Donnerstag, 1. November 2018

Rezension "Fallen Buchstaben vom Himmel?"

Titel: Fallen Buchstaben vom Himmel?
Autor: Ulrike Holzwarth-Raether
VerlagDuden
Seitenzahl: 48
ISBN: 978-3-411-70244-2
Einbindungsart: Broschiert
Preis: 12,00 €
Alter: ab 4
Reihe: Weltenfänger


(c) Duden
Meine Meinung:
Heute habe ich mal eine ganz andere Rezension für euch. Heute soll es um keine Geschichte, sondern um eine Lernhilfe gehen.

Der Duden-Verlag hat eine neue Reihe herausgebracht. Die Weltenfängerreihe, die Kindern ab 4 Jahren das Lesen, Schreiben und Rechnen näher bringt. Ich muss zugeben, dass ich es für fraglich halte, ob sich 4-jährige Kinder wirklich schon mit dem Lesen und Schreiben auseinander setzen müssen, mal ganz abgesehen vom Vorlesen. Doch selbst meine fast 3-jährige fängt gerade immer mehr an mich nach Buchstaben zu fragen und erkennt auch schon das A, was sie immer wieder ganz stolz zeigt.

Dieses Buch, welches ich heute für euch habe ist für Kinder ab 4 Jahren. Ich denke diese Empfehlung muss man stark vom Interesse der Kinder abhängig machen, denn ich denke es gibt Kinder, die 4 Jahre alt sind und noch so gar kein Interesse an Buchstaben und Zahlen haben. Was ich im Übrigen völlig in Ordnung finde.

Mit "Fallen die Buchstaben vom Himmel" werden die Kinder spielerisch an das Thema Lesen und Schreiben heran geführt, jedoch sollte schon ein gewisses Interesse an Buchstaben vorhanden sein. Was ich aber echt schön finde ist, dass dieses Buch völlig ohne Zwang daher kommt und dem Kind die Möglichkeit gibt auf jeder Seite anzufangen. Ob vorne, hinten, in der Mitte. Es ist ganz egal wo das Kind anfängt.

Zudem ist die Herangehensweise an die Buchstaben auch eher spielerisch. Mal gibt es etwas zum Malen, dann zum Nachfahren oder auch Ausschneiden. Mal gibt es Fotografien, mal gibt es Zeichnungen. Die Vielfältigkeit ist toll und die bunten Bilder machen Kindern Lust das Buch in die Hand zu nehmen. Das Heft gibt so viele Möglichkeiten zum Entdecken, Gestalten und Selbermachen, dass Kinder mit Freude an das Thema Schreiben und Buchstaben herangeführt werden.

Auch der Preis ist völlig in Ordnung für diesen großen Umfang, den das Buch zu bieten hat. Ganz hinten bekommen die Kinder ein Plakat mit dem kompletten Alphabeth, welches ihnen die Möglichkeit gibt den Buchstaben Gesichter zu malen und Namen zu geben. Dies rundet das Buch schön ab.

Natürlich bleibt am Ende trotzdem die Frage, müssen vierjährige Kinder wirklich schon mit Lesen und Schreiben anfangen. Aber ich denke, dass dieses Buch auch für einen Schulanfänger noch spannend und interessant ist, denn es dient ja dazu die Buchstaben spielerisch kennenzulernen und da sollte man weniger auf die Altersangabe achten, als viel mehr darauf, wann das Kind Interesse daran zeigt. 

Fazit:
Eine neue Reihe im Duden-Verlag. Die "Weltenfänger"-Reihe. Dieser Titel führt Kinder ab 4 Jahren spielerisch an das Thema Lesen und Buchstaben heran und bietet viele Möglichkeiten zur Gestaltung, zum Entdecken, zum Malen und zum Lernen. Eine gelungene "Lernhilfe", die ich allen empfehle, deren Kinder ernsthaftes Interesse an Buchstaben zeigen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).