Freitag, 12. August 2016

Rezension "Und wieder schreit der Frieder Oma"

Titel: Und wieder schreit der Frieder Oma
Autor: Gudrun Mebs
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-37120-1: 
Einbindungsart: Taschenbuch
 Preis: 5,99 €

(c) Carlsen
Meine Meinung:
Und hier ist er. Der zweite Teil aus der Reihe um Oma und Frieder. Es ist gar nicht so leicht hier viel über das Buch zu sagen, da ich die anderen beiden Titel der Reihe schon rezensiert habe und so viele Unterschiede gibt es da natürlich nicht.

Im Vergleich zum dritten Band gibt es hier jedoch auch wieder Bilder von Oma und Frieder innerhalb jeder Kapitel. Das gefällt mir deutlich besser, wie die fehlenden Bilder, da Kinder sich grundsätzlich ja gerne Bilder anschauen.

Ich muss zugeben, dass ich teilweise beim Lesen schon den Kopf schütteln musste, da Frieder ein echt freches Kind ist. Ich weiß nicht, wie ich reagieren würde, wenn mein Kind teilweise so freche Dinge machen würde. Ich verstehe auf jeden Fall, wieso Kindern der Frieder so gut gefällt, denn er macht einfach was er will. Der Zusammenhalt zwischen ihm und seiner Oma, ist allerdings sehr schön anzuschauen. Und natürlich werde ich meiner Tochter diese Buchreihe auf jeden Fall vorlesen, da man doch auch als Erwachsener immer mal wieder lachen muss. Zudem ist der Frieder einfach ein Klassiker, der in jedes Kinderzimmer gehört.

Super finde ich auch, dass diese Buchreihe immer wieder neu aufgelegt wird. Sowohl von Carlsen, als auch von anderen Verlagen. Das Preis-Leistungsverhältnis hier ist super. Die ersten drei Bände gibt es bei Carlsen sogar im Schuber zu haben. Drei Taschenbücher für knapp 13 Euro. Schön im Regal, schön im Kinderzimmer. 

Fazit:
Der 2. Teil um Frieder und seine Oma. Ein sehr frecher Frieder, eine gutmütige Oma. Ein Muss für jedes Kinderzimmer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen