Donnerstag, 21. Januar 2016

Rezension "Finde dein Glück"

Titel: Finde dein Glück
Autor:Florian Langenscheidt
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 125
Einbindungsart: Gebunden
Preis: 14,99
ISBN: 978-3-453-20083-8
Zur Leseprobe *KLICK*

(c) RandomHouse
Meine Meinung:
"Finde dein Glück" ist ein Buch, das zum Nachdenken anregt. Florian Langenscheidt stellt Fragen, die wir uns selbst zwar sicherlich auch ab und an stellen, doch auch meist schnell wieder verdrängen. Er regt an, über Dinge nachzudenken, die unser Leben bereichern und uns beschäftigen.

Das Buch bietet durch die freien Flächen unterhalb der Fragen die Möglichkeit diese für sich selbst und ehrlich zu beantworten. Später lässt sich dann nochmal nachlesen, was einem vielleicht vor einem oder zwei Jahren wichtig war. So kann man gut beobachten, was sich im eigenen Leben vielleicht geändert hat.

Schon beim ersten Durchblättern, stieß ich auf viele Fragen, die eigentlich selbstverständlich sind, über die ich aber so nie nachgedacht habe. Es lohnt sich absolut das Buch ganz in Ruhe durchzugehen, dabei für sich zu sein und intensiv über die einzelnen Fragen nachzudenken.

Unterteilt ist das Buch in verschiedene Kategorien, in denen es jeweils verschiedene Fragen gibt. So kann man sich aussuchen, welches Thema einen gerade interessiert, bzw. über welches Thema man vielleicht im Moment intensiver nachdenken möchte. So gibt von der Kategorie "Selbsterkenntnis" über "Lebenspläne", "Liebe und Nähe" bis hin zu "Herausforderungen" und "Zu neuen Ufern" jedes Thema, das einem im Leben beschäftigt. Manche Fragen sind kurz, manche umfangreich.

Das Buch, so wie jede einzelne Kategorie, beginnt mit einem Vorwort von Florian Langenscheidt. Er gibt dabei jeweils eine Einführung zu dem folgenden Kapitel und was es mit der Kategorie auf sich hat.

Dieses Buch ist kein Buch das man einfach mal so in einem Stück durcharbeitet. Es ist viel mehr ein kleiner Schatz, der immer wieder zum Nachdenken anregt. Es lohnt sich ab und zu darin zu blättern und sich mit Themen zu beschäftigen, die sonst vielleicht untergegangen wären oder über die man so nie nachdenken würde, wenn man nicht genau den Anstoß wie hier in diesem Buch bekäme. Es ist kein Buch, das man liest, es ist Buch zum Ausfüllen, zum Nachdenken, zum Mitnehmen, zum Weitergeben. Viele dieser Fragen, werden mich noch lange beschäftigen und so werde ich das Buch sicherlich immer wieder in die Hand nehmen. Manche Antworten werden sicher noch nach Jahren gleich sein, andere wiederum werden sich komplett ändern. Und so kann man auch die eigene Entwicklung wunderbar an diesem Buch beobachten. Ich bin gespannt, wie lange und intensiv es mich noch begleiten wird.

Rezension "Girl online on tour"

Titel: Girl online on tour (Bd. 2)
Autor: Zoe Sugg alias Zoella
Verlag: cbj
Seitenzahl: 416
Einbindungsart: Broschiert
Preis: 14,99
ISBN: 978-3-570-17151-6
Zur Leseprobe *KLICK*
Bezogen über: Blogg dein Buch

(c) RandomHouse
Inhalt:
Penny Porter ist seit einer Weile mit dem aufstrebenden Nachwuchsrockstar Noah liiert. Nun geht es auf große Europatour und Penny darf ihn begleiten. Sie ist über glücklich,  dass sie einen Teil ihrer Sommerferien mit Noah verbringen darf.  Doch womit sie nicht gerechnet hat sind die Schwierigkeiten die so eine Tour mit sich bringt. Noah hat viel weniger Zeit als gedacht und so ist sie meistens alleine.  Zudem stehen seine Bandmitglieder ihr eher skeptisch gegenüber, was die Sache nicht einfacher macht. Doch Penny ist froh einfach nur an Noahs Seite zu sein.  Als die Situation jedoch eskaliert steht ihre ganze Beziehung auf dem Spiel.

Meine Meinung:
"Girl online on Tour" ist leider nicht so ganz das, was ich erwartet habe.  Zwar bekommt man hier eine nette,  leicht zu lesende Geschichte für Zwischendurch, doch so richtig umgehauen hat sie mich nicht. 

Über die komplette Zeit plätschert die Geschichte einfach nur so vor sich hin.  Es passiert für meinen Geschmack einfach zu wenig und so fiel es mir teilweise echt schwer am Geschehen dran zu bleiben. 
Penny war mir von Anfang an nur so mäßig sympathisch. Sie wirkt wie das kleine Mädchen von nebenan, das zu ihrem Rockgott hochschaut und dabei selbst nur noch zurück steckt,  was ich teilweise etwas anstrengend fand. Erst gegen Ende schafft sie es, ein bisschen aus sich raus zu gehen und endlich mal das zu machen, was sie möchte.

Die komplette Geschichte ist leider ziemlich oft mit Klischees behaftet. Der Rockstar, der super gut aussieht und auf den natürlich alle Mädchen fliegen, Starallüren, die unscheinbare Freundin des Rockstars. Das alles konnte mich nicht so richtig überzeugen.

Von Spannung ist leider auch kaum etwas zu finden. Zwar gibt es einen verrückten Stalker und es gilt herauszufinden, wer das ist, aber das ist dann auch schon alles. Ich muss zugeben, dass mich die Auflösung hier sogar überrascht hat und ich nicht mit dieser Person gerechnet hätte.

Eine Liebesgeschichte ist zwar vorhanden, hätte aber für meinen Geschmack auch noch mehr sein können. So richtig Romantik kommt nie auf und so fehlte einfach das gewisse Etwas.

Gegen Ende fing das Buch dann an richtig gut zu flutschen. Ich wollte dann doch wissen, wie alles ausgeht, wer der Stalker ist, was mit den verschiedenen Beziehungen passiert. Letztendlich kann das Ende das Buch nicht retten, ich bin trotzdem etwas enttäuscht davon. Doch einen Pluspunkt bringen die letzten Seiten, die mich fesseln konnten dann doch.

Ich kann gar nicht genau sagen, warum mich das Buch jetzt nicht so richtig überzeugen konnte. Für mich fehlte einfach irgendwas. Die Geschichte blieb zu lange banal und plätscherte nur so dahin. Es ging gefühlt nur von einem Konzert zum nächsten und so blieb nicht nur die Handlung, sondern auch die Spannung ziemlich auf der Strecke. Selbst die Blogbeiträge die zwischendurch immer wieder eingestreut sind gefielen mir nicht so richtig. Sie wirkten auf mich einfach zu sehr gewollt teeniemäßig.

Fazit:
Ein Buch, das sich zwar gut lesen lässt, mich jedoch mit der Handlung nicht überzeugen konnte. Ich musste mich lange Zeit immer wieder zum Lesen zwingen, da das Geschehen für meinen Geschmack nicht richtig vorwärts kommt und die Geschichte eher mit Klischees gespickt ist, als mit originellen Ideen. Das Ende ist dann zwar gelungen und die letzten Seiten ließen sich echt gut lesen, jedoch konnte das Buch mich im gesamten nicht wirklich überzeugen.

Dienstag, 19. Januar 2016

Rezension "Der Junge, der mit dem Herzen sah"

Titel: Der Junge, der mit dem Herzen sah
Autor: Virginia Macgregor
Verlag: Manhattan
Seitenzahl: 391
Einbindungsart: Broschiert
Preis: 14,99
ISBN: 978-3-442-54749-4
Zur Leseprobe *KLICK*

(c) RandomHouse
Zum Inhalt:
Milo leidet an einer unheilbaren Krankheit. Eines Tages wird er komplett erblinden. Schon jetzt hat er nur noch ein Blickfeld, das so groß ist wie ein Nadelöhr. Doch genau dieses Blickfeld ermöglicht ihm einen komplett anderen Blick auf diese Welt. Er sieht Dinge, die für den Rest unsichtbar sind. Als seine Großmutter eines Tages ins Altenheim muss, ist er zutiefst unglücklich. Er versucht alles um sie zurück zu holen, doch das gestaltet sich schwieriger als er zunächst angenommen hat. Doch plötzlich fallen im die Missstände in dem Altenheim auf. Zusammen mit dem Koch Tripi und seinem Ferkel Hamlet hat er nun nicht nur das Ziel, seine Oma nach Hause zu holen, nein er möchte auch aufdecken, was in dem Altenheim alles schief läuft.

Meine Meinung:
 "Der Junge, der mit dem Herzen sah" ist eine unglaublich schöne Geschichte, die einmal mehr zeigt dass man kein Augenlicht braucht um mit dem Herzen zu sehen.

Die Autorin beweist mit ihrer Geschichte ein Gespür für die leisen Töne.  Ohne große Action schafft sie eine Geschichte die mich emotional tief berührt hat. 

Der kleine Milo zeigt einem als Leser,  was wirklich wichtig im Leben ist. Zusammen mit seinem niedlichen Schweinchen Hamlet bildet er ein unglaublich liebenswertes Gespann. Ich muss zugeben dass ich am Anfang die Vorstellung von einem Schwein als Haustier etwas irritierend fand, doch die Umsetzung ist der Autorin echt super gelungen. Hamlet gibt der Geschichte zusätzlich etwas besonderes.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar zu lesen. Ich musste mich nur kurz daran gewöhnen, schon war ich richtig in der Geschichte drin. Die einzelnen Kapitel werden aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Mal erfährt man die Geschichte aus der Sicht von Milo, mal aus der seiner Mutter oder aber aus Tripis Sicht. So bekommt man auf verschiedene Ereignisse unterschiedliche Sichtweisen, was ich ebenfalls sehr gelungen finde. 

Das Buch kann nun natürlich nicht besonders mit Spannung punkten dafür mit Tiefgang und einem kleinen Jungen, der tief im Herzen berührt. Er zeigt uns seinen ganz eigenen Blick auf die Welt und das Leben. Ob er es dabei schafft seine Großmutter zu retten, wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten.

Fazit:
Eine wunderbare, emotionale Geschichte, über einen kleinen Jungen, der zeigt dass es gar nicht so entscheidend ist,  wie gut man sieht,  sondern womit und wie man auf die einzelnen Dinge blickt. 

Freitag, 15. Januar 2016

Rezension "Wir basteln Weihnachtssterne"

Titel: Wir basteln Weihnachtssterne
Autor: Norbert Pautner
Verlag: Bassermann
Seitenzahl: 48
Einbindungsart: Broschiert mit Papierstreifen
ISBN: 978-3809433484
Preis: 9,99
Zur Leseprobe *KLICK*

Meine Meinung:
Leider etwas zu spät kommt hier meine Rezension zu dem tollen Titel "Wir basteln Weihnachtssterne". Aber Weihnachten kommt ja zum Glück jedes Jahr und auch ich werde sicherlich unter dem Jahr einige Weihnachtssterne basteln, weil ich gemerkt habe, dass das Buch so viele Anregungen bietet, bei so wenig verfügbarer Zeit, dass man tatsächlich rechtzeitig anfangen muss, um zu Weihnachten fertig zu werden.

Das tolle an diesem Set ist, dass es die Papierstreifen und das Bastelpapier gleich mitliefert. So konnte ich nach dem Auspacken sofort loslegen. Man bekommt für den kleinen Preis also nicht nur ein Buch mit tollen Anleitungen, nein man hat auch das passende Zubehör sofort mit dabei. Was man dann natürlich immer noch braucht ist eine Schere oder aber ab und zu auch ein Klebestift.

Ich habe zunächst mal die Sterne ausprobiert, für die ich lediglich eine Schere brauchte, denn ich wollte unbedingt sofort loslegen, sodass ich genügend Sterne für unser Fenster habe. Nun ja, das hat vor Weihnachten nicht so ganz geklappt, aber wie gesagt, Weihnachten kommt ja wieder, sodass ich ganz in Ruhe weiterbasteln kann.

Die Anleitungen selbst sind wirklich toll gemacht. Besonders angetan hat es mir der Fröbelstern. Ich gebe zu zunächst war der für mich schon etwas kniffelig. Ich bin normalerweise nicht diejenige die besonders viel bastelt. Aber genau dafür sind die Anleitungen richtig super. Jeder Schritt wird anhand von Text und einem Bild erklärt und man kann ihn prima nachfalten. Zudem ist genügend Papier vorhanden, sodass man sich auch den ein oder anderen Fehlversuch erlauben darf.

Die Schwierigkeitsgrade variieren je nach Anleitung. Es gibt ganz leichte, mit denen ich auch angefangen habe und die schnellen Erfolg bringen und eben auch schwierigere, für die man vielleicht eine Weile braucht, die dann aber umso schöner aussehen.

Jeder Anleitung kann man auf den ersten Blick entnehmen, was man für Materialien braucht und das ist, wie oben schon erwähnt, neben dem bereits mitgelieferten Papier meistens nicht wirklich viel.

Ich finde dieses Set rundum gelungen. Gerade für Bastelanfänger oder Bastelmuffel ist es richtig perfekt. Man kann sofort loslegen und muss nicht noch in das nächste Bastelgeschäft rennen. Ich bin überzeugt davon, dass unseren Baum oder unser Fenster, dieses Weihnachten ganz viele Sterne aus diesem Set zieren werden, die ich ganz in Ruhe über das Jahr hinweg falten werde.

Fazit:
Ein Bastelset zum sofort Loslegen. Man braucht nicht viel mehr, als das bereits mitgelieferte Bastelpapier. Die Anleitungen, die sowohl als Text, wie auch als Bilder, Schritt für Schritt erklären, was zu tun ist, tun ihr übriges zu diesem gelungen Set, was sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene geeignet ist.

Blogtour "Dark Hope 2 - Verbindung des Schicksals"


Heute macht die Blogtour zu dem wunderbaren ebook "Dark Hope - Verbindung des Schicksals" bei mir halt. Vor einigen Tagen ging bereits meine Rezension dazu online. Diese findet ihr hier *KLICK*. Ich würde mich freuen, wenn ihr mal einen Blick darauf werfen würdet. Zudem braucht ihr diese gleich für meinen heutigen Part. Bei mir gibt es nämlich ein Buchquiz, welches sich durch die Inhaltsangabe und meine Rezension beantworten lässt. So habt ihr die Möglichkeit euch schon mal vorab, mit der Geschichte zu befassen. Außerdem benötigt ihr die Lösung für das Gewinnspiel.

Natürlich freuen sich auch alle anderen Blogtourteilnehmer, wenn ihr bei ihnen vorbei schaut. Zudem lohnt sich das auch für euch, denn je mehr Kommentare ihr hinterlasst, desto höher eure Chance auf einen Gewinn. Ich drücke euch allen die Daumen, denn das Buch ist wirklich klasse und bietet super Unterhaltung für alle Fantasyfans oder die, die es vielleicht mal werden wollen ;)

Buchquiz & Gewinnspiel
Regeln:
Lest euch die Fragen durch. Die Antworten findet ihr in meiner Rezension. Dann schaut ihr, welche Antwort die richtige ist und welcher Lösungsbuchstabe dazu gehört. Aneinander gereiht ergeben alle Buchstaben ein bzw. zwei Lösungswörter. Diese postet ihr mir bitte in die Kommentare. Ich werde es so einrichten, dass ich alle Kommentare freischalten muss, sodass keiner vom anderen abschauen kann ;)

Frage 1:
Lucano ist ein Gestaltwandler. Zu welcher Gattung gehört er?
1) Tiger (a) 2) Leopard (e) 3) Löwe (i)

Frage 2:
In welcher Zeit spielt die Geschichte?
1) Heute (c) 2) In der Zukunft (g) 3) In der Vergangenheit (s)

Frage 3:
Wo arbeitet Selene?
1) Buchhandlung (l) 2) Blumenladen (m) 3) Pizzeria (t)

Frage 4:
Um den wievielten Band handelt es sich bei "Dark Hope - Verbindung des Schicksals)?
1) 2.(o) 2) 1. (h) 3) 3. (a)

Frage 5:
Was für ein Tier besitzt Selene?
 1) Hund (g) 2) Pferd (u) 3)Katze(n)

Frage 6:
Wie heißt die Autorin des Buches mit Vornamen?
1) Julia (l) 2) Vanessa(t) 3) Anna (p)

Frage 7:
Welches Element lässt sich Selene zuordnen?
1) Feuer (p) 2) Wasser(a) 3) Erde(l)

Frage 8:
Vor wem oder was rettet Lucano Selene?
1) einem Hund (n) 2) einem Vampir (o) 3) Ihrem Exfreund(y)

Frage 9:
Was hat der Schokoladenkuchen von Selene besonderes?
1) Smarties oben drauf (u) 2) einen flüssigen Kern (x) 3) enthält exotische Gewürze (t)

Das #DarkHopeBT Gewinnspiel 
Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen müsst ihr die jeweilige Gewinnspielfrage (in meinem Fall das Buchquiz) auf dem Blog beantworten und mindestens zwei Kommentare im Rahmen der Blogtour hinterlassen haben. Gebt ihr mehr als zwei Kommentare ab, bekommt ihr pro zusätzlichen Kommentar ein Extralos.
 
Und das sind die Preise:

3x Platz 1
2 x eBook Dark Hope 2 - Verbindung des Schicksals + Postkarte Dark Hope 2 +Aufkleber-Set + Lesezeichen Dark Hope 1
1 x eBook Dark Hope 1 - Gebieter der Nacht + Postkarte Dark Hope 2 +Aufkleber-Set + Lesezeichen Dark Hope 1
2x Platz 2
Postkarte Dark Hope 2 + Lesezeichen Dark Hope 1
1x Platz 3
Postkarte Dark Hope 2
 Die Gewinne werden von der Autorin signiert!

Teilnahmebedingungen
  • Gewinnspielteilnahme ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten 
  • Versand innerhalb von Deutschland, Österreicht und der Schweiz 
  • Für Verlust auf dem Postweg wird keine Haftung übernommen 
  • Adressermittlung erfolgt nur für das Gewinnspiel, die Adressen werden danach wieder gelöscht 
  • Das Gewinnspiel läuft bis zum 24.01.2016 / 23:59 Uhr
  • Die Gewinner haben nach der Bekanntgabe bis zum 27.1. um 18 Uhr Zeit sich zu melden (sollte sich ein Gewinner nicht melden, wird neu ausgelost) 
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, es erfolgt keine Barauszahlung des Gewinns

Mittwoch, 13. Januar 2016

Rezension "Dark Hope - Verbindung des Schicksals"

Titel: Dark Hope - Verbindung des Schicksals (Band 2)
Autor: Vanessa Sangue
Verlag: Egmont Lyx Digital
Seitenzahl: 391
Einbindungsart: ebook
Preis: 6,99
Zur Leseprobe *KLICK*

(c) Egmont Lyx Digital
Zum Inhalt:
Selene ist eine Erd-Elementa. Sie hat eine besondere Beziehung zur Erde und allen darin wachsenden Pflanzen. Lucano ist ein Gestaltwandler. Regelmäßig verwandelt er sich in einen eleganten Leoparden. Als Lucano Selene vor ihrem zudringlichen Exfreund beschützt, glaubt sie an eine zufällige Begegnung. Doch weit gefehlt. Die beiden kennen sich länger als ihr bewusst ist. Schon als Kind wuchs Selene mit dem Rudel auf. Doch durch ein traumatisches Erlebnis ist jede Erinnerung daran gelöscht. Lucano wünscht sich nichts sehnlicher als ihr endlich wieder näher zu kommen und auch Selene spürt eine besondere Verbindung zwischen ihnen beiden. Doch mysteriöse Angriffe auf Lucanos Rudel stellen die Verbindung der beiden vor eine harte Probe.

Meine Meinung:
Bei diesem Buch fiel mir der Einstieg total leicht. Ich war selbst überrascht, wie leicht, denn zur Zeit lese ich eher weniger Fantasy. Grundsätzlich lese ich dieses Genre jedoch sehr gerne und so machte ich mich gespannt auf die Reise in die Welt der Gestaltwandler.

Für mich war dieses Buch von Anfang an eine perfekte Mischung. Die fantastischen Wesen leben zwischen den Menschen in einer Welt, die etwas nach unserer Zeit angesiedelt ist. Ich mag ja Bücher, in denen unsere Welt in der veränderter Form vorkommt und vor allem lese ich besonders gerne Fantasy, die in der realen Welt spielt. Hiermit hat die Autorin genau meinen Geschmack getroffen, was ich echt klasse finde.

Die beiden Hauptpersonen waren mir von Anfang an sympathisch. Selene ist eine bodenständige junge Frau, die in einem Blumenladen arbeitet und aufgrund ihrer magischen Fähigkeiten ein besonderes Verhältnis zu Pflanzen hat. Zudem besitzt sie eine Katze mit der sie regelmäßig kuschelt, was sie ebenfalls sehr sympathisch macht ;)

Lucano der geheimnisvolle Gestaltwandler, scheint auf den ersten Blick genau das Gegenteil von ihr zu sein. Die gefährliche starke Raubkatze, der niemand  etwas anhaben kann. Und doch ist er in seinem tiefsten inneren verletzlich und sensibel und wünscht sich nichts mehr, als Selene an seine Seite. Zusammen ergeben die beiden ein hochexplosives Gespann, bei dem man von Anfang an merkt, wie es zwischen ihnen knistert. Alles beginnt damit, dass Lucano Selene vor ihrem Exfreund rettet, geht weiter mit leckerem Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern und endet... ja das bleibt an dieser Stelle offen

Und so kommt auch die Liebesgeschichte hier nicht zu kurz. Sie beginnt sanft und geht dann in genau dem richtigen Tempo weiter. Schön fand ich es, dass die beiden sich nicht sofort bei der ersten Begegnung die Klamotten vom Leib gerissen haben, obwohl das prickeln in der Luft unüberlesbar war. Selene noch recht unerfahren hat damit in Lucano genau den richtigen Mann gefunden. Alles beginnt damit, dass Lucano Selene vor ihrem Exfreund rettet, geht weiter mit leckerem Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern und endet... ja das bleibt an dieser Stelle offen.

Und auch Spannung gibt es in dieser Geschichte genug. Von Anfang an fragte ich mich, wer die mysteriösen Angreifer sind, was sie damit bezwecken und ob Lucano und sein Rudel diese wohl finden werden. Und natürlich auch, ob es ein glückliches Ende für ihn und Selene geben wird, denn da gibt es nicht nur ein Hindernis.

Der Schreibstil von Vanessa Sangue ist klasse. Ich habe das ebook so gerne gelesen und trotz großer Müdigkeit und einem schlafenden Baby auf meinem Arm nicht gemerkt, wie die Seiten so dahin fliegen. Gerne wäre ich öfters länger am Stück an der Geschichte geblieben, denn der flüssige Schreibstil ist einfach gut.

Das Ende ist ebenfalls ganz nach meinem Geschmack. Ich werde sicherlich nochmal nach einem Buch der Autorin greifen, denn ihre fantastischen Wesen, angesiedelt in unserer realen Welt haben mich echt überzeugt. Gerade weil ich jetzt nicht mehr so sehr zum Lesen komme, sind solche Geschichten genau das richtige. Zudem kann man diesen zweiten Band problemlos ohne Kenntnis des Vorgängers lesen, was dem Buch einen weiteren Pluspunkt einbringt.

Fazit:
Klasse Fantasygeschichte, angesiedelt in unserer realen Welt. Mit genau der richtigen Portion Spannung und Liebe. Der Schreibstil der Autorin ist so schön flüssig, sodass man kaum bemerkt, wie die Seiten verfliegen.

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Rezension "Babypedia"

Titel: Babypedia
Autor: Anne Nina Simoens/Anja Pallasch
Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 336
ISBN: 978-3-442-17564-2
Einbindungsart: Taschenbuch
Preis: 9,99
Zur Leseprobe *KLICK*

(c) RandomHouse
Meine Meinung:
Hier ist der komplett aktualisierte Ratgeber für alle Eltern und solche die es werden (wollen). Da wir selbst Nachwuchs erwarten, war ich sehr gespannt, inwieweit dieser Ratgeber hilfreich sein würde.

Schnell stellte ich fest, dass einen dieses Buch schon ziemlich früh in der Schwangerschaft weiterbringen kann. Beginnend mit verschiedenen Tipps zu Hebammen und Geburten, Entscheidungen, die man schon recht früh treffen muss, ist das Buch schon sehr früh sehr hilfreich.

Zudem findet man praktisch alles zum Thema Babyausstattung, was ich super finde. Wir haben zwar inzwischen schon alles, doch viele Tipps in diesem Buch bestärken mich in unseren Entscheidungen. Man erfährt schön kurz und knapp, was man braucht und sieht auf einen kurzen Blick was wirklich wichtig ist.

Da es mich interessiert hat, was das Buch alles enthält, habe ich es nun einmal von vorne bis hinten durchgelesen. Ich werde es jedoch sicherlich für die ein oder andere Frage, die ich haben werde, wenn das Kind da ist, immer griffbereit haben. Ein übersichtliches Inhaltsverzeichnis mit den verschiedensten Schlagworten am Ende des Buches lässt einen schnell die richtige Seite finden.

Die Kapitel selbst sind immer sehr ähnlich aufgebaut. Zunächst geben die Autorinnen in verschiedenen Unterthemen ihr Wissen weiter. Zum Ende jedes Kapitels gibt es Verweise auf Bücher, kostenlose und kostenpflichtige Broschüren und diverse Websites. So weiß jeder, wie er sich nach der Lektüre von "Babypedia" weiter informieren kann.

Auch die verschiedenen Marken kommen in dem Buch nicht zu kurz. Zwar wird Amazon recht häufig als mögliche Anlaufstelle zum Einkaufen erwähnt, was mich irgendwann etwas gestört hat, doch auch andere Seiten und Stellen bekommen ihren Platz. Letztendlich sind die Empfehlungen jedoch immer wertungsfrei, sodass jeder selbst entscheiden kann, was und wo er einkaufen möchte. Die Autorinnen geben lediglich Tipps, worauf man achten könnte bzw. Fragen, die man sich selbst stellen sollte, was einem bezüglich der Produkte wichtig ist.

Das Buch ist für alle werdenden Eltern geeignet. Sei es alleinerziehend, sei es als Paar, sei es als Vater oder als Mutter. Für Eltern mit einem Kind, aber auch für Eltern von Zwillingen. Auch viele schwierige bürokratische Fragen werden hier geklärt. Natürlich muss jeder für sich individuell schauen, wie viel Elterngeld er bspw. bekommt. Doch die Autorinnen geben hier schon einmal nützliche Anhaltspunkte, an denen man sich orientieren kann.

Ich wünschte, ich hätte dieses Buch schon früher gehabt. Viele der Fragen, die in "Babypedia" beantwortet werden, habe ich mühsam im Internet recherchiert. Hier hätte ich alles auf einem Blick gehabt, zusätzlich mit den Querverweisen, wo ich weitere Informationen finde.

"Babypedia" ist für mich ein rundum gelungener Ratgeber. Aufgrund des handlichen Taschenbuchformates und des sehr erschwinglichen Preises, empfehle ich es allen werdenden Eltern. Man findet praktisch auf jede offene Frage eine Antwort, von Geburtsvorbereitung, über Fragen zum Mutterschutz, Elternzeit, Elterngeld, Babyerstausstattung, Reisen mit Baby, bis hin zu nützlichen Kursangeboten mit Baby und einer schönen Aufstellung über Apps, ganz zum Ende des Buches.

Fazit:
Eine absolute Empfehlung meinerseits. Hätte ich dieses Buch schon früher gehabt, hätte ich mir viele Stunden mühevolles recherchieren im Internet ersparen können! Aufgrund der Neuauflage hochaktuell - vor allem was Elterngeld plus angeht!

Rezension "Love and Confess"

Titel: Love and confess
Autor: Colleen Hoover
Verlag: dtv
Seitenzahl: 396
ISBN: 978-3-423-74012-8
Einbindungsart: Broschiert
Preis: 12,95
Zur Leseprobe *KLICK*

Zum Inhalt:
Nachdem Auburn, als Teenager ihre große Liebe verloren hat, zieht sie fünf Jahre später in genau die Stadt zurück, in der die Tragödie stattfand. Dort trifft sie auf den Künstler Owen und es ist um sie geschehen. Auf den ersten Blick verliebt sie sich in ihn und er sich in sie. Was Auburn nicht weiß ist, dass Owen ein Geheimnis mit sich herumträgt. Ein Geheimnis, dass sie zerstören könnte. Sie hat kaum Zeit die wenigen Stunden, die sie mit ihm hat zu genießen, denn der große Knall rückt immer näher und für Auburn steht alles auf dem Spiel, was ihr im Leben wichtig ist.

Meine Meinung:
Ich weiß ja nicht, wie sie es macht, aber Colleen Hoover schreibt Bücher, die besser kaum sein könnten. Sie muss mir unbedingt ihre Tricks verraten, denn jede einzelne ihrer Geschichten schafft es mich in ihren Bann zu ziehen. Natürlich gibt es trotz allem Unterschiede zwischen den Büchern und für mich kommt weiterhin nichts an "Weil ich Layken liebe" ran, doch auch Love and Confess ist wieder super gelungen.

Für den Einstieg brauchte ich etwas länger. Zwar ging mir der Prolog sehr ans Herz, doch danach brauchte ich so meine Zeit bis ich in der Geschichte drin war. Denn zu Beginn plätschert die Geschichte durchaus etwas dahin.

Zwar wuchsen mir Auburn und Owen recht schnell ans Herz, doch die Geschichte brauchte so ihre Zeit bis sie ins Rollen kam. Trotz alledem las ich das Buch sehr gerne. Die Autorin kann es einfach, um es nochmal zu betonen. Obwohl nicht so viel passiert, flogen die Seiten dann auf einmal doch immer schneller vorwärts. Einige Geheimnisse, die im Verlaufe der Geschichte aufgedeckt werden, kamen überraschend, andere konnte ich dagegen schon erahnen.

Schön ist es zu beoachten, wie Auburn und Owen sich immer besser kennenlernen und dadurch auch immer weiter annähern. Vor allem Auburn entwickelt sich im Verlauf der Geschehnisse deutlich weiter. Sie wird endlich erwachsen und lernt es für sich selbst einzustehen. Nicht zuletzt auch durch Owens Hilfe.

Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, waren die Bilder, die immer wieder in die Geschichte eingebaut sind. Owen ist Künstler. Er malt Bilder und genau diese sind im Buch auch abgedruckt. Allein der Hintergrund seiner Bilder, seine Ideen, ist schon richtig klasse. Doch, dass man diese auch noch quasi live zu Gesicht bekommt, gibt dem Buch nochmal etwas ganz besonderes!

Das Ende gefällt mir ebenfalls richtig gut. Es ist genauso wie es sein muss. Es ließ mich total zufrieden zurück. Gerne hätte ich sogar noch mehr über die beiden gelesen, doch so wie Hoover das Ende gestaltet hat es etwas ganz besonderes, eigenes. Genauso muss sie es stehen lassen, alles andere wäre komisch.

Ich freue mich unglaublich auf ihr nächstes Buch. Wie gesagt, ich weiß echt nicht, wie sie es macht, aber sie trifft einen ganz bestimmten Nerv bei mir, der mich wie magisch zu ihren Geschichten greifen lässt. Auch wenn nicht alle immer gleich super sind, so bewegt sie sich auf ziemlich hohem Niveau.

Fazit:
Erneut ein Buch von Colleen Hoover, das mich absolut überzeugt hat. Ich liebe die Geschichten dieser Autorin. Diese hier kommt zwar nicht ganz an Will&Layken ran, aber hat mich trotzdem fast wie magisch in seinen Bann gezogen! 


Dienstag, 8. Dezember 2015

Rezension "Boomerang - Wer küsst, fliegt!"

Titel: Boomerang - Wer küsst, fliegt!
Autor: Noelle August
Verlag: blanvalet
Seitenzahl: 416
ISBN: 978-3-641-15886-6
Einbindungsart: ebook
Preis: 8,99
Zur Leseprobe *KLICK*

(c) RandomHouse
Zum Inhalt:
Mia wacht eines morgens im Bett von Ethan auf - völlig nackt. Leider hat sie keinerlei Erinnerungen mehr daran, wie sie dort hingekommen ist, geschweige denn, was zwischen ihnen beiden passiert ist. Ethan geht es ähnlich. Und so beginnt ein Morgen voller peinlichem Schweigen und Hektik. Denn beide haben einen neuen Job, denn sie an genau diesem Tag antreten sollen. Als sie feststellen, dass sie beide Praktikanten in der gleichen Firma und damit Konkurrenten für einen endgültigen Job sind, fällt es ihnen umso schwerer, die Anziehungskraft, die nach wie vor zwischen ihnen herrscht zu unterdrücken. Doch der Chef der Firma verbietet Beziehungen zwischen Angestellten und so beginnt der Kampf um den heiß begehrten Job, immer im Hinterkopf, die Nacht, an die sich beide nicht wirklich erinnern können.

Meine Meinung:
Da ich gerade sehr gerne leichte Unterhaltung, vor allem Liebesgeschichten mit einem leichten Prickeln lese, fand ich, dass "Boomerang" vom Klappentext her genau in mein aktuelles Beuteschema passt.

Leider konnte mich die Geschichte nicht vollständig überzeugen. Zu Beginn brauchte ich ziemlich lange, bis ich in der Geschichte drin war. Immer wieder legte ich meinen Reader zur Seite, um zu einem anderen Buch zu greifen, denn so richtig fesseln konnte mich die Geschichte nicht. Zwar ist sie in genau dem leichten Schreibstil geschrieben, den ich gerade total gerne lese, aber irgendwie wollte der Funke lange Zeit nicht überspringen. Es fehlte das gewisse Etwas, die Anziehungskraft.

Dies lag jedoch keinesfalls an den Protagonisten, die mir recht schnell ans Herz gewachsen sind. Zwar haben beide auch so ihre Eigenheiten, doch gemocht habe ich sie beide recht schnell. Anstrengend fand ich zeitweise eher, das ständige hin und her. Kaum kommen sie sich ein bisschen näher, platzt irgendetwas oder irgendjemand dazwischen. Dass das mal passiert find ich gar nicht schlimm, aber als es dann ständig passierte, fand ich es doch sehr gewollt und irgendwann auch nervig. Denn natürlich möchte ich bei so einer Geschichte, dass die Protagonisten dann auch irgendwann zueinander finden.

Ich muss jedoch zugeben, als ich es schaffte, eine Weile an der Geschichte dran zu bleiben, gefiel mir die Geschichte immer besser. Ich kam so richtig in die Welt von Boomerang rein. Ich litt mit Mia und fieberte mit Ethan mit. Ich drückte die Daumen für den Job, als auch für die sich anbahnende Beziehung zwischen den beiden. Und plötzlich ging alles recht schnell. Die Seiten flogen nur so dahin und das Buch lies sich in einem Rutsch durchlesen. Vielleicht habe ich einfach meine Zeit gebraucht, um mich auf die Geschichte einzulassen. Vielleicht ist auch stellenweise nicht genug passiert, um mich zu fesseln. Aber das letzte Drittel war in jedem Fall so gut, dass ich dann doch Lust bekommen habe, direkt den nächsten Teil zu lesen.

Auch in dieser Geschichte gibt es die ein oder andere erotische Szene. Allerdings sind diese auch nicht zu präsent und schön in die Geschichte eingestreut. Für mich hätte es teilweise sogar noch ein Ticken mehr sein können. Denn oft bricht die Autorin ab, bevor überhaupt etwas passiert. Die Szenen, die sie dann zu Ende erzählt, sind geschmackvoll beschrieben und fügen sich gut in das Gesamtbild der Handlung ein.

Letztendlich ist "Boomerang - Wer küsst, der fliegt" (1.Teil einer Reihe) ein Buch, für das ich meine Zeit gebraucht habe, um richtig reinzukommen. Es war am Anfang ein bisschen zu langatmig, konnte mich aber mit zunehmender Zeit immer mehr fesseln und hat mir so am Ende doch ziemlich viel Lust auf die weiteren Teile gemacht, denn ich habe durchaus große Lust zu verfolgen, wie es mit der Firma "Boomerang" weitergeht.

Fazit:
Unterhaltsames Buch, in das ich nicht sofort reinkam. Ich brauchte ziemlich lange, bis mich die Geschichte wirklich fesseln konnte. Letztendlich bin ich aber recht zufrieden mit dem Buch, denn es brachte mir ein paar Stunden gute Unterhaltung.



Montag, 7. Dezember 2015

Rezension "Gefühlsbeben"

Titel: Gefühlsbeben
Autor: Carrie Price
Verlag: Droemer Knaur
Seitenzahl: 234
ISBN: 978-3-426-51812-0
Einbindungsart: Taschenbuch
Preis: 8,99
Zur Leseprobe *KLICK*

Zum Inhalt:
Lynn hat keine besonders schöne Vergangenheit hinter sich. Sie tut alles dafür, um diese hinter sich zu lassen, weswegen sie auch so weit wie möglich weg von Oceanside lebt, der Ort, der ihr so viel Schmerz brachte. Am College in Boston kennt keiner ihre Vergangenheit. Sie lebt mit einer Maske und niemand scheint diese zu durchschauen. Bis auf Jared Parker. Jared, der Mädchenschwarm, Jared, über den man ebenfalls kaum etwas zu wissen scheint. Er versucht hinter ihre Fassade zu schauen, doch als es hart auf hart kommt, holen ihn seine eigenen Probleme ein.

Meine Meinung: 
Bei "Gefühlsbeben" handelt es sich um den zweiten Band aus der Serie "Make it count". Da es aber um komplett andere Protagonisten, als im ersten Band geht, kann man diesen problemlos ohne Kenntnis des Vorgängers lesen.

Wie schon "Gefühlsgewitter", bietet auch "Gefühlsbeben" perfekte leichte Unterhaltung für ungemütliche Herbsttage. Ok, diese sind gerade etwas rar gesät, trotz allem ist dieses Buch perfekt bei einer Tasse Tee, gemütlich auf dem Sofa zu lesen.

Natürlich erwartet einen keine hochtrabende Literatur mit wahnsinnig viel Tiefgang, aber das habe ich so auch nicht erwartet. Der leicht zu lesende Schreibstil der Autorin, lies mich schnell in die Geschichte hineinkommen. Ich brauchte zwar einen Moment länger als bei "Gefühlsgewitter", aber sobald mir die Protagonisten nicht mehr ganz so fremd waren, hatte ich auch hier keine Probleme mehr.

Beide, sowohl Lynn als auch Parker, wuchsen mir sehr schnell ans Herz. Schnell war klar, dass beide etwas zu verbergen, eine dunkle Vergangenheit haben. Dies machte es umso leichter, das Buch in einem Rutsch zu lesen, da ich unbedingt wissen wollte, was es damit auf sich hat. Zunächst bewegen die beiden sich auf einer sehr dünnen Linie. Es ist klar, dass es eine gewisse Anziehungskraft gibt, doch so wirklich eingestehen, möchte es sich keiner der beiden.

Dieses unterschwellige prickeln gefiel mir sehr gut. Es war nicht zu subtil, sondern wunderbar in die Geschehnisse eingearbeitet. Natürlich kommen auch in diesem Band prickelnde, erotische Szenen nicht zu kurz, weswegen es sich hier auch um KEIN Jugendbuch handelt. Schön finde ich hier, dass die Autorin nicht mit Sexszenen um sich wirft, sondern diese gezielt einsetzt und nur ab und an in die Geschichte einfließen lässt.

Nach und nach lernt man Lynn und Jared besser kennen und kommt auch hinter ihre Geheimnisse. Dadurch schafft die Autorin, trotz der leichten Lektüre, eine gewisse Portion Tiefgang. Mir gefiel es gut, wie nach und nach alles aufgelöst wird und wie schwer sich die beiden damit tun jemandem zu vertrauen. Damit schafft Price ein sehr glaubwürdiges Bild der Protagonisten.

Das Ende gefiel mir ebenfalls gut. Es bleiben keine Frage offen und ich als Leser war sehr zufrieden mit dem Ausgang. Natürlich ist nicht alles eitel Sonnenschein, aber mit diesem Ende kann ich sehr gut leben. Ich werde auf jeden Fall wieder nach Oceanside zurückkehren. Die beiden deutschen Autorinnen, die die Bände abwechselnd schreiben, verstehen es super eine tolle unterhaltsame Atmosphäre, mit einem Schuss prickelnder Erotik, zu schaffen.

Fazit:
Unterhaltsam, wunderbar zu lesen und mit genau der richtigen Portion prickelnder Erotik. Hat mir wirklich gut gefallen. Ich freue mich sehr auf den nächsten Band, der in Oceanside spielt.