Donnerstag, 20. Dezember 2018

[Aktion] Carlsen-Challenge 2018 : Lieblings-Carlsenbuch



Hallo ihr Lieben,

heute löse ich zum zweiten Mal eine Monatsaufgabe der Carlsen-Challenge. Und zwar geht es darum sein Lieblings-Carlsenbuch vorzustellen. Schon beim ersten Beitrag im ersten Halbjahr, konnte ich mich nicht auf ein Buch festlegen, es wurde eine ganze Reihe -> Harry Potter.

Und auch bei diesem zweiten Beitrag fällt es mir eigentlich schwer mich auf einen Einzeltitel festzulegen. Ich möchte euch heute stellvertretend für die Luna-Chroniken, "Wie Monde so silbern" ans Herz legen.

"Wie Monde so silbern" war für mich ein reiner Coverkauf, bzw. ein reiner Coverwunsch, denn ich bekam die ersten beiden Bände geschenkt. Auch jetzt noch finde ich, dass die Cover einfach nur der Hammer und der absolute Hingucker sind. In ihrer Schlichtheit sagen sie so viel aus, dass es mehr auch gar nicht braucht.

Man erkennt bei jedem Cover sofort, um welches Märchen es geht, so ist das bei "Wie Monde so silbern" Aschenputtel.

Ich muss zugeben dass ich nach Lesen des Klappentextes lange ein bisschen skeptisch war. Die Geschichte eines Cyborgs? Echt jetzt?. Ich war mir nicht sicher ob das wirklich etwas für mich ist und so schob ich es immer wieder vor mir her, bis für die Carlsen-Challenge dieses Jahr Reihen fällig wurden. Und ein Vorteil hatte es definitiv, dass ich so lange gewartet habe. Denn die Reihe war dann schon komplett erschienen und ich konnte alle Teile am Stück lesen.

(c) Carlsen
Denn was soll ich sagen? "Wie Monde so silbern" ist grandios. Nicht minder grandios wie Harry Potter, nicht minder grandios wie alle anderen meiner Lieblingsbücher. "Wie Monde so silbern" vereint alles, was ein tolles Buch haben muss. Spannung, Liebesgeschichte und eine unglaublich kreative Welt, die die Autorin da geschaffen hat. Ich liebe dieses Buch und kann mich noch heute, fast ein Jahr nach dem Lesen gut an den Inhalt erinnern. Bei der Menge an Büchern, die ich lese ist das wirklich ein gutes Zeichen, denn oft vergesse ich Inhalte schon kurz nach dem Lesen wieder. Nicht hier. Die Geschichte ist präsent und wird es auch hoffentlich noch lange Zeit bleiben. Die moderne und freie Umsetzung von Cinderella, möchte ich allen ans Herz legen und werde ich noch so oft weiter empfehlen, egal ob es jemand hören will, oder nicht :D

Die Geschichte um den Cyborg, die gar nicht so mechanisch, sondern sehr menschlich und romantisch ist, hat mich geflasht und überzeugt. Das Universum in dem die Geschichte spielt, der Mond Luna, die Erde und alle anderen Planeten werden perfekt in die Geschichte miteinbezogen. Ob sie ein gutes Ende nimmt und Cinderella auch hier ihren Prinz finden wird? Nun, das wird nicht verraten. Dafür müsst ihr schon selbst zu diesem Buch greifen, falls ihr das nicht schon längst getan habt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).