Donnerstag, 30. August 2018

Rezension "Belle et la magie - Hexenherz"

Titel: Belle et la magie - Hexenherz
Autor: Valentina Fast
Verlag: Carlsen
ISBN:  978-3-646-60265-4
Seitenzahl: 468
Einbindungsart: ebook
Preis: 3,99 €
Alter: ab 14
Band: 1/2

(c) Impress
Zum Inhalt:
Belle lebt im magischen Walt, gemeinsam mit ihrer Mutter - der Hexenkönigin -, ihrer besten Freundin und ihrem besten Freund. Als ihr eines Tages auf einer Party ein Zauber misslingt, hat sie plötzlich einen Menschen an der Backe, denn sie muss den Fluch rückgängig machen. Gaston tut ahnungslos, dabei ist es gar nicht so unscheinbar wie er tut. Er verbirgt selbst jede Menge Geheimnisse und Belle gerät in große Gefahr, als sie anfängt dahinter zu kommen.

Meine Meinung:
Valentina Fast ist sicherlich vielen von euch ein Begriff. Und auch ich habe ihre Royal-Reihe gelesen, nein was sag ich, verschlungen und absolut geliebt und gefeiert. Als ich vor kurzem entdeckte, dass noch zwei Bücher der Autorin ungelesen auf meinem SUB schlummern, war ich ganz erschrocken, das musste ich ändern.

Und so begann ich "Belle et la magie" zu lesen und war schnell versunken in der Geschichte. Die Namen und auch die Entstellungen in Gastons Gesicht erinnerten mich schnell an "Die Schöne und das Biest", doch konnte ich selbst keine großen Parallelen entdecken, wobei ich mich auch zugegebenermaßen nicht mehr wirklich an "Die schöne und das Biest" erinnern kann.

Von der ersten Seite an, gefiel mir die Geschichte richtig gut. Genauso muss Fantasy für mich sein. Eine Menschenwelt in der es aber Hexen und Zauberer gibt, die im Verborgenen leben. Die Spannung nahm von Seite zu Seite zu, vor allem weil Gastons Absichten sehr lange im Dunkeln blieben. Ich fieberte mit und fragte mich über die komplette Zeit, was es wohl mit dem mysteriösen Mann auf sich hat. Als dann der magische Wald ins Spiel kommt wurde die Geschichte immer spannender und rasanter, die Ereignisse überschlugen sich und ich kam kaum dazu Atem zu holen.

Die Charaktere sind, wie von Fast gewohnt, gut ausgearbeitet und sehr solide. Keiner bleibt dabei blass, jeder hat seine Stärken und Schwächen. Dabei war mir Gaston sogar fast ein bisschen zu schleimig, allerdings erfährt man im weiteren Verlauf der Geschichte immer mehr von ihm bzw. lernt immer weitere Facetten von ihm kennen und merkt dabei, dass er ganz anders ist wie es zunächst den Anschein hat.

Da die Geschichte recht offen endet, bin ich sehr froh, dass sich der zweite Teil auch schon auf meinem Reader befindet und ich gleich weiterlesen konnte. Ich bin gespannt, wie es im magischen Wald weitergeht und welche große Sache hinter allem was in Band 1 passiert ist steckt.

Fazit:
Ein ebenfalls gelungenes Werk von Valentina Fast. Es konnte mich zwar nicht ganz so begeistern wie die Royal-Reihe, aber das ist auch schwer. Allerdings überzeugen auch hier erneut die Charaktere, das Setting und die Story selbst und ich bin sehr gespannt auf Band 2.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).