Dienstag, 20. Juni 2017

Rezension "Kirschblüten und rote Bohnen"

Titel: Kirschblüten und rote Bohnen
Autor: Durian Sukegawa
Verlag: Dumont
Seitenzahl: 223
ISBN: 978-3-8321-9812-1
Einbindungsart: Leinen mit Lesebändchen
Preis: 18,00 €

(c) Dumont
Zum Inhalt:
Sentaro führt seit Jahren einen kleinen Imbiss in dem er japanische Spezialitäten verkauft. Als er beschließt sich eine Aushilfe zu suchen trifft er auf die über 70 jährige Tokue. Diese kennt sich bestens mit der Zubereitung des sogenannten An aus und ist Sentaro schnell eine große Hilfe, auch wenn er sich zunächst sehr dagegen sträubt. Mit beiden hat es das Leben bisher nicht sonderlich gut gemeint und auch das junge Mädchen Wakana hatte bisher alles andere als Glück. Als die drei aufeinander treffen ändert sich ihr Leben komplett und zeigt sich plötzlich von einer ganz anderen Seite.

Meine Meinung:
Nachdem ich nun viel Jugendbücher, Frauenromane und Thriller rezensiert habe folgt heute mal ein ganz anderes Buch, ein ganz besonderes und spezielles.

Bisher habe ich noch kein Buch eines japanischen Autors gelesen. Ich hatte da immer einen gewissen Respekt davor, da die japanische Kultur doch so ganz anders ist als unsere. Mit diesem Buch habe ich mich nun an diese fremde Kultur heran gewagt. Und ich habe es nicht bereut. Der Schreibstil des Autors gefiel mir sofort, von der ersten Seite an.

Zwar muss man sich kurz an die ganzen japanischen Begriffe gewöhnen, aber da es hinten im Buch auch ein Glossar gibt, in dem diese erläutert werden, ist das gar kein Problem. Und so fand ich mich schnell in dieser fremden Kultur, in dieser fremden Welt zurück und war unglaublich fasziniert von der beschriebenen Umgebung und den japanischen Spezialitäten. Der Autor beschreibt diese und deren Zubereitung so detailliert, dass man selbst unglaubliche Lust bekommt diese zu probieren. Sollte ich jemals in Japan sein, werde ich auf jeden Fall nach einem Stand suchen, der diese Köstlichkeiten verkauft.

Die Aufmachung des kleinen Leinenbändchens ist ebenfalls sehr schön und gelungen. Durch die kleine Größe passt natürlich auch nicht besonders viel Text auf die Seite und da das Buch nicht besonders dick ist, fliegt man nur so durch die Seiten.

Die Beschreibungen der Personen sind so bildhaft und detailliert, dass schnell Gesichter vor meinem inneren Auge entstanden. Mir war, als würde ich die Personen persönlich kennen. Die verschiedenen Charaktere und deren Entwicklung war faszinierend zu beobachten. Wie sie sich gegenseitig in ihrer Entwicklung voran bringen und aneinander wachsen ist toll beschrieben. Die Freundschaft der drei, einmalig.

Fazit:
Und so ist dieses Buch einfach nur eine wunderbare Geschichte, die einen in fremde Welten abtauchen und träumen lässt. Von Kirschblüten, japanischen Spezialitäten und der unnachahmlichen Kraft der Freundschaft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen