Donnerstag, 1. November 2018

Rezension "No return - Gebrochene Herzen"

Titel: No return - Gebrochene Herzen
Autor: Jennifer Wolf 
Verlag: Carlsen 
Seitenzahl: 275
ISBN: 978-3-646-60435-1
Einbindungsart: ebook
Preis: 3,99 €
Alter: ab 14
Band: 3 / 4

!Achtung! Diese Rezension enthält Spoiler für alle, die die ersten beiden Bände nicht kennen!

(c) Impress
Zum Inhalt:
Shane kann ihn einfach nicht vergessen. Ihn, das ist Fabian, eigentlich ein One Night Stand aus Deutschland. Doch Shane merkt, dass er ihm viel mehr bedeutet, als er jemals erwartet hätte. Kurzerhand beschließt er nach Deutschland zu reißen und Fabian zu besuchen, doch was mit einigen romantischen Tagen beginnt, endet schnell in einem recht großen Drama. Denn Shane hat nicht damit gerechnet, dass seine und Fabians Welt so weit voneinander entfernt ist und dass es ihnen die Presse nicht leicht machen wird.

Meine Meinung:
Hier haben wir nun den dritten Teil der "No return" - Reihe von Jennifer Wolf. In diesem dritten Band ändern sich die Protagonisten. Es geht nicht mehr um Drew und Tony, sondern um Shane und Fabian. Shane, ebenfalls ein Mitglied von Wrong Turn, ist in seiner Sexualität recht offen, ob Frau oder Mann ist ihm eigentlich recht egal. An die Liebe glaubt er sowieso nicht und so sucht er eigentlich immer nur jemanden der ihm das Bett wärmt.

Womit Shane nicht gerechnet hat, ist dass es doch mal jemanden geben würde, der sein Herz berührt. In diesem Fall Fabian aus Deutschland. Shane ist schockiert, war er sich doch sicher, dass wenn er sich mal verlieben würde, das ausschließlich eine Frau sein wird, denn er hat doch einen Plan mit Kinder kriegen und so weiter. Doch der Gedanken an Fabian lässt ihn nicht los und so kommt diese Geschichte ins Rollen.

Von den ersten beiden Teilen der No Return - Reihe war ich total begeistert, ich habe sie innerhalb nur weniger Stunden verschlungen. Ich muss zugeben, dass mich dieser dritte Teil nicht ganz so überzeugen konnte. Die Protagonisten kamen nicht ganz an Drew und Tony heran. Mit Drew und Tony litt und fieberte ich unglaublich mit. Bei Shane und Fabian, ging mir die Geschichte nicht ganz so nah, auch wenn Fabian selbst eine sehr emotionale Vergangenheit mitbringt.

Zudem war es mir deutlich zu viel Drama. In den vorherigen Teil hat es mich ja schon ein bisschen gestört, dass so viel geweint und Drama gemacht wurde. Ich finde in diesem dritten Teil wird das alles nochmal eine Spur schlimmer. Fabian ist gefühlt pausenlos am Weinen und Ausrasten. Helfen lassen will er sich sowieso von keinem und Schwäche zugeben schon mal gar nicht. Irgendwie fand ich Fabian echt anstrengend und nervig. Natürlich tat es mir sehr Leid, was ihm passiert war, aber dass er sich so gar nicht von Shane helfen lassen und beider jeder Gelegenheit auf den Schlipps getreten gefühlt hat, war echt anstrengend.

Zudem fand ich die Handlung auch nicht mehr so fesselnd, denn diese unterscheidet sich nicht groß, von der der ersten beiden Teile und so wiederholte sich einiges. Der Schreibstil von Jennifer Wolf ist gewohnt flüssig und richtig gut zu lesen und auch die Welt, das Imperium, welches sie rund um Wrong Turn aufgebaut hat ist gewohnt souverän und gut gemacht. Ich bin sehr gespannt, wie sie die Reihe mit dem vierten Teil zum Abschluss bringen wird und jetzt schon traurig wenn ich Wrong Turn verlassen muss.

Fazit:
Ein dritter Teil, der nicht ganz mit seinen Vorgängern mithalten kann, aber immer noch super zu lesen ist und mich zurück zu Wrong Turn gebracht hat, was mich sehr gut unterhalten hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).