Donnerstag, 20. September 2018

Rezension "Die Schule der magischen Tiere - Abgefahren"

Titel: Die Schule der magischen Tiere - Abgefahren
Autor: Margit Auer
VerlagCarlsen
Seitenzahl: 224
ISBN:  978-3-551-65274-4
Einbindungsart: Hardcover /  ebook
Preis: 9,99 € / 6,99 €
Alter: ab 8
Band: 4

(c) Carlsen
Meine Meinung:
Die Schüler von Miss Cornfield gehen auf Klassenfahrt und die magischen Tiere dürfen mit. Allerdings ist auch ihr Direktor mit von der Partie, der nichts von den magischen Tieren weiß. Ob das nun so eine gute Idee ist die Tiere mitzunehmen? Keiner weiß, was sie auf der Klassenfahrt erwarten wird. Was passiert, wenn der Direktor die vielen Kuscheltiere auffällig findet. Und was passiert vor allem, wenn dem Direktor die Herbergsmutter gefällt? Zudem werden neue Freundschaften gebildet und alte gefestigt.

Auch dieser Band aus der Feder von Margit Auer, ist wie seine Vorgänger unterhaltsam und hat mir eine kurzweilige und entspannte Lesezeit beschert. Ich muss zugeben, dass mich die vielen Wiederholungen etwas nerven, wenn ich mehrere Bände hintereinander lese. Natürlich ist es durchaus sinnvoll die wichtigsten Dinge immer wieder zu erwähnen, gerade für Kinder die vielleicht mit einem Band quer einsteigen oder bei denen der Vorgänger schon länger her ist. So ist man gleich auf dem Neusten stand. Wenn man jedoch kurz vorher den Vorgänger gelesen hat, so sind die vielen Wiederholungen eher anstrengend.

Die Figuren finde ich zwar auf der einen Seite echt gut gemacht und auch gut durchdacht, auf der anderen Seite fangen diese aber auch ein bisschen an zu nerven, wenn man alle Bände hintereinander liest. Gerade Mortimer Morrison fand ich echt irgendwann anstrengend und auch Ida ist so nervig neunmalklug. Wobei ich denke, dass das Kinder nicht so sehr stören wird.

Auch in diesem Band bekommen wieder zwei neue Kinder ein magisches Tier. Dies heißt für den Leser, dass man zwei neue magische Tiere kennenlernt und zudem zwei neue Kinder in den Fokus rücken. Somit gibt es immer mehr Hauptdarsteller in der Geschichte und die Einführung zu Beginn, in der alle Kinder und ihre magischen Tiere vorgestellt werden durchaus sinnvoll.

Schön fand ich es auch, dass es hier endlich mal eine andere Umgebung als die Schule zu sehen gibt, denn für die Klassenfahrt begeben sich die Schüler natürlich woanders hin. Sie besuchen dort unter anderem ein Museum, in dem ein großes Abenteuer stattfindet. Zudem verliebt sich ihr Direktor, was äußerst amüsant zu beobachten ist.

Fazit:
Ein schöner vierter Band der "Schule der magischen Tiere", in dem man die Klasse von Miss Cornfield auf Klassenfahrt begleitet. Ich wurde gut unterhalten und war sehr gespannt, welche Kinder ein neues magisches Tier bekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).