Sonntag, 3. Juli 2016

Rezension "Meine grünen Smoothies"

Titel: Meine grünen Smoothies
Autor: Roman Firnkranz
Verlag: riva
Seitenzahl:143
Einbindungsart: broschiert
Preis: 12,99

(c) Riva
Meine Meinung:
Smoothies kennt ja vermutlich jeder. Die meisten von euch werden schon mal einen getrunken haben. Die erfrischenden Obstgetränke sind echt lecker und zudem - zumindest wenn man sie selbst macht - sehr gesund.

Mit grünen Smoothies hatte ich vor diesem Buch überhaupt keine Erfahrung. Immer wenn ich davon gehört habe, hatte ich kein großes Interesse daran, diese selbst auszuprobieren. Denn wie kann etwas schmecken was so gesund ist?

Roman Firnkranz belehrt mich eines besseren. In seinem Buch "Meine grünen Smoothies" nimmt er uns mit auf eine Reise durch die gesunde Welt des Pflanzengrün. Nicht nur einmal war ich überrascht von dem, was man alles essen bzw. trinken kann. Vieles davon landet bei uns entweder im Salat oder in der Biotonne. Mit Obst gemixt haben wir es noch nie.

Kiwi trifft Kopfsalat
Firnkranz' Buch ist sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Zunächst einmal erklärt Firnkranz was grüne Smoothies sind, woraus sie eigentlich bestehen und was genau sie so gesund macht. Äußerst interessant, kurzweilig und für jeden verständlich vergleicht er zum Beispiel Obst und Gemüse mit Pflanzengrün.

Der zweite Abschnitt des Buches beschäftigt sich mit der Vor- und Zubereitung von Smoothies. Hier fand ich vor allem die Hinweise, wie man am besten an frisches Bioobst und -gemüse kommt total interessant. Manches ist so naheliegend, trotzdem kommt man nicht drauf. Auch für das Equipment gibt Firnkranz hilfreiche Hinweise. Welcher Mixer geht, was er können muss, welche Leistung er bringen muss. Zudem verrät er natürlich wie man Smoothies lagert und herstellt.

Mango trifft Petersilie
Zusätzlich zu diesem theoretischen Teil, den ich sehr gerne gelesen habe und sehr informativ fand, stellt Roman Firnkranz in diesem Buch die 30-Tage-Challenge vor. Diese habe ich bisher nicht selbst ausprobiert, werde sie aber demnächst in Angriff nehmen. Hierbei geht es darum 30 Tage lange eine Mahlzeit - wie z.B. das Frühstück, oder aber auch nur eine Zwischenmahlzeit, durch einen grünen Smoothie zu ersetzen - und das konsequent. Er gibt Tipps wie das am besten gelingt, denn natürlich kostet so eine Umstellung erst einmal Überwindung. Doch so wie Firnkranz dies beschreibt, scheint es gar nicht so schwer zu sein.

Im vorletzten Teil, gibt es passend zu der 30-Tage-Challenge einen Rezepteteil. Angepasst an die jeweiligen Wochen unterscheiden sich die Rezepte. Einige dieser Rezepte haben wir schon ausprobiert. Ich muss zugeben, dass der Geschmack von Pflanzengrün schon etwas gewöhnungsbedürftig ist, doch zwei der drei Smoothies haben mir gut geschmeckt, einer war nicht so ganz mein Fall. Ich denke mit der Zeit gewöhnt man sich an den Geschmack von grünen Smoothies und dann sind sie eine echt super Sache um sich einfach gesund zu ernähren. Firnkranz gibt hierzu einfache und verständliche Anleitungen, wie das für jeden von uns umsetzbar ist - auch bei Zeit- und Geldmangel.


Erdbeer-Bananen-Smoothie
Zum Schluss des Buches geht Firnkranz noch auf besondere Lebenssituationen ein und wie man grüne Smoothies in den jeweiligen Fällen genießen soll. Ob auf Reisen, in der Schwangerschaft, für Kinder, Sportler oder auch als Ersatz für Kaffee. Jeder Abschnitt bietet seine eigenen wichtigen Tipps und Hinweise, die das Buch zu einem runden Abschluss bringen.

"Meine grünen Smoothies" ist ein gelungenes Buch. Firnkranz führt uns Leser auf kurzweilige Art in die Welt der grünen Smoothies ein. Die interessanten Informationen rund um Zutaten, Mixer usw. und der Rezeptteil bieten ein tolles Nachschlagewerk, für alle, die sich für grüne Smoothies interessieren. Bisher stand ich grünen Smoothies immer eher skeptisch gegenüber, doch dieses Buch motiviert mich dazu, die 30-Tage-Challenge auszuprobieren und dabei vielleicht meine restlichen Schwangerschaftskilos zu verlieren ;) Falls ihr nun auch neugierig geworden seid, könnt ihr auch bei Roman selbst vorbeischauen, ob auf Facebook oder auch Twitter, oder natürlich auch in diesem Buch. Es lohnt sich!

Fazit:
Vom Skeptiker zum Genießer. Bisher stand ich grünen Smoothies immer skeptisch gegenüber, dachte die können nicht schmecken. Die Rezepte in diesem Buch beweisen etwas anderes. Zusammen mit den fundierten Informationen haben wir hier ein tolles "Kochbuch", das ich sicher noch oft in die Hand nehmen werde.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen