Mittwoch, 10. August 2016

Rezension "Das Labyrinth des Wissens"

Titel: Das Labyrinth des Wissens
Autor: Cornelia Franz/Nina Schreiber-Mangels
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-35672-7
Einbindungsart: Taschenbuch
Seitenzahl: 176
Preis: 7,95 € (inzwischen nur noch gebraucht zu haben, da vergriffen)

(c) Carlsen
Meine Meinung:
Dieses Kinderbuch ist ein Teil einer ganzen Wissensreihe für Kinder ab 10. Ich finde es echt schade, dass es diese Bücher nur noch gebraucht zu kaufen gibt, denn sie lohnen sich echt.

Das Wissen wird hier richtig schön kindgerecht aufgearbeitet. Dieser Teil der Reihe hat gar kein bestimmtes großes Thema, sondern bringt einfach Allgemeinwissen rüber. Was ich richtig schön finde, ist die Idee, dass die Kinder selbst entscheiden können, was sie gerade lesen. Klar, das kann man natürlich in jedem anderen Lexikon auch, allerdings gibt es hier nach jedem Thema immer einen Querverweis auf einige weitere Themen, mit dem Hinweis, auf welcher Seite man diese findet. Und so gleicht das ganze eher einer Wissensschnitzeljagd.

Gerade für Kinder, finde ich die Idee echt gut. Denn welches Kind setzt sich schon hin und liest ein Lexikon einfach so am Stück durch.

Bei jedem Eintrag gibt es ein Symbol, dass das Kind gleich weiß, zu welchem Thema der Eintrag gehört. Sei es Menschen, die man kennen sollte, Das Weltallt oder aber auch Der Körper. Zu allem gibt es hier etwas zu finden. Die Einträge selbst sind sehr kurz gehalten, sodass sie schön übersichtlich Informationen zu den einzelnen Themen liefern. Was ich ebenfalls schön finde, ist dass die Kinder bei den einzelnen Einträgen manchmal direkt angesprochen werden.

Die Dinge, die ebenfalls in diesem Buch erklärt werden, sind in den einzelnen Einträgen dick gedruckt hervorgehoben. So weiß das Kind schon vor den Querverweisen, zu welchen Themen, es in diesem Buch noch etwas finden kann.

Fazit:
Ein schönes Wissensbuch für Kinder. Hier können Kinder quasi auf Wissensschnitzeljagd gehen, da es in jedem Eintrag Querverweise zu weiteren passenden Einträgen gibt und die Kinder so entscheiden können, wo sie weiter lesen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen