Dienstag, 20. Dezember 2016

Rezension "Reiseskizzen - Mit Peter Gaymann unterwegs"

Titel: Reiseskizzen - Mit Peter Gaymann unterwegs
Autor: Peter Gaymann
Verlag: belser
Seitenzahl: 143
ISBN: 978-3-7630-2758-3
Einbindungsart: Hardcover
Preis: 39,99 €

(c) belser
Meine Meinung:
Peter Gaymann ist vielleicht einigen von euch ein Begriff. Erstens ist er mit seinen Yogahühner recht bekannt, außerdem habe ich ja auch schon mal ein Buch von ihm hier rezensiert. 

Mit "Reiseskizzen" legt er nun ein sehr umfangreiches Werk vor, bei dem es sich um einen Sammelband seiner vielen Werke handelt. Ob als Geschenk oder auch so im Regal, das Buch ist wirklich ein Hingucker. Großformatig und hochwertig gebunden ist es ein kleines Schmuckstück, welches man gerne aufschlägt um darin zu schmökern.

Aufgeteilt ist das Buch in die unterschiedlichen Ländern, in den Gaymann bereits war und aus denen er Skizzen und Zeichnungen mitgebracht hat. Scheinbar gibt es kaum eine Gegend in der er noch nicht war. Hier im Buch finden sich die Kapitel Italien, Frankreich, Spanien, England, New York, Cuba, Skandinavien, Griechenland und auch Deutschland.

Man kann die Bilder hier in diesem Buch nicht ganz mit den Yogahühnern oder auch anderen Büchern von ihm vergleichen, denn diese sind ja meist mit einer großen Portion Humor gewürzt. In "Reiseskizzen" findet man jedoch eher, wie der Titel auch schon verrät, Bilder aus der Natur, aus der Umgebung, in der sich Gaymann befand.

Jedes Land beginnt mit einer kleinen Einleitung, der viele verschiedene Bilder folgen. Jedem Bild ist dabei eine Jahreszahl zugeordnet und auch welchen Ort das Bild darstellen soll. Was ich toll finde, ist dass die Bilder sich vom Stil sehr unterscheiden. Gaymann ist wirklich ein facettenreicher Künstler, der nicht nur in seiner Schiene feststeckt, nein, er probiert auch immer wieder neues und anderes aus. Mir selbst gefallen hierbei die naturgetreuen Bilder am besten, was aber tatsächlich Geschmackssache ist.

Bei einigen Bildern schreibt er auch eine Anekdote dazu, wie dieses entstanden ist, was ich ebenfalls echt nett finde. So erfährt man, was ihn zu den jeweiligen Bildern inspiriert hat, wie er auf die unterschiedlichen Ideen gekommen ist.

Fazit:
Ein wirklich schöner, umfangreicher Bildband, der einen wunderbaren Einblick in die Reisen von Peter Gaymann gibt. Die unterschiedlichen Stile machen das Buch zu etwas ganz besonderem und sind ein Hingucker in jedem Regal.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen