Mittwoch, 4. Januar 2012

Rezension "Die Bestimmung"

Titel: Die Bestimmung
Autor: Veronica Roth
Verlag: cbt
Seitenzahl: 477
ISBN: 978-3570161319
Einbindungsart: Gebunden
Preis: 17,99 €
Hier kaufen *klick* 

Achtung: Das Buch erscheint erst im März 2012
Die Rezension erscheint vor Erscheinungstermin mit ausdrücklicher Genehmigung von cbt!

Zum Inhalt:
Am Tag ihres Eignungstest ist Beatrice nervös. Für welche der 5 Fraktionen eignet sie sich am Besten? Für die Altruan, die Fraktion in der sie aufgewachsen ist, denen Selbstlosigkeit über alles geht? Oder doch eher für die Candor, die von sich sagen, dass sie immer nur die Wahrheit sprechen. Ebenfalls zur Wahl steht die Fraktion der Ken, denen Wissen wichtiger als alles andere ist, die Fraktion der Amite, denen der Frieden heilig ist oder aber die Ferox, die als die Furchtlosen gelten. Doch nach ihrem Test ist Beatrice geschockt. Es ist das eingetreten, womit sie nicht gerechnet hat. Sie eignet sich nicht nur für eine Fraktion, nein sondern gleich für mehrere - Beatrice ist eine Unbestimmte. Doch trotzdem muss sie sich für eine Fraktion entscheiden, wie alle 16-Jährigen in ihrer Welt. Beatrice entscheidet sich schweren Herzens gegen ihre Eltern und für die Ferox. Doch niemals darf jemand erfahren, dass sie eine Unbestimmte ist, denn dann steht nicht nur ihr Leben, sondern auch das derer die sie liebt auf dem Spiel.

Meine Meinung:
WOW! Das Jahr fängt gleich mit so einem Hammer an! Was für ein tolles Buch. Ich bin mir nicht sicher, ob ich meine Begeisterung in dieser Rezension überhaupt unterbringen kann. Noch immer bin ich total im Bann dieser Geschichte, die mich wahrscheinlich eine lange Zeit nicht mehr loslassen wird.

Von der ersten Seite an, war ich sofort in der Geschichte drin. Die Charaktere werden so detailliert und gut dargestellt, dass man sich ihnen sofort nahe fühlt. Beim Eignungstest habe ich mich wie Beatrice gefühlt, ich habe mit ihr gelitten und gebangt. Aufgrund des Klappentextes war zwar klar, dass sie eine Unbestimmte ist und dass sie sich für die Fraktion der Ferox entscheiden wird, trotzdem hielt das Buch noch so manche Überraschung bereit. Viele der Charaktere zeigten im Laufe der Geschichte, ihr wahres Gesicht und man merkte, dass viele nicht die waren, für die man sie hielt.

Ich war so im Bann dieser Geschichte, dass ich heute Nacht bis 3 Uhr gelesen habe, weil ich förmlich jeden Buchstaben in mich aufsaugen wollte. Ich bin wie verzaubert und würde am liebsten immer weiter in diese Geschichte eintauchen.

Sehr authentisch macht die Geschichte auch, dass nicht alles heile Welt ist. Ich möchte hier nicht zu viel verraten, aber es geht eben nicht alles gut aus und so hat man das Gefühl, dass es eine Geschichte ist, die sich genau so abspielen könnte. Es ist nicht alles eitel Sonnenschein und nicht alle werden in ihren Fraktionen glücklich. Auch gibt es einige tragische Einzelschicksale, die mich doch schwer schlucken ließen, die allerdings gut in den Verlauf der Geschichte gepasst haben.

Natürlich gibt es auch eine Liebegeschichte. Was wäre so ein Buch auch ohne eine? Ich fand sie sehr schön dargestellt. Sie war nicht übertrieben kitischig und auch nicht nur rosarot. Sie war ernsthaft und lies mich von der ersten bis zur letzten Seite, wie an dem Buch kleben.

Mit "Die Bestimmung" hat es Veronica Roth geschafft, aus dem Massenmarkt der Dystopien herauszustechen. Sie hat eine Geschichte geschaffen, die so noch nicht da war. Erinnert das Cover mit dem Flammenkreis auch ein wenig an "Die Tribute von Panem" so tut es die Geschichte in keinster Weise. Natürlich gibt es auch hier eine nicht von allen akzeptierte Regierung und den Kampf Gut gegen Böse. Aber allein die Idee, der 5 Fraktionen, die alle auf unterschiedliche Dinge wert legen, fand ich wahnsinnig beeindruckend. Symbolisiert doch jede Fraktion Werte, die auch bei uns teilweise hoch angesehen sind. Die Autorin hat eine Welt geschaffen, bei der ich mir vorstellen kann, dass sie auch genauso eintreten kann. Vermutlich nicht wird, aber durchaus kann. Alles ist sehr realistisch und vorallem wunderschön dargestellt. Ich konnte mir praktisch jeden kleinen Flecken bildlich vorstellen. Schön fand ich es auch, wie sie teilweise auf unsere Zeit eingeht und von "früher" spricht.

Natürlich gibt es auch hier den Wermutstropfen, dass es der Beginn einer Trilogie ist und ich mich jetzt ewig lange gedulden muss, bis der 2. Teil erscheint.

Fazit:
Ein unglaublich gutes Buch, dass mich von der ersten bis zur letzten Seite gepackt und nicht mehr losgelassen hat. Eine richtig schöne neue Idee, auf dem Markt der Dystopien, das auf ganzer Linie überzeugt. Es wird schwer, dass dieses Jahr zu toppen!

Ich bedanke mich ganz herzlich bei cbt für die Bereitstellung des Leseexemplars!

Kommentare:

  1. Ok. Überzeugt. Das wird das nächste Buch sein, das ich lesen werde :-)
    LG
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Klingt gut, aber bekommst du keine Beschränkung, was das Veröffentlichen von Rezis vor dem Erscheinungstermin betrifft. Bei den Büchern, die wir in die Buchhandlung bekommen steht immer auf der ersten Seite, dass man Rezis nicht vor dem Erscheinungstag veröffentlichen soll. Hast du da ne Sondergenehmigung???
    Wenn ja, würde es mich echt mal interessiern, warum sich manche zurückhalten sollen und andere müssen es nicht.
    Caro, das war nicht als Angriff gegen dich gemeint, aber ich würde es schon gerne wissen. Ich habe auch bereits vier fertige Rezis und halte die die ganze Zeit zurück.

    LG Esther

    AntwortenLöschen
  3. Es klingt und sieht ein bisschen aus wie Panem-ein bisschen :)


    http://fliegende-gedanken.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Anonym17:00

    Liebe Caro,

    toll, dass dich das Buch sooooo gefesselt hat.
    Ich nehme mir auf jeden Fall vor diesen Titel auch zu lesen, vielleicht kann er mich ja aus meiner Leseflaute reißen.

    Freu mich schon, LG Juli

    AntwortenLöschen
  5. @Marie:haha, ja mach das! Bin auf deine Meinung gespannt :)
    @Esther:Siehe Antwort auf deinem Blog ;)
    @Lisa: Ja, aber wie ich in meiner Rezi geschrieben hat, es sieht vielleicht so aus, hat aber sonst eigentlich keine Ähnlichkeiten mit Panem. Was das Tolle ist :)
    @Juli:Ja mach das auf jeden Fall!Bin gespannt, wie es dir gefällt!

    AntwortenLöschen