Freitag, 19. Oktober 2018

Rezension "Das letzte Schaf"

Titel: Das letzte Schaf
Autor: Ulrich Hub / Jörg Mühle (Illu.)
VerlagCarlsen
Seitenzahl: 80
ISBN:  978-3-551-55384-3
Einbindungsart: Hardcover / ebook
Preis: 13,00 € / 8,99 €
Alter: ab 13

(c) Carlsen
Meine Meinung:
Wenn man sich das Cover genau anschaut, fällt einem recht schnell auf, dass dort der Weihnachtsstern zu sehen ist, wie er über den Himmel rauscht. Dadurch dürfte klar sein, dass es sich hierbei um eine Weihnachtsgeschichte handelt. Jedoch auf keinen Fall um eine klassische. Viel mehr wird hier die klassische Weihnachtsgeschichte von Josef und Maria mit Schafen nachgestellt.

Das humorvolle Kinderbuch bzw. man kann fast schon sagen Jugendbuch, beginnt auf einer Schafweide. Hier begegnen wir 12 Schafen, die plötzlich merken, dass ihre Bauern verschwunden sind und sich wundern wo diese abgeblieben sind. Nun lernen wir erstmal die Schafe näher kennen, besonders das mit Zahnspange blieb mir sehr im Gedächtnis. Der Autor gibt jedem Schaf einen eindeutigen Charaktere und immer wieder musste ich ob der Eigenheiten der Schafe schmunzeln. Auch die passenden Bilder von Jörg Mühle sind einfach klasse und total witzig gezeichnet.

Und obwohl wir hier die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht von Schafen erleben, so folgt sie doch dem klassischen Schema. Die Engel, der Weg zum Stall, zum Kind in der Krippe. Neben humorvoller Unterhaltung bekommt man so auch die Weihnachtsgeschichte auf eine ganz neue Art mit.

Die humorvolle Art zu erzählen, macht das Buch auch für Erwachsene zu einem Erlebnis. Ich glaube sowohl Kinder, als auch Erwachsene ihre Freude an der Geschichte haben werden. Mich hat sie gut unterhalten und war sehr kurzweilig. Man muss offen zugeben, dass das Buch aufgrund der geringen Seitenzahl doch durchaus schnell durchgelesen ist, dadurch aber sicher auch etwas für Kinder ist, die nicht so viel und gerne lesen.

Fazit:
Eine wunderbar neu interpretierte Weihnachtsgeschichte aus der Sicht von Schafen erzählt, die äußerst humorvoll ist und mich richtig gut unterhalten hat. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).