Montag, 4. Juni 2018

Rezension "Winterflüstern"

Titel: Winterflüstern
Autor: Tanja Voosen
Verlag: Impress
ISBN:  978-3-646-60273-9
Seitenzahl: 356
Einbindungsart: ebook
Preis: 3,99 €
Alter: ab 14 

(c) Impress
Zum Inhalt:
Kasies Vater ist verunglückt und hat seitdem Gedächtnislücken. Da dieser Zustand mit der Zeit recht untragbar für die Familie wird, beschließt Kasies Mutter, sie zu ihrem Onkel und dessen Familie zu schicken, da sie dort besser aufgehoben ist und etwas zur Ruhe kommen kann. Auf dem Bahnhof dort lernt sie den Jungen Constantin kennen, der ihre eine tragische Lebensgeschichte erzählt. Kasie nimmt diese in ihre Sammlung auf, weiß zu dem Zeitpunkt aber noch nicht, wie sehr Constantin ihr Leben verändern wird.

Meine Meinung:
Bücher von Tanja Voosen sind eigentlich immer ein Garant. Ein Garant für gute, humorvolle Unterhaltung, die man so schnell liest, das man gar nicht merkt, wie die Zeit verfliegt. Und genau das bekam ich auch bei "Winterflüstern".

"Winterflüstern" ist ein Band aus der Sommerflüstern-Reihe, die man jedoch alle unabhängig voneinander lesen kann. Denn auch wenn die Protagonisten in allen Bänden vorkommen, so hat doch jeder Band seine eigene Hauptperson. In diesem Fall ist das Kasie, die zu ihrem Onkel und ihrer Tante geschickt wird. Davon ist sie zunächst natürlich alles andere als begeistert, lebt sich aber recht schnell dort ein. Ihre beiden Cousinen helfen ihr dabei. Diese sind übrigens jeweils die Protagonistin aus einem der anderen Bände.

Natürlich eignet sich "Winterflüstern" etwas besser für den Winter, als für die aktuelle Jahreszeit, da sie das das Buch die winterliche und weihnachtliche Stimmung toll transportiert. Doch kann man es auch problemlos bei 30 Grad im Schatten lesen, wenn man gute, kurzweilige Unterhaltung sucht.

Wie es bei Tanja Voosen so ist, gibt es immer wieder den ein oder anderen flotten Spruch und der Schreibstil ist spritzig und kurzweilig, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Sie schreibt so toll, dass jedes ihrer Bücher einfach nur Spaß macht.

Zudem bekommt man in jedem der Bücher eine tolle Liebesgeschichte präsentiert, die sich langsam aufbaut und dann immer romantischer wird. Trotzdem nimmt sie nicht den größten Raum ein, sondern passt sich perfekt in das Geschehen ein. Ich habe so mitgefiebert, mitgelitten und war von den romantischen Stellen einfach nur hin und weg.

Tanja Voosen kann so toll schreiben und trifft immer meinen Geschmack, nie wurde ich enttäuscht, immer trifft sie genau den richtigen Ton, den eine Geschichte braucht. Ich werde sicherlich auch noch die weiteren Teile der Sommerflüstern-Reihe lesen und auch zu jedem ihrer weiteren Bücher greifen. Wer entspannende Sommerunterhaltung sucht, ist hier genau richtig.

Fazit: 
Eine herrlich leichte Geschichte, die sich trotz des Winterthemas perfekt als Sommergeschichte eignet. Tanja Voosen hat einen tollen Schreibstil, den ich sehr gerne mag und der alles perfekt vereint, was ich an guten Geschichten liebe. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).