn Frieder ist schon immer wieder ganz frech. Aber ich kann mir vorstellen, dass gerade diese frechen Sprüche und die lockere Art der Oma bei Kindern super ankommen. Ich weiß jetzt auf jeden Fall wieder was ich meiner Tochter da mal vorlesen werde und kann den Klassiker nur jedem empfehlen. Die Bilder von Rotraut Susanne Berner runden die Geschichte perfekt ab und geben den Kindern zwischendurch auch immer mal wieder was zum Gucken.

Fazit:
Ein Kinderbuchklassiker, den ich selbst schon als Kind geliebt habe. Ein frecher kleiner Junge, der bei seiner Oma lebt und kein Blatt vor den Mund nimmt. Geschichten die schön kurz sind und nicht zusammenhängen versprechen kurzweiliges Lesevergnügen für klein und groß.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen