Mittwoch, 12. November 2014

Rezension "Magisterium"

Titel: Magisterium
Autor: Holly Black/Cassandra Clare
Verlag: One / Lübbe
Seitenzahl: 332
ISBN: 978-3-8466-0004-7
Einbindungsart: Hardcover
Preis: 14,99 €
Hier kaufen *KLICK*

(c) One / Lübbe
Zum Inhalt: 
Callum darf die magische Prüfung, die gleichzeitig ein Aufnahmetest ist, auf gar keinen Fall bestehen. Er muss durchfallen - koste es was es wolle. Denn er darf einfach nicht am Magisterium angenommen werden. Sein komplettes Leben lang hat sein Vater ihn vor allem gewarnt, was mit Magie zu tun hat. Und doch fühlt sich Callum seltsam angezogen von allem, was magisch ist. So passiert das unvermeidliche und er landet am Magisterium, wo er laut seinem Vater in Lebensgefahr schwebt. Doch Callum fühlt sich sichtlich wohl dort, findet schnell Anschluss und auch die Magie übt von Tag zu Tag mehr Reiz auf ihn aus. Doch dann kommt Callum mit dem dunkelsten, was Magie zu bieten hat in Berührung und sein Leben gerät in Gefahr.

Meine Meinung:
Nach langer Zeit habe ich mal wieder zu einer Fantasygeschichte gegriffen. Ich habe es nicht bereut.

Schon von der Optik ist "Magisterium" ein absoluter Hingucker. Der goldene Buchschnitt, der perfekt zum Cover passt, gibt dem Buch eine ganz besondere Note. Der Titel selbst ist raffiniert dargestellt, denn man kann ihn auch auf dem Kopf lesen. Optisch also absolut gelungen.

Die Geschichte selbst, habe ich ebenfalls gerne gelesen, auch wenn sie mich nicht vom Hocker reißt. Vor allem zwei Dinge haben mich gravierend gestört. Da wäre zum einen Callum. Ich weiß nicht ob das irgendwie Absicht ist und anders rüberkommen soll, aber auf mich wirkte er sehr unsympathisch und dadurch mit der Zeit auch ziemlich nervig. Seine ewig sarkastischen Kommentare, seine ständige Rebellion immer anecken zu wollen, fand ich mit der Zeit einfach nur anstrengend und kein bisschen lustig. Seine Freunde versuchen immer nett zu ihm zu sein und trotzdem bekommen sie immer wieder einen blöden Kommentar an den Kopf geklatscht. Das fand ich ziemlich daneben. Aber gut, darüber kann ich im Großen und Ganzen noch hinwegsehen, da die Geschichte sehr spannend ist.

Von der ersten Seite an war ich gespannt, was es mit dem Magisterium wohl auf sich haben wird und warum Callums Vater auf gar keinen Fall möchte, dass Call dorthin geht. Wie Callum versucht die Prüfung zu vermasseln, wie er dann doch aufgenommen wird und was er dort alles erlebt, war spannend zu beobachten. Auch der Schreibstil gefiel mir gut. Das Buch hat sich dadurch echt schnell lesen lassen, die Seiten flogen nur so dahin.

Leider fielen mir immer wieder Parallelen zu Harry Potter auf, was für mich ebenfalls ein recht großer Kritikpunkt ist. Es gab Szenen die wurden fast eins zu eins aus Harry Potter übernommen. Auch die Konstellation der drei Freunde - ein Held mit zwei Freunden, einem Mädchen, einem Jungen. Und das nur als harmloseste Ähnlichkeit. Klar kann man das Rad nicht neu erfinden und dass sich Bücher ähneln ist für mich auch völlig in Ordnung, nur wenn man manche Szenen und Begebenheiten so deutlich wieder erkennt, dass man eher Harry vor Augen hat als die Person aus dem aktuellen Buch, ist es für mich einfach zu viel.

Das Ende dagegen fand ich sehr gelungen. Eine ziemlich überraschende Wendung mit der ich zu keiner Zeit gerechnet hatte. Ich hatte zwischendrin immer wieder eine Ahnung, wohin das gehen könnte, doch stellten sich alle meine Ahnungen als komplett falsch raus, was ich klasse finde. Ich mag es, wenn Bücher mich am Ende nochmal so richtig überraschen können. Ich denke ich werde den nächsten der auf fünf Teile angelegten Serie definitiv auch lesen, da ich schon gerne wissen möchte, wie es mit Callum weitergeht.

Fazit:
Super zu lesender Schreibstil, für mich teilweise zu viele Parallelen zu Harry Potter und ein nicht allzu sympathischer Protagonist, dafür aber das Ende sehr überraschend und überhaupt nicht vorhersehbar.

Kommentare:

  1. Ich lese nur Harry Potter und das Buch wird schon unattraktiv für mich. :-)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was hast du gegen Harry Potter? xD

      Löschen
  2. Hallo Caro =)

    Ich muss grad total schmunzeln! Mein Eindruck vom Buch entspricht haargenau dem deinen. Zu viele Parallelen, zu wenig Innovationen, aber eine überraschende Wendung und ein angenehmer Schreibstil.
    Ich denke ich werde mir Band zwei noch anschauen und dann wird sich zeigen, ob ich die Reihe dauerhaft verfolge. Band zwei bekommt auf jeden Fall noch eine Chance =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja ;)
      :D ja manche meinten ja die Parallelen wären nicht so schlimm, aber naja, gerade die Szene am Ende erinnert schon sehr an Harry Potter Teil 1. Ein bisschen mehr eigenständig sollte schon gehen ;) Aber ich denke ich gebe dem zweiten Band auch nochmal eine Chance!
      LG Caro

      Löschen
  3. das Buch steht auch auf meiner Wunschliste, vorrangig aus dem Grund, weil Cassandra Clare zu meinen Lieblingsautorinnen gehört. Inhalt spielt da erst einmal eine weniger große Rolle, da ich von ihr ohnehin jedes Buch lese(n möchte). Deine Kritik hat mich allerdings ein klein wenig abgeschreckt. Ich habe erst kürzlich begonnen auch Harry Potter zu lesen und bin selbst kein großer Fan davon, wenn solch gravierende Parallelen vorzufinden sind. Es stimmt was du sagst, man kann das Rad nicht neu erfinden und es ist auch gar nicht schlimm, wenn sich zwei Bücher vom Inhalt, der Story oder den Charakteren ein wenig ähneln. Das bleibt nicht aus, wenn man selbst Bücher liest - man wird inspiriert von anderen Dingen, Filmen, Büchern, Serien - manchmal übernimmt man halt auch schon mal etwas (ob nun gewollt oder ungewollt ist die andere Frage). Trotzdem finde ich es sehr schade, wenn die Parallelen so groß sind, dass man sich davon schon während des Lesens "gestört" fühlt. Trotzdem möchte ich das Buch unbedingt lesen und ich freue mich auch nach wie vor darauf :-) schöne und ehrliche Rezension!

    Liebste Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui wenn deine Harry Potter-Eindrücke noch sehr frisch sind, bin ich ja sehr gespannt, was du dazu sagst. Es ist halt echt doof, wenn man bei manchen Szenen einfach Personen aus Harry Potter vor Augen hat, weil sie so eins-zu-eins abgekupfert sind.
      Bin auf jeden Fall sehr auf deine Meinung gespannt ;)

      Löschen
  4. Ich habe schon einige Meinungen gelesen, die so mittelmäßig ausfielen. Trotzdem bin ich total gespannt auf das Buch. Mal sehen, wann es seinen Weg zu mir findet. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich auf jeden Fall sehr gespannt, wie du es finden wirst.

      Löschen