Freitag, 1. Juni 2018

Rezension "Das Double der Prinzessin 1: Maskerade"

Titel: Das Double der Prinzessin 1 : Maskerade
Autor: Tanja Penninger
Verlag: Dark Diamonds
ISBN: 978-3-646-30118-2
Seitenzahl: 297
Einbindungsart: ebook
Preis: 3,99 €
Alter: ab 16

(c) DarkDiamonds
Zum Inhalt:
Lona ist eine junges Mädchen, das unermüdlich im Wirtshaus ihres Vaters arbeitet. Als eines schönen Tages jedoch Diener des Königspaares aus dem Nachbarland vor ihrer Türe stehen, ist es mit der Ruhe aus und vorbei. Lona ist geschockt, als ihr Vater sie an das Königreich verkauft. Noch viel geschockter jedoch ist sie, als sie erfährt, warum das Königreich sie um jeden Preis haben möchte. Sie soll Prinzessin Marlena doublen, die gerade nicht abkömmlich ist und das Volk so lange besänftigen, bis Marlena dazu wieder selbst in der Lage ist. Doch Lona lässt sich nicht mit Halbwahrheiten abspeisen und versucht herauszufinden, was hinter dem Verschwinden der Prinzessin steckt. Dabei macht sie sich eine mächtige Feindin - die Königin selbst.

Meine Meinung: 
Ich merke gerade, dass ich total auf Prinzessinnengeschichten stehe. Ob die wunderbare Royal-Reihe von Valentina Fast oder jetzt auch dieses Buch. Immer wieder bin ich verzaubert, von den Welten, die die Autorin erschaffen, immer wieder gefesselt von den Geheimnissen, die hinter den hübschen Fassaden stecken.

Zunächst beginnt diese Geschichte recht harmlos, man lernt Lona und ihre Familie in ihrem Zuhause kennen. Schnell nimmt diese jedoch an Fahrt auf. Lona wird an das Königshaus verkauft und landet in einer Welt, die ihr absolut fremd ist und der sie nicht willkommen ist. Die Königin hasst sie von Beginn ab. Dies fand ich stellenweise etwas anstrengend, da mir der Hass der Königin doch etwas übertrieben vorkam und ich diesen auch gar nicht so wirklich nachvollziehen konnte. Mir war schon klar, dass sie gerne ihre eigene Tochter bei sich gehabt hätte, doch war das Double ja auch von dem Königspaar gewünscht, weswegen ich es nicht so ganz verstehen konnte, dass die Königin so heftig eskaliert.

Ich muss zugeben, dass ich einfach eine spannende Geschichte erwartet hatte. Mit fantastischem hatte ich nicht wirklich gerechnet, da das aus dem Klappentext nicht hervorging. Umso überraschter war ich, als plötzlich Magie und magische Wesen ins Spiel kam. Allerdings störte mich das nicht wirklich, da ich zwar Fantasy nur recht selten lese, sie jedoch genau dann mag, wenn sie so ist, wie in Harry Potter oder eben auch in diesem Buch. Sprich, wenn die Geschichte in einer realen Welt spielt und die fantastischen Dinge und Wesen ganz einfach in diese integriert werden.

Die Geschichte war zudem wirklich sehr spannend. Das Geheimnis um Prinzessin Marlena löst sich zwar ziemlich schnell auf, allerdings kommen immer wieder neue Geheimnisse zu Tage, sodass es mir nur schwer gelang, wieder zu Atem zu kommen. Und so hetzte ich durch die Seiten, immer gespannt, welch neues Geheimnis, welch neue Überraschung wohl auf der nächsten Seite lauern würde.

Auch hier gibt es glücklicherweise wieder eine kleine zarte Romanze. Ich erhoffe mir im zweiten Teil der Reihe noch etwas mehr davon, denn diese spielt sich hier nur auf den letzten Seiten ab und ist auch mehr angedeutet, als das wirklich etwas passiert. Da sich Liebesgeschichten aber immer entwickeln müssen, ist dies absolut realistisch und passt gut zur Geschichte.

Das Buch endet offen, jedoch nicht mit einem richtig fiesen Cliffhanger, der mich durchdrehen und den nächsten Teil kaum abwarten lässt (der jedoch glücklicherweise schon am 31.5 erschienen ist, wie ich gerade festgestellt habe). Allerdings bin ich trotzdem sehr gespannt, auf die weiteren Geschehnisse und wie sich die Geschichte rund um Marlena, Lona und Sebastian weiter entwickelt.

Fazit:
Eine tolle Geschichte, die mich fesseln und überzeugen konnte. Die magischen Wesen passen sich perfekt in unsere Welt ein. Zudem schafft es die Autorin, die Spannung über die komplette Zeit hochzuhalten und wenn man gerade denkt, sie hätte alle Geheimnisse aufgedeckt, kommt ein neues hinzu.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).