Donnerstag, 31. Mai 2018

Rezension "Die Auserwählten - Im Labyrinth"

Titel: Die Auserwählten - Im Labyrinth
Autor: James Dashner
Verlag: ChickenHouse
ISBN:  978-3-551-52019-7
Seitenzahl: 496
Einbindungsart: Hardcover / Taschenbuch / ebook
Preis: 16,99 € / 9,99 € / 9,99 €
Alter: ab 13
Band: 1 / 5

(c) Carlsen / Chickenhouse
Zum Inhalt:
Thomas wacht in einem mysteriösen Aufzug, auf einer mysteriösen Lichtung auf, ohne jegliche Erinnerung an sein vorheriges Leben. Schnell gewöhnt er sich dort ein und findet heraus, dass er - gemeinsam mit vielen anderen Jungen - auf dieser Lichtung eingesperrt ist. Denn die Lichtung ist umgeben von einem gigantischen Labyrinth, in dem gefährliche Wesen hausen. Doch trotzdem verfolgen alle das Ziel, von dieser Lichtung zu entkommen. Doch ihre Bemühungen scheinen umsonst zu sein und plötzlich scheint das Ende kurz bevor zu stehen.

Meine Meinung:
Lange habe ich überlegt, ob ich dieses Buch lesen soll, denn da ich bereits den Film gesehen habe, fürchtete ich, dass ich mich ziemlich langweilen würde. Der Film war grandios und so wagte ich es dann doch auch die Buchvorlage zu lesen.

Zu Beginn bewahrheiteten sich meine Befürchtungen zunächst. Das Buch glich eins zu eins dem Film und da ich diesen noch sehr gut vor Augen hatte, gab es für mich erstmal nicht viel neues zu entdecken. Ich muss sagen, dass mir auch der Schreibstil nicht so gut gefiel. Der Umgangston der Lichter - so nennen sich die Bewohner der Lichtung - ist ziemlich derb, was ich so vom Film nicht in Erinnerung habe. Zudem sind mir einige Lichter ziemlich unsympathisch, die ich im Film eigentlich mochte.

Mit der Zeit gewöhnte ich mich jedoch an den Schreibstil und kam recht gut mit ihm klar. Zudem fing die Handlung dann nach und nach an richtig spannend zu werden, obwohl ich sie ja eigentlich aus dem Film kannte. Denn plötzlich passt die Buchvorlage so gar nicht mehr zu dem Film und so ging ich mit einer anderen Sichtweise an diese Geschichte ran. Ich fand es spannend zu entdecken, an welchen Stellen sich das Buch und der Film sich unterschieden und an welchen sie gleich sind.

Zudem war ich irgenwann extrem gespannt darauf zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht und wie die Lichter im Buch aus dem Labyrinth entkommen. Denn dies unterscheidet sich gravierend vom Film.

Die Charaktere finde ich im Film deutlich besser dargestellt. Im Film liebe ich Thomas, Newt und Minho. Im Buch sind alle drei nicht die charakterstarken Jungs, die ich aus dem Film kenne. Natürlich muss man bedenken, dass das Buch zuerst da war, doch hier gefällt mir tatsächlich die Darstellung im Film besser.

Ich überlege nun, wie mir das Buch wohl gefallen hätte, wenn ich den Film nicht gekannt hätte. Und hier kann ich sagen, dass man sich auf eine richtig spannende Geschichte mit kreativen und neuen Ideen freuen darf. Zu keinem Zeitpunkt, weiß man so richtig, worauf die Geschichte hinausläuft und so wird man immer wieder überrascht. Die Beschreibungen der Lichtung und der Charaktere ist stark und richtig gut gemacht. James Dashner schafft mit seiner bildhaften Sprache eine Szenerie, die ihresgleichen sucht.

Müsste ich wählen, so würde ich mich letztendlich für den Film entscheiden, da mir dieser von den Charakteren und dem Spannungsgrad etwas besser gefallen hat. Doch betrachtet man das Buch allein, so lohnt es sich in jedem Fall zu dieser Buchreihe zu greifen und auch der zweite Band wird sicherlich demnächst von mir gelesen werden.

Fazit:
Da ich den Film bereits kenne, barg das Buch vor allem zu Anfang wenig aufregendes und neues, doch ab der Mitte ungefährt ändert sich das und die Geschichte unterscheidet sich ziemlich von dem Film. Wer den Film nicht kennt wird hier voll auf seine Kosten und eine extrem spannende und durchdachte Geschichte serviert bekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).