Samstag, 27. Oktober 2018

Rezension "No return - Geheime Gefühle"

Titel: No return - Geheime Gefühle
Autor: Jennifer Wolf 
Verlag: Carlsen 
Seitenzahl: 226
ISBN: 978-3-646-60326-2
Einbindungsart: ebook
Preis: 3,99 €
Alter: ab 14
Band: 1 / 4

(c) Impress
Zum Inhalt:
Tony und sein bester Freund Drew sind Mitglieder der Band Wrong Turn. Diese ist unglaublich erfolgreich und vor allem bei den Mädchen sehr beliebt. Was jedoch keiner weiß und auch keiner wissen darf, Tony ist schwul, er liebt schon seit einer Ewigkeit seinen besten Freund Drew, der jedoch auf Frauen steht. Eine Katastrophe für Tony, wird die Gegenwart von Drew doch immer mehr zur Qual für ihn. Auch die anderen Mitglieder der Band ahnen, das etwas nicht stimmt, doch keiner darf wissen, wie Tony wirklich fühlt, denn das wäre das Ende seiner Freundschaft mit Drew und das Ende von Wrong Turn.

Meine Meinung:
Immer wieder habe ich von der No Return - Reihe gelesen. Immer wieder gehört, wie toll sie ist und wie gut sie sich lesen lässt. Doch bisher habe ich mich da irgendwie nicht ran getraut. Eine Liebe zwischen zwei Männern ist zwar nichts ungewöhnliches mehr in der heutigen Zeit, doch ob mich das überzeugen würde, wusste ich nicht. Das darf man jetzt gar nicht falsch verstehen, doch ich bin einfach mehr so das Mädchen, dass auf Liebesgeschichten mit einem Mädchen und ihrem Prinzen steht.

Allerdings muss ich alle meine Vorurteile über Bord werfen, denn ich fand dieses Buch richtig klasse. Ich hatte kaum angefangen zu lesen, schon war ich mittendrin. Tony und Drew und auch der Rest der Band wuchsen mir sofort ans Herz. Ich litt mit Tony und konnte seinen Liebeskummer so gut verstehen. Das einzige was mich hier etwas gestört hat und irgendwie ein bisschen klischeehaft wirkte war die Tatsache, dass Tony wirklich am laufenden Band am Weinen ist. Er bricht gefühlt wegen allem in Tränen aus und das fand ich dann doch ein bisschen überzogen.

Ansonsten aber habe ich das Buch geliebt. Mein Mann kann bestätigen, dass ich in jeder freien Minute zu der Geschichte gegriffen habe. Kaum saßen wir im Auto, schon hatte ich mein Handy mit der Tolino-App in der Hand um endlich weiterlesen zu können und zu erfahren ob Tony und Drew vielleicht doch eine Chance haben. Auch das Tourleben fand ich total spannend zu beobachten. Die Höhen und Tiefen die die gesamte Band durchmachen sind toll zu begleiten.

Der Schreibstil von Jennifer Wolf ist toll. Ich hab das Buch so gerne gelesen, was mit Sicherheit auch daran lag. Sie findet zu jeder Zeit und in jeder Situation die richtigen Worte. Sie weiß sich unglaublich gut auszudrücken und erschafft so eine Welt, eine Band, die man gerne selbst live auf der Bühne sehen möchte. Ich habe wirklich stellenweise vergessen, dass es Wrong Turn gar nicht gibt und mich so gefühlt, als hätte ich erst gestern in der Closer von den Jungs gelesen. Chapeau an Wolf, die hier eine Nähe zu den Protagonisten schafft, die ich so selten erlebt habe.

Ich war so froh, dass alle weiteren Teile schon erschienen waren, als ich mit diesem Band fertig war. Ich hätte es nicht aushalten können, hätte ich nicht sofort weiterlesen können. Denn dieser erste Band endet doch recht offen und auch etwas dramatisch, sodass man gar nicht anders kann, als weiterzulesen.

Fazit:
Ein Buch, welches mich unglaublich positiv überrascht und mir sehr viel Spaß gemacht hat. Ich habe es richtig gerne gelesen. Jennifer Wolf kann verdammt gut schreiben und schafft hier eine Band, die so echt wirkt, dass ich zeitweise vergessen habe, dass es sie gar nicht wirklich gibt. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).