Sonntag, 28. August 2011

Rezension " Angel Eyes"

Titel: Angel Eyes
Autor: Lisa Desrochers
Verlag: Rowohlt Polaris
Seitenzahl: 382
ISBN: 978-3-86252-006-0
Einbindungsart: Gebunden
Preis: 14,95 € 

Zum Inhalt:
Frannie liebt Luc! Oder doch eher Gabe? Dass Frannie sich zwischen den beiden gutaussehenden neuen Jungs an ihrer Schule nicht entscheiden kann, liegt daran, dass beide mit allen Mitteln um sie kämpfen. Der eine - Luc - mit finsterer, düsterer Ausstrahlung, der andere - Gabe - dagegen mit himmlischer, heller, guter Ausstrahlung. Das Problem hierbei ist, dass es den beiden Jungs gar nicht um die Person Frannie geht, sondern einzig und allein um ihre Seele. Denn Luc ist ein Dämon, der Frannies Seele für die Hölle beschaffen soll und Gabe ist ein Engel, der vom Himmelreich geschickt wurde. Beide versuchen sich gegenseitig auszustechen und so an Frannie heranzukommen, doch haben sie nicht damit gerechnet, wie wichtig Frannie für jede Seite ist und auch die Gefühle wurden zuvor von beiden unterschätzt. 

Meine Meinung:
Wie schon in der Inhaltsangabe erwähnt, geht es bei "Angel Eyes" um ein Mädchen, das zwischen zwei Jungs steht. Keine neue Thematik? Richtig! Sei es Bella zwischen Edward und Jacob oder auch Katniss zwischen Peeta und Gale (und ganz viele andere unzählige Beispiele). Die Thematik ist wahrlich nichts, aber auch überhaupt nichts neues. Einzig die Tatsache, dass hier die Mächte der Hölle und des Himmels gegeneinander um die Seele eines Mädchens kämpfen war für mich neu.

Das war es dann aber auch schon so ungefähr, was ich dem Buch an gutem abgewinnen konnte. Gute Idee - mäßige Umsetzung. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber schon bei Bella/Edward/Jacob hat es mich am Ende granatenmäßig gestört, dieses Hin und Her. "Ach ich liebe Edward, ach aber Jacob eigentlich auch, ach ich weiß nicht was ich machen soll". Bla bla bla! Versteht mich nicht falsch, im Prinzip mag ich Twilight (auch wenn das hier jetzt nicht so richtig hergehört), aber dieses ständige Hin und Her, ging mir irgendwann wirklich tierisch auf die Nerven. In "Angel Eyes" schafft es die Autorin meiner Meinung nach, dieses Hin und Her noch ein bisschen auf die Spitze zu treiben. Mal macht Frannie mit dem einen rum, dann wieder mit dem anderen. Sobald sie bei einem der beiden Jungs ist liebt sie diesen, ist sie dann beim anderen liebt sie dann doch ihn, oder doch beide??? Ich war sooo kurz davor das Buch entnervt wegzulegen. Wenn sich eine Protagonistin mal nicht entscheiden kann, oder ein bisschen unsicher ist, nun gut. Aber dass sie alle halbe Seite in den Armen eines anderen liegt und alle halbe Seite doch wieder den anderen liebt, das geht einfach gar nicht. Das nervt nur tierisch und macht aggressiv. Ich kann hier gar nicht schreiben, wie sehr ich mich darüber aufgeregt habe.

Der Schreibstil der Autorin ist ganz angenehm zu lesen und wäre mir dieses Hin und Her nicht so tierisch auf die Nerven gegangen (jaaa, ich weiß, ich wiederhole mich :D) hätte ich sicherlich mehr Spaß an dem Buch gehabt. Denn es hat durchaus einige spannende Momente zu bieten, bei denen ich auch mitgefiebert habe. Leider waren diese Szenen dann auch immer recht schnell vorbei, oder zu leicht zu durchschauen.  

!!!Achtung Spoiler!!!

Die Wandlung, die Luc in dem Buch durchmacht fand ich einfach völlig unglaubwürdig. Erst ist der abgrundtief böse Dämon und das 6000 Jahre lang oder so und dann kommt Frannie daher und er verliebt sich uuuunnnsterblich in sie und möchte deswegen kein Dämon mehr sein. Meine Güte, kann man das Böse nicht einfach böse sein lassen und aufhören zu versuchen es zu bekehren? Nicht, dass ich das Böse toll finde, aber ich finde hier hätte es einfach viel besser gepasst, wenn Luc auch wirklich böse geblieben wäre. 

!!!Spoiler Ende!!!

Normalerweise mag ich ja Liebesgeschichten wirklich gerne, aber auch bedingt durch das Hin und Her, fand ich sie hier einfach nur flach. Man hat wirklich das Gefühl, dass die Protagonisten alle nur körperlich scharf aufeinander sind. Dass es wichtigere Dinge wie das Aussehen gibt, kommt hier gar nicht richtig zur Geltung. Alle sehen bombenscharf aus und haben das Potential auf den nächsten Laufsteg zu springen. Natürlich ist das jetzt alles ein bisschen überspitzt dargestellt, aber was bitte habe ich von Protagonisten mit denen ich mich Null identifizieren kann, weil sie einfach in einer ganz anderen Welt leben wie ich?

Das Ende ist ok, es bleibt offen und es scheint klar, dass es einen nächsten Teil geben wird. Ob ich mir den allerdings antun werde, wage ich schwer zu bezweifeln. 

Fazit:
Ganz ordentliche Idee, die allerdings gar nicht gut umgesetzt wurde und deren Protagonistin mir mit ihrem ständigen "Ich liebe Luc, ach nein doch Gabe, ach oder doch Luc" sowas von tierisch auf die Nerven ging, dass ich das Buch beinahe nicht zu Ende gelesen hätte.

Ich habe schwer zwischen 1 und 2 Kerzen geschwankt, aber aufgrund der ganz ordentlichen Idee, gerade noch 2 Kerzen vergeben können!

Kommentare:

  1. Endlich mal jemand, der auch nicht so begeistert war von dem Buch ^^ Mir ging dieses ständige Hin und her auch auf die Nerven. Ich geb dem 2. Teil aber noch eine Chance. Vielleicht hört dieses Liebeschaos dann mal auf und es gibt ne spannende Handlung.

    AntwortenLöschen
  2. @Katrin:haha, ja, das wäre mal was :D naja, wenn der zweite Teil ganz viele schöne Rezensionen bekommt, mal sehen, vielleicht les ich ihn dann auch noch. Aber das wird ja erstmal ne Weile dauern, bis der zweite Teil kommt.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das kommt ja gar nicht gut bei dir weg... Gut, dass ich es nicht zuhause habe ;-)

    LG
    Marie

    AntwortenLöschen
  4. Schade, dass Dir das Buch nicht gefallen hat. Ich habe es gerne gelesen. Naja, Geschmäcker sind halt verschieden ;)
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Dieses Buch habe ich auch diese Woche erhalten und werde es bald lesen. Du klingst ja nicht gerade begeistert. Naja.. Mal schauen, vielleicht gefällts mir besser. Aber eine gelungene Rezension. Daumen hoch :). LG, Diti

    AntwortenLöschen
  6. Oha .. gut daß zu lesen .. ich hatte auch noch überlegt es zu kaufen, aber Dank Deines Spoilers lasse ich das, den ich an dieser Stelle mal absolut angebracht fand. Ich hasse es nämlich auch, wenn solch unrealistische Sachen ständig geschehen. Gut, solche Bücher sind zwar von vornherein schon unrealistisch, aber so was muß nicht unbedingt noch oben drauf. Da spar ich mir das Geld für das Buch lieber, vielleicht leih ich es mir mal irgendwann, mal sehen :)

    AntwortenLöschen
  7. @Anja: Und das ist auch gut so! ;) Wäre ja langweilig, wenn alle das Gleiche gut finden würden.
    @Diti: ja, bin sehr auf deine Meinung gespannt :)
    @Fabella: Kaufen lohnt sich wirklich nicht! Falls du es mal leihen kannst, dann kannst du's ja mal probieren, vielleicht gefällt es dir ja besser wie mir ;)

    AntwortenLöschen
  8. Würde ich so unterschreiben. Mir war das Buch auch viel zu hormongesteuert obwohl die Idee an sich so toll ist. Ich hab auch keine Vorstellung davon, was noch im 2 und 3 Band passieren soll.

    AntwortenLöschen
  9. @Laura: gut, dass es noch jemandem so ging, dachte schon ich bekomme Ärger von den ganzen Fans ;)

    AntwortenLöschen
  10. Hmh, hatte auch überlegt, das Buch zu lesen. Aber jetzt werd ich mich erst mal einem anderen auf meiner Leseliste widmen.

    AntwortenLöschen
  11. Hatte das Buch schon in der Hand, aber mir klang schon der Klappentext viel zu klischeehaft (Mädchen, Highschool, steht zwischen zwei Jungs, beide natürlich unglaublich gutaussehend, gerät in einen Kampf zwischen gut und böse,.... und ich könnte noch eine Weile so weiter machen obwohl ich das Buch gar nicht gelesen habe)
    Dann war meine Einschätzung wohl richtig :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. @Maria: haha, deine Inhaltsangabe trifft es echt gut :) Spar dir das Buch ruhig und lies was Gutes :)

    AntwortenLöschen