Freitag, 11. Mai 2018

Rezension "Die Schule der magischen Tiere - Voller Löcher!"

Titel: Die Schule der magischen Tiere - Voller Löcher!
Autor: Margit Auer
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-65272-0
Seitenzahl: 224
Einbindungsart: Hardcover / ebook
Preis: 9,99 € / 6,99 €
Alter: ab 8
Band: 2

(c) Carlsen
Zum Inhalt:
Alle Kinder mussten schwören, dass niemand von der magischen Zoohandlung und den magischen Tieren erfährt. Doch als Ida Besuch von ihrer besten Freundin bekommt, kann sie das Geheimnis einfach nicht für sich behalten und erzählt ihr alles. Schnell bekommt sie jedoch Angst, ob sie mit Konsequenzen rechnen muss. Doch zunächst gibt es ganz andere Probleme an Idas Schule. Der Schulhof und der Schulgarten sind plötzlich voller Löcher und keiner kann sich erklären wieso. Was zunächst recht harmlos wirkt, wird plötzlich richtig gefährlich, denn die Statik der Schule gerät in Gefahr. Ida und ihre Freunde beschließen gemeinsam herauszufinden, was hinter den Löchern steckt.

Meine Meinung:
Dies ist der zweite Band aus der Reihe "Die Schule der magischen Tiere". Man kann ihn durchaus unabhängig vom ersten Band lesen, ich würde jedoch empfehlen mit Band 1 anzufangen, da dort die magische Zoohandlung erklärt wird und wie die Kinder zu ihren magischen Tieren kommen.

Auch dieser zweite Band hat mir gut gefallen. Ich finde diese Reihe für Kinder ab 8 wirklich schön zu lesen. Ich denke gerade Kinder, die einen starken Wunsch nach einem Haustier haben, werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Welches Kind träumt nicht von so einem magischen Tier, mit dem es sich sogar unterhalten kann? Margit Auer setzt diese Kinderträume richtig schön um.

Schön fand ich es, als Ida Besuch von ihrer alten Freundin bekommt und sich natürlich postwendend verplappert. Natürlich ist dies absolut realistisch und entspricht dem kindlichen Verhalten in diesem Alter. Zudem fand ich die Begegnung zwischen Ida und ihrer Freundin einfach auch richtig schön.

Der Schreibstil von Margit Auer ist toll zu lesen und sie vereint in ihrer Geschichte alles, was ein gutes Kinderbuch haben muss. Sie ist humorvoll, gut geschrieben und wird sogar zeitweise richtig spannend. Denn auch ich konnte mir nicht erklären, was es mit den Löchern auf sich hat. Umso spanennder und letztendlich auch amüsanter fand ich dann die Aufklärung der Autorin, dieser mysteriösen Sache.

Und auch die magischen Tiere kommen wieder nicht zu kurz. Neue Kinder bekommen neue magische Tiere. Ich fand es richtig spannend und fieberte mit den Kindern mit, wer wohl als nächstes ein magisches Tier bekommen wird. Auch das Ende der Geschichten finde ich immer toll, denn da gibt es schon einen Ausblick auf die nächsten Bände, da wir als Leser erfahren, welche neuen magischen Tiere dazu kommen.

Fazit:
Ein wunderbarer zweiter Teil, einer wunderbaren Kinderbuchreihe, die mich jedes Mal aufs Neue gut unterhält und dieses Mal sogar richtig gefesselt hat, denn es war stellenweise richtig spannend. Die magischen Tiere finde ich extrem niedlich und den Schreibtil der Autorin super zu lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).