Dienstag, 16. April 2019

Rezension "Conni kann nicht einschlafen"

Titel: Conni kann nicht einschlafen
Autor: Liane Schneider (Text) / Janina Görrissen ( Illustration)
Verlag: Carlsen 
Seitenzahl: 32
ISBN: 978-3-551-51828-6
Einbindungsart: Hardcover
Preis: 12,00 €
Alter: ab 3

(c) Carlsen
Zum Inhalt & Meine Meinung:
Conni is back. Und das mit einer ganz neuen Geschichte. Denn Conni kann zwar viel, aber auch sie hat manchmal Probleme. Dieses Buch erzählt davon, wie Conni nicht einschlafen kann. Dieses Thema passt perfekt zu unserer dreijährigen Tochter. Fast jeden Abend höre ich den Satz "Mama ich kann nicht einschlafen". Und so freute ich mich darauf, mit ihr zusammen dieses Connibuch zu entdecken.

Die Geschichte erzählt von einem ganz normalen Tag in Connis Leben. Sie geht in den Kindergarten, erlebt viele Dinge und wird dann abends langsam müde. Nachdem noch ein letztes Spiel gemeinsam mit Mama und Papa gespielt wurde, ist es auch schon Zeit Fürs Bett und so werden Zähne geputzt und der Schlafanzug angezogen. Natürlich gibt es auch noch eine Gute-Nacht-Geschichte und Connis Papa kontrolliert noch einmal ganz genau, dass auch ja keine Monster unter Connis Bett sind. Und dann ist es auch schon Zeit zu schlafen. Doch Conni kann nicht. Immer wieder fallen ihr neue Dinge ein, die sie vom Schlafen abhalten, bis sie gegen Ende dann doch endlich müde wird und einschläft.

Die Bilder werden ja inzwischen von Janina Görrissen gemacht, doch nach wie vor muss ich sagen, dass mir die alten Illustrationen von Eva Wenzel-Bürger etwas besser gefallen und ich den Pepp und die freche Conni etwas vermisse. Ich finde bei den neuen Bildern wirkt alles etwas weich gezeichnet und braver, was schade ist. Die Bilder sind trotz allem sehr niedlich und schön, doch die alten gefallen mir einfach besser.

Die Geschichte selbst finde ich aber wirklich gut. Vom Verlag ab 3 Jahren empfohlen, finde ich diese Empfehlung genau richtig. Die Bilder nehmen den größten Teil des Buches ein, der Text steht in einem guten Verhältnis dazu und überfordert die kleinen Kinder auch nicht. Das Thema passt ebenfalls genau zu dem Alter und wird auch sprachlich perfekt umgesetzt. Die Geschichte ist absolut realistisch, geht auf kindliche Bedürfnisse, Sorgen und Ängste ein und endet zufrieden stellend für alle, weswegen sie sich super als Gute-Nacht-Geschichte eignet.

Als Bonus gibt es am Ende des Buches eine Seite die ein paar Tipps zum Thema "Gutes Einschlafen" parat hält. Anhand Conni als Beispiel bekommen Eltern Tipps was das Einschlafen für ihre Kinder erleichtern könnte, welche Rituale dabei helfen abends in eine ruhige Stimmung zu kommen.

Zudem gibt es ein kleines Plakat von Conni, welches mittlerweile an der Schlafzimmertüre unserer Kinder seinen Platz gefunden hat und so sofort zu erkennen ist, wo der Schlafplatz der kleinen Mäuse ist.

Fazit:
Ein weiteres Conni-Buch in unserer Sammlung, welches sicher noch öfters vorgelesen wird. Das Thema "Einschlafen" ist bei kleinen Kindern ein absolut wichtiges und wird hier mit Conni als Protagonistin super umgesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).