Montag, 29. April 2019

Rezension "Zähnputzen? Klar, mit Zahncreme!"

Titel: Zähneputzen? Klar, mit Zahncreme!
Autor: Anna Taube (Text) / Regine Altegoer (Illustration)
Verlag: Carlsen 
Seitenzahl: 16
ISBN:   978-3-551-16801-6
Einbindungsart: Pappbilderbuch
Preis: 4,99 €
Alter: ab 2
Reihe: Kleine Entwicklungsschritte
 
(c) Carlsen
Zum Inhalt & Meine Meinung:
Zähneputzen ist wohl für jedes kleine Kind ein riesen Thema. Und vor allem auch für die Eltern. Wir haben inzwischen zwei kleine Kinder, denen wir die Zähne putzen müssen. Die eine ist drei, die andere eineinhalb. Eigentlich macht es, wenn man ehrlich ist, bei beiden keinen großen Spaß, denn beide mögen es nicht und wehren sich regelmäßig. 
 
Bisher hatten wir kein Buch zu diesem Thema und so war ich sehr gespannt darauf, wie dieses sein würde. Witzigerweise passt die Geschichte perfekt zu unserem Alltag. In der Geschichte bekommt Mia in der Kita Besuch von der Zahnärztin. Auch bei unserer großen Tochter war das vor kurzem der Fall, auch das Geschenk der Zahnbürste, gab es in beiden Fällen. Da musste ich sehr schmunzeln und meine große Tochter konnte sich sofort mit der Geschichte identifizieren. 
 
Was ich ebenfalls sehr schön finde ist, wie positiv das Zähneputzen dargestellt wird. Mia hat richtig Spaß an der Sache und möchte ihren Eltern unbedingt zeigen, wie toll sie das schon alleine kann. Natürlich entspricht das nicht wirklich der Realität, denn welches kleine Kind putzt schon mit so riesiger Begeisterung Zähne. Doch für solch eine Geschichte finde ich es enorm wichtig, dass das jeweilige Thema positiv vermittelt wird. Das ist hier richtig gut gelungen.
 
Dazu tragen auch die wunderschönen Zeichnungen bei. Schon das andere Buch aus der Reihe "Kleine Entwicklungsschritte" - "Einschlafen? Schon ganz allein!" - gefiel mir auch aufgrund der tollen Zeichnungen richtig gut. Dies erwähne ich, weil beide Bücher die selbe Illustratorin haben. Dies finde ich super, denn so passt die Reihe optisch gut zusammen und zudem versteht die Dame ihr Handwerk einfach richtig gut. Ich mag ihre liebevolle Art zu zeichnen. Die kleine Mia ist einfach nur zum Knuddeln, die Bilder schaue ich mir unglaublich gerne an. 
 
Und so finde ich auch das zweite Buch der Reihe "Kleine Enwicklungsschritte" richtig gelungen. Das handliche Format, der übersichtliche Text, der aber auch noch meine dreijährige Tochter gut unterhält und die schönen Bilder, auf denen es so viel zu entdecken gibt, machen dieses Buch zu einer runden Geschichte. Aus der eben erwähnten Reihe gibt es noch zwei  weitere Titel "Windel" und "Schnuller", welches beides Themen sind, die bei uns (noch) nicht relevant sind. Doch sollte das mal soweit sein, werde ich sicherlich auf diese Reihe zurück kommen.

Fazit:
Ein wunderschönes Buch, welches sich dem wichtigen Thema "Zähneputzen" widmet. Mit dem nötigen Feingefühl vermittelt dieses Buch Spaß an der Sache und überzeugt durch präzisen Text und liebevolle Bilder.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).