Donnerstag, 27. Oktober 2016

Rezension "Fire Girl - Gefährliche Suche"

Titel: Fire Girl - Gefährliche Suche (Bd. 1)
Autor: Matt Ralphs
Verlag: bloomoon
Seitenzahl: 320
ISBN: 978-3-8458-1640-1
Einbindungsart: Hardcover / ebook
Preis: 14,99 € / 12,99 €
Alter: ab 12 Jahren

(c) bloomoon
Zum Inhalt:
Hazel Hooper ist 12 Jahre alt. Ihre Mutter ist eine Hexe mit Heilkräften. Hazel hofft, dass sie auch die Hexenkraft in sich hat, doch noch wartet sie vergeblich darauf. Zusammen mit ihrer Mutter lebt sie abgeschottet von der Welt auf der Hexenlichtung. Als ihre Mutter jedoch eines Tages von einem Dämon entführt wird, erwacht die Hexenkraft in Hazel. Sie merkt dass sie eine Feuerhexe ist und setzt nun alles daran, ihre Mutter zu finden. Hilfe bekommt sie von dem Jungen David und seinem Meister. Diese beiden sind jedoch eigentlich Hexenjäger und Hazel muss nun nicht nur ihre Mutter retten, sondern auch aufpassen, dass ihre wahre Identität nicht aufgedeckt wird. Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt.

Meine Meinung:
Diese Fantasy-Geschichte ab 12 Jahren bietet alles, was man von einer Fantasy-Geschichte erwarten darf. Ich habe gemerkt, dass ich schon länger keine so richtige Fantasy-Geschichte gelesen habe, doch hier war ich sofort in der Geschichte drin.

Zunächst lernen wir Hazel und ihre Mutter kennen, doch dann überschlagen sich die Ereignisse auch schon. Hazels Mutter wird entführt und sie selbst macht sich auf die Suche nach ihr. An die Dämonen, die nicht gerade schön beschrieben werden, musste ich mich zunächst etwas gewöhnen. Doch dann brachten sie große Spannung in die Geschichte rein.

Besonders die Gefährten der jeweiligen Hexen, vor allem die kleine Haselmaus, haben mir total gut gefallen. Sie sind so sympathisch, teilweise frech, teilweise auch ein bisschen zickig und geben der Geschichte genau die richtige Würze. Auch Hazel selbst gefiel mir sehr gut. Obwohl sie erst 12 Jahre alt ist, ist sie eine mutige junge Dame, die alles dafür tut ihre Mutter zu retten. Natürlich ist sie hierbei auch ab und an etwas naiv, doch das ist für ihr Alter völlig in Ordnung und lässt sie extrem authentisch wirken.

Der Schreibstil des Autors gefällt mir ebenfalls sehr gut und auch der Aufbau des Buches ist toll gemacht. So beginnt jedes Kapitel mit einem Auszug aus den Hexengesetzen oder irgendwelchen Informationen über die Hexen, was ich sehr interessant und gut gemacht fand. 

Obwohl es sich hierbei eher um ein Kinderbuch handelt war ich extrem gefesselt. Das Buch ist total spannend. Ich konnte nicht immer vorhersehen was passieren würde und war immer wieder überrascht über die tollen Idee, die in dem Buch verarbeitet worden sind. Da es sich hier um einen ersten Band handelt, werden einige Fragen natürlich nicht beantwortet und bleiben offen. Der Kampf Gut gegen Böse hat hier gerade erst begonnen und lässt viel Spielraum für den nächsten Band. Ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht, weswegen ich natürlich den nächsten Band auch lesen werde.

Fazit:
Ein tolles Kinderbuch ab 12 Jahren, welches fantastisch und spannend ist und viel Spielraum für den nächsten Band lässt. Hat mich sehr gefesselt!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen