Montag, 8. August 2011

Rezension "Der Federmann"

Titel: Der Federmann
Autor: Max Bentow
Verlag: Page&Turner
Seitenzahl: 393
ISBN: 978-3442203932
Einbindungsart: Klappenbroschur
Preis: 14,99 €

Zum Inhalt:
Eine blonde tote Frau, übel zugerichtet, konfrontiert den Kommissar Nils Trojan mal wieder mit den Abgründen der Menschheit. Ein zerfetzter Vogel am Tatort scheint der einzige Hinweis auf den Täter zu sein. Nachdem eine weitere Frau stirbt - wieder blond und übel zugerichtet -  scheint das Muster des Täters klar. Doch wieso ermordert er ausgerechnet blonde Frauen, was ist sein Motiv? Nils Trojan steht vor einem Rätsel. Doch das ist leider nicht sein einziges Problem. Er selbst hat seit geraumer Zeit mit Angstzuständen zu kämpfen und sucht deswegen eine Psychologin - Jana Michels -  auf. Als er ihr von den grausamen Frauenmorden erzählt, versucht sie alles um ihm zu helfen, dabei gerät sie selbst in tödliche Gefahr.

Als Nils Trojan dann auch noch eine Morddrohung erhält und der Täter weitere blonde Frauen ermordet, scheint niemand mehr sicher zu sein. Verzweifelt sucht die Polizei nach irgendeinem Anhaltspunkt, und ist dem Täter dabei näher als sie denkt.

Meine Meinung:
WOW, was für ein spannendes Buch. Von der ersten bis zur letzten Seite fesselnd, nie langweilig und spannend bis zum Schluss.

Das Buch war richtig klasse. Es hat einen totalen Sog auf mich ausgeübt. Hatte ich mal keine Zeit zu lesen, war ich richtig hibbelig und hab auf jeden Moment gegiert in dem ich wieder Zeit dazu hatte. Die Details der Morde werden so ausführlich beschrieben, dass ich mich manchmal wirklich in meiner Wohnung umgeschaut habe, ob da nicht zufällig jemand mit einem toten Vogel in der Hand steht. Das Buch hat mir richtige Schauer über den Rücken gejagt. Nur eines muss man vielleicht sagen. Man sollte als Leser schon einen starken Magen haben, wenn man das Buch liest, da der Autor überhaupt nicht zimperlich ist und mit blutigen Details nicht spart.

Die wahnsinnige Spannung wird natürlich vorallem durch die Tätersuche und die Frage: "Gibt es bald ein weiteres Opfer?" erzeugt. Als sich am Ende der Fall auflöst, war ich sehr überrascht, wer der Täter ist und vorallem über die Hintergründe seiner Taten. Niemals wäre ich darauf gekommen. Ich finde gerade das, macht einen guten Krimi bzw. in diesem Fall Psychothriller aus. Wenn man bis zum Ende nicht weiß, wer der Täter ist, oder eben die ganze Zeit den falschen verdächtigt und dann vom Autor mit der Auflösung kalt überrascht wird. Selten ist das jemandem so gut gelungen wie Max Bentow. Den Täter hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm.

Als das Buch dann fast zu Ende war und sich der Fall nach und nach aufgelöst hat, war ich richtig enttäuscht. Wirklich schon vorbei? Wirklich schon fast 400 Seiten gelesen? Schon lange bin ich nicht mehr so durch ein Buch durchgerast wie durch dieses. Ich konnte es kaum glauben, dass ich in kürzester Zeit mehrere 100 Seiten gelesen habe. Ich hoffe Max Bentow schreibt bald das nächste Buch mit Nils Trojan und Jana Michels in den Hauptrollen. Ich bin auch sehr gespannt, wie die persönliche Geschichte von Nils Trojan weitergeht.

Abgesehen davon hat der Autor das Buch mit einem wenn auch nicht sehr offenen, aber doch offenen Ende versehen. Das ist so gemein, wirklich. Jetzt muss ich ja ewig auf die Fortsetzung warten. Ohje, wie soll ich das bloß aushalten.

Noch kurz zum Schreibstil. Der ist wirklich sehr angenehm und leicht zu lesen. Genau das richtige für eine Bettlektüre, wenn man dann danach keine Alpträume bekommt. Ich lege das Buch wirklich jedem Psychothrillerfan ans Herz. Ich bin soooo begeistert :)


Fazit:
Richtig spannendes, packendes Buch! Fortsetzung dringend erwünscht!!!

Kommentare:

  1. Das klingt ja total verlockend, zumal ich schon ein paar Mal überlegt habe, mir das Buch zuzulegen. Auf alle Fälle kommt es jetzt auf die Wunschliste.
    Danke für die tolle Rezi.
    L.G.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. @Sabine: ja unbedingt leeeeesen!!!

    AntwortenLöschen
  3. Deine Begeisterung zu diesem Buch hat mich angesteckt. Jetzt will ich das Buch auch unbedingt lesen. Eine schöne und gelungene Rezension. Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen
  4. Ich stimme dir vollkommen zu! Dieses Buch hat mir den Sonntag gerettet. Ich war so froh, es an einem Stück lesen zu können, ohne Unterbrechung wie Arbeit oder so, das war klasse! Jetzt hätte ich auch gerne den nächsten Fall!

    Danke übrigens für den Tipp!

    LG
    Marie

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ja eigentlich nicht der Krimi/Thriller-Leser... aber ab und zu sind dann doch schon mal psychologisch gut ausgearbeitete Bücher dabei (dennoch eher selten). Meinst du ich sollte es wagen und dieses Buch in die Hand nehmen? Ist es eine dieser Geschichten, die auch in der Realität passieren können?

    Liebe Grüße :-/ (^^)

    AntwortenLöschen
  6. tolle rezi, das buch muß wohl auch noch unbedingt auf meinen SUB! :)

    lg katrin

    AntwortenLöschen
  7. @Diti: Das freut mich! ;)
    @Marie: ja, aber da werden wir uns bestimmt noch ne Weile gedulden müssen :(
    @Francine: naja, sagen wirs mal so. Wenn so was in der Realität passieren würde, hätte ich echt Angst *g* Aber passieren könnte es durchaus. Ich finde, das Buch sollte jeder lesen, der Spannung gepaart mit einer kleinen Liebesgeschichte mag und keinen schwachen Magen hat *g*
    @Katrin: haha, ja, ich trag doch gerne zu SUB-Erweiterungen bei *g*

    AntwortenLöschen
  8. Es ist eklig, wie sich jemand so etwas ausdenken kann... aber auch irgendwie genial ~ nur eins steht fest: Solche Bücher lese ich nur im Äußersten Notfall, das heißt, wenn ich ein langweiliges Buch nach dem anderen lese und von einem richtig guten Thriller (oder Krimi) höre!!! Hilfe, es ist definitiv nicht meine Welt, aber ab und zu darf es dann doch mal sein, dann eben nur SEHR GUT!! ;-D
    Einen habe ich ja noch in petto: Ich. darf. nicht. schlafen. -> Hast du den auch schon gelesen oder im Regal stehen, Caro?

    Liebe Grüße, Franci

    P.S.: Ich bin heute den ganzen Tag müde gewesen... :-P

    AntwortenLöschen