Dienstag, 4. Januar 2011

Rezension "Mamas Liebling"

Titel: Mamas Liebling  
Autor: Jan Simoen 
Verlag: Ravensburger Buchverlag 
Seitenzahl: 119 
ISBN: 9783473353200  
Einbindungsart: Hardcover 
Preis: 9,95 €

Ein verzogener Junge, eine Mutter die ihr Kind zu sehr bemuttert und ein Fehler, den der Junge das erste Mal alleine ausbaden muss.

"Mamas Liebling" erzählt die Geschichte von Nathan, einem 16-jährigen verzogenen Jungen, der macht was er will. Seine Mutter gibt im immer wieder nach und lässt sich von ihm überreden ihm immer mehr Freiheiten und Geld zu geben. Als Nathan von seiner Freundin verlassen wird und diese einen neuen Freund hat, beschließt er sich an ihr zu rächen und lockt sie auf eine einsame Wiese. Es kommt zu einem Übergriff. Kurze Zeit später landet Nathan auf dem Polizeirevier, angeklagt wegen Körperverletzung. Zunächst ist er noch total locker und der coole Junge von nebenan, der nichts an sich heranlässt, doch nach und nach beginnt die Fassade  bröckeln.

Mir hat das Buch nicht wirklich gefallen. Der Klappentext klingt zwar eigentlich ganz gut und vielversprechend, dabei bleibt es aber auch. Die Geschichte ist eher langweilig und nichtssagend. Die Perspektiven wechseln ständig von den Gedanken des Jungen und dem was er dem Polizisten wirklich erzählt. Dadurch gibt es mehrere Versionen dessen was passiert ist und man weiß eigentlich nicht wirklich welche davon jetzt wahr ist. Es ist natürlich klar, dass er dem Polizisten eine geschönte Version erzählt, allerding gibt es eben in seinen Gedanken auch mehrere Versionen des Geschehens. Das Buch hat für mich absolut keine Highlights, die Geschichte plätschert einfach nur so dahin. Wäre das Buch nicht so dünn gewesen, ich hätte es mit Sicherheit weggelegt. Ich habe keine Ahnung was der Autor mit diesem Buch bezweckt. Es gibt ja immer wieder Romane über jugendliche Gewalttäter, allerdings haben diese in der Regel eine Botschaft, eine Moral. Die war für mich in diesem Buch nicht ersichtlich. Das Buch soll wohl für Jugendliche um die 14,15 sein, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das irgendjemanden fesselt. Für mich absolut kein lesenswertes Buch!

Kommentare:

  1. Huhu :) Du hast auch einen echt schönen Blog! Werde direkt mal öfter vorbei schauen ♥
    Ja, lese gerade den zweiten Teil!
    Liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Übrigens die Idee mit den Kerzen ist echt toll! Sieht klasse aus!

    AntwortenLöschen