Donnerstag, 19. Mai 2016

Rezension "Geborgen wachsen"

Titel: Geborgen wachsen
Autor: Susanne Mierau
Verlag: Kösel
Seitenzahl: 176
Einbindungsart: Broschiert
Preis: 16,99
ISBN: 978-3-466-31062-3


(c) RandomHouse
Meine Meinung:
Zur Zeit lese ich total gerne Bücher in denen es um Babys geht. Eigentlich habe ich mir ja immer geschworen, die Finger von Ratgebern zu lassen, da sie - zumindest bei mir - immer eher das Zeug dazu haben, zu verunsichern oder einem zu zeigen, was man alles falsch macht.

Bei "Geborgen wachsen" ist dies glücklicherweise nicht der Fall. Ohne erhobenen Zeigefinger, ohne zu Verurteilen zeigt die Autorin verschiedene Modelle auf, wie man Kinder glücklich aufwachsen lassen kann und dabei ist keines dieser Modelle falsch. Stillen oder nicht, tragen oder nicht, sind hier nur zwei Beispiele, die ich nennen möchte. Die Autorin macht deutlich, dass jede Familie für sich ihren Weg finden muss, mit dem alle glücklich sind. Mir tat es gut zu lesen, dass man richtig handelt, sobald man das beste für sein Kind möchte und dafür alles tut.

Ich denke jeder Mutter bzw. jedem Elternteil ging es schon mal so, dass er/sie sich für den absoluten Versager gehalten hat und das Gefühl hatte einfach alles falsch zu machen. "Geborgen wachsen" sorgt dafür, dass diese Gefühle ein stückweit kleiner werden. Es gibt kein richtig oder falsch. Die Autorin gibt natürlich Anregungen, auf was man achten, wie man etwas vielleicht besser machen kann. Aber dabei bleibt es auch - bei Anregungen. Nicht alles ist für jeden umsetzbar und das macht die Autorin hier sehr deutlich.

Ich habe das Buch total gerne gelesen. Als ich es das erste Mal in der Hand hatte musste ich sofort anfangen darin zu blättern. Das Buch wirkt sehr hochwertig, das Papier ist ein bisschen dicker, als das sonst übliche und auch sonst gefällt mir die Optik des Buches sehr gut. Klare Aufteilungen in den Kapiteln mit Zusammenfassungen jeweils am Ende jedes Kapitels machen das Buch schön übersichtlich. Jedes neue Kapitel startet mit einem sehr schönen Foto und einer kleinen Einführung.

"Geborgen wachsen" ist wirklich ein sehr gelungenes Buch. Ich würde es nicht mal so sehr als Ratgeber bezeichen, sondern eher als Leitfaden, an dem man sich entlang hangeln kann aber auf keinen Fall muss. Die Autorin deckt alle relevanten Themen ab. Das beginnt schon mit der Schwangerschaft und Geburt und geht weiter mit den Themen schlafen, stillen/Flasche füttern, Körperpflege usw. Die einzelnen Themen sind jedes für sich toll zu lesen und so hatte ich richtig Spaß mit dem Buch. Nicht nur einmal musste ich meinem Mann aufgeregt berichten, was ich jetzt wieder interessantes entdeckt hatte. Mit "Geborgen wachsen" hält man einen kleinen Schatz an wertvollen Tipps in den Händen, der klar macht, dass ein Baby/Kind gar nicht so viel braucht um glücklich aufzuwachsen und dass jeder für sich den Weg gehen muss, der ihn und somit auch das Kind glücklich macht. 

Fazit:
Ein toller Leitfaden, der es schafft wertvolle Tipps zu geben und dabei völlig ohne erhobenen Zeigefinger auskommt. Die Autorin macht deutlich, dass alles kann aber nichts muss und dass es keinen falschen Weg gibt. Sie schafft es Unsicherheiten zu nehmen und Vertrauen in die eigene Stärke aufzubauen. Wirklich toll!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen