Donnerstag, 18. August 2011

Rezension "Mortal Kiss"

Autor: Alice Moss
Verlag: Egmont Ink
Seitenzahl: 348
ISBN: 978-3-86396-018-6
Einbindungsart: Gebunden
Preis: 17,99 € 

Zum Inhalt:
Als Faye Finn kennenlernt, ist sie sofort fasziniert von ihm. Sie hat dass Gefühl, dass sie sich schon ewig kennen und vertraut ihm auf Anhieb. Doch Finn verhält sich merkwürdig. Er geht Faye aus dem Weg und lässt sie nicht zu nah an sich heran. Und dann ist er auch noch mit einer Motorradgang unterwegs, die im Dorf Angst verbreitet. Denn kurz nachdem diese Gang aufgetaucht ist gibt es eine Leiche. Bei der Leiche findet die Polizei ein Foto einer jungen Frau. Diese junge Frau ist Faye. Doch wie kommt das Foto zu der Leiche? Und was will die Motorradgang im Dorf. Und dann ist da auch noch Lucas. Lucas, der eine reiche berühmte Mutter hat und sich auf den ersten Blick in Faye verliebt und um sie zu werben beginnt. Dann verändern sich plötzlich die Dorfbewohner und Faye steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens.

Meine Meinung:
Auch dieses Buch aus dem neuen Egmont Ink-Verlag hat mir sehr gut gefallen. Dieser Verlag trifft definitiv meinen Geschmack und "Mortal Kiss - Ist deine Liebe unsterblich?" wird sicher nicht das letzt Buch von Ink gewesen sein, dass ein Zuhause in meinem Bücherregal findet.

"Mortal Kiss" erzählt eine wunderschöne Liebesgeschichte, gepaart mit spannender Fantasy.  Zunächst scheint alles relativ normal, was in Fayes Dorf passiert. Alles wirkt wie eine normale Teenagergeschichte. Faye und ihre Freundin gehen gerne Klamotten kaufen und interessieren sich für Jungs und ihr Aussehen. Doch schon mit dem Verschwinden von Fayes Dad wird es spannend. Als Leser merkt man fast sofort, dass etwas nicht stimmt. Als dann auch noch die Leiche auftaucht und die Polizei Fayes Bild bei dem toten Mann findet, war ich von der Geschichte gefangen und kam nicht mehr von ihr los.

Vom ersten Moment an, dachte ich mir dass die Motorradgang einen ganz bestimmten Grund hat, der sie in das Dorf führt. Welcher es dann letztendlich ist, damit hatte ich dann aber nicht gerechnet. Erst gegen Ende habe ich Vermutungen angestellt, wer von den Dorfbewohnern denn der Böse sein könnte. Damit lag ich dann zwar schlussendlich richtig, die Autorin schaffte es aber dennoch die Spannung hochzuhalten und mich weiterhin zu überraschen. Sie hat sich Dinge ausgedacht, die für mich eine spannende Fantasygeschichte ausmachen und mich mit ihrem Schreibstil gepackt. Von Anfang an war ich gebannt von der Geschichte.

Natürlich hat mir auch die Liebesgeschichte, die in diesem Buch erst gegen Ende eine große Rolle spielt, wieder wirklich gut gefallen. Es war nicht zu viel und das, was dann letzendlich dahinter gesteckt hat und welch tragende Rolle, die Liebesgeschichte eingenommen hat war wirklich eine super Idee.

Mit "Mortal Kiss" hat die Autorin eine spannende, spritzig, erfrischende Fantasygeschichte geschaffen, auch wenn natürlich nicht alles neu war. Manche Dinge mögen einem vielleicht bekannt erscheinen. Der Wolf auf dem Cover sagt ja schon einiges über die Geschichte aus, mir war relativ schnell klar was er bedeutet. Allerdings finde ich, darf man sich als Leser davon nicht abschrecken lassen. Denn die Autorin hat viele neue Ideen eingebaut und genau die richtige Mischung zwischen Altbewährtem und Neuem gefunden.

Faye und ihre beste Freundin interessieren sich in Mortal Kiss sehr für Mode und ihre Outfits. Eigentlich ist das ja gar nicht mein Fall. Natürlich mag ich auch gerne schöne Klamotten, aber shoppen hasse ich wie die Pest (ja komisch, ich weiß *lach*) und wenn das dann in einem Buch vorkommt, nervt mich das meistens. Allerdings fande ich das hier überhaupt nicht störend. Es hat sehr gut zu den beiden Protagonistinnen gepasst und kam auch nicht übertrieben oft vor. Die beiden Mädchen sowie auch die anderen Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat hier Personen mit Charakter geschaffen, die alle unterschiedlich sind und die doch eine Sache haben, die sie verbindet. Sehr sympathisch war mir natürlich Fayes Tante, die einen kleinen Buchladen hat und sich sehr gut mit der Geschichte des Dorfes auskennt. Ich freue mich immer wenn Buchhandlungen oder Buchhändler in Geschichten vorkommen, die ich lese, da fühle ich mich so daheim!

Was ich natürlich wieder sehr gemein fand, war dass es auch bei diesem Buch am Ende einen Cliffhanger gibt. Er ist zwar nicht ganz so schlimm, wie bei Ashes - Brennendes Herz, dem anderen Buch aus dem Ink-Verlag, welches ich neulich gelesen habe, aber doch lässt auch hier das Ende viele Fragen offen. Allerdings wurde bei Facebook mitgeteilt, dass die Fortsetzung dieses Buches wohl schon im Frühjahr 2012 kommt. Das muss ich mich also gar nicht sooo lange gedulden :)

Das Cover von "Mortal Kiss" finde ich leider nicht gaaaanz so gut gelungen. Der Wolf im Vordergrund gefällt mir zwar sehr gut, aber der Rest ist doch ein bisschen nichtssagend. Ein anderes Cover hätte ich schöner gefunden, das hätte bestimmt auch ein paar Leute mehr zum Lesen bewegt. Trotzdem hoffe ich natürlich, dass noch ganz viele Leser ihre Freude an "Mortal Kiss" haben werde und genauso gefesselt sein werden, wie ich. 

Fazit:
Ein spannender Fantasyroman, der mir wirklich gut gefallen hat und der es schafft Altbewährtes mit vielen guten neuen Ideen zu mischen. LESEN!

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Egmont Ink für die Bereitstellung des Leseexemplars!

Da "Ashes" mir einen Ticken besser gefallen hat, vergebe ich hier mal nur 4 Kerzen ;)

Kommentare:

  1. Hört sich ja gar nicht so schlecht an, wobei ich "Ashes" immer noch faszinierender finde ;-)

    LG
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. @Marie: Ashes war auch besser ;)Deswegen gabs ja für Ashes 5 und für das hier nur 4 Kerzlein ;)

    AntwortenLöschen
  3. Schau mal Caro,

    ein Award wartet auf dich...

    http://ballerstedt.blogspot.com/2011/08/mein-1-award-danke-danke-danke.html

    Deine "Federmann"-Rezi ist einsame Spitze (hilft wirklich gut im Verkauf! Muss ich auch noch lesen...)

    Liebe Grüße, Franci

    AntwortenLöschen