Dienstag, 12. Juli 2016

Rezension "How to speak emoji"

Titel: How to speak emoji
Autor: Fred Benenson
Verlag: Moses
Seitenzahl: 128
Einbindungsart: Hardcover
Preis: 9,95


(c) Moses
Meine Meinung:
Emojis kennt bestimmt jeder von euch. Wer benutzt sie nicht? Ob am Handy, oder in Emails, in Chats am PC, oder auch der guten alten SMS. Dieses Buch gibt einen amüsanten Überblick darüber, was die Emojis eigentlich bedeuten.

Ich selbst habe mir noch nie wirklich große Gedanken gemacht, was die einzelnen Emojis eigentlich bedeuten könnten. Ich habe sie einfach so benutzt, wie ich es dachte. In diesem Buch wurde ich endlich mal darüber aufgeklärt, was da die eigentlichen Bedeutungen sind. Besonders amüsant und interessant fand ich die Kombinationen verschiedener Emojis und was diese dann eigentlich bedeuten. Ähnlich der chinesischen Sprache bedeuten die Emojis in verschiedenen Kombinationen auch verschiedene Dinge.

Das Buch ist in unterschiedliche Themen unterteilt. Ich hatte großen Spaß dabei, zu erkunden, was die einzelnen Gebiete so zu bieten haben. Ob bei der Arbeit, zum Thema Essen und Trinken oder auch Grobheiten und Sprüche für Beziehungen. Hier findet man wirklich zu jedem Thema etwas. Einige habe ich gleich selbst ausprobiert, in dem ich sie per Whatsapp verschickt habe. Natürlich stießen sie erstmal auf große Fragezeichen beim Empfänger, denn ohne dieses Buch wüsste ich wohl selbst nicht, was die aneinander gereihten Emojis bedeuten.

Trotzdem hatte ich großen Spaß einige Dinge selbst auszuprobieren. Ich finde es echt lustig, auf was für Ideen der Autor kommt. Manche sind logisch, erschließen sich einem schnell, andere wieder sind sehr komplex und kreativ. Beim Durchblättern dieses Buches merkt man, wie umfangreich das Thema Emojis mittlerweile ist und was man mit ihnen alles anstellen kann.

Auch die Einführung des Autors fand ich sehr amüsant und habe sie gerne gelesen. Spannend, was es zu diesem Thema alles zu berichten gibt und wie sich die Emojis im Laufe der Jahre von einfachen Smilies immer weiterentwickelt haben und nun eine eigene Sprache darstellen.

Fazit:
Ein lustiges Buch, das zeigt, wie umfangreich Emojis eigentlich sind und was man mit dieser ganz eigenen Sprache eigentlich alles ausdrücken kann. Wenn sich jemand nicht so gut auskennt, kann man natürlich nicht viel davon benutzen, da der andere nur Bahnhof versteht. Trotzdem macht dieses Buch große Freude und hat mich nicht nur einmal laut auflachen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen