Donnerstag, 27. Dezember 2018

Rezension "Das große Conni - Weihnachtsbuch"

Titel: Das große Conni - Weihnachtsbuch
Autor: Liane Schneider
Verlag: Carlsen 
Seitenzahl: 144
ISBN: 978-3-646-92120-5   
Einbindungsart: Hardcover
Preis: 14,99 €
Alter: ab 3
(c) Carlsen
Inhalt & Meine Meinung:
Heute habe ich mal wieder ein Conni-Buch für euch. Wer meinen Blog regelmäßig verfolgt, weiß auch, dass ich sehr viele Conni-Bücher mit meiner Tochter anschaue. Und nachdem wir schon gelesen habe, wie Conni und Jakob Weihnachten feiern – was jedoch recht kurze Bücher sind – dachte ich, es kann nicht schaden auch noch das große Conni-Weihnachtsbuch zu haben.

Dieses Buch enthält alles, was man für eine gelungene Vorweihnachts- und Weihnachtszeit braucht. Natürlich enthält es einige Conni-Geschichten von zwei verschiedenen Autorinnen (Liane Schneider und Julia Boehme), Gedichte, Backrezepte, Bastelideen und natürlich auch Weihnachtslieder. Zudem die verschiedensten Anekdoten und Legenden oder auch historische Informationen, wie die verschiedensten Traditionen entstanden sind.

Nachdem ich das komplette Buch mit meiner Tochter gelesen habe, kann ich sagen, dass mir die Geschichten von Liane Schneider deutlich besser gefallen, als die von Julia Boehme. Ich hätte nicht gedacht, dass man da so einen Unterschied merkt, aber das ist tatsächlich so. Der Schreibstil der beiden ist komplett unterschiedlich und woran man es am meisten merkt, ist die Anzahl und Häufigkeit von Bildern. Bei Liane Schneider gibt es neben recht viel Text auch immer noch viel zu gucken für die Kinder. Teilweise besteht die Hälfte einer Seite aus einem Bild. Bei Julia Boehme dagegen gibt es fast nur Text, lediglich an den Ecken gibt es kleine Bilder. Ich habe recht schnell gemerkt, dass meine kleine Tochter bei dem vielen Text sehr schnell ziemlich unruhig geworden ist. Sie braucht einfach immer etwas zu schauen, während ich ihr vorlese und das fehlt bei den Geschichten von Julia Boehme fast komplett.

Schön finde ich die Rezepte und die Bastelideen, die meistens auch in eine kleine Conni-Erzählung eingebettet sind. So haben die Kinder natürlich noch mehr Lust, das auszuprobieren, was auch Conni gemacht hat. Die Dinge, die man für das jeweilige Bastel- oder Backobjekt zu tun hat, werden immer so erklärt, dass beschrieben wird, was Conni gerade macht.
Die Gedichte hätte es jetzt nicht unbedingt gebraucht und ich habe gemerkt, wie meine Tochter dabei recht schnell wieder abgeschaltet hat. Mit Reimform kann sie nicht besonderes viel anfangen, was ich sehr gut verstehen kann, denn ich selbst finde Gedichte auch eher langweilig. Auch die Lieder hätte ich jetzt nicht unbedingt gebraucht, allerdings sind sie schön, wenn man mit seinem Kind etwas gemeinsam singen möchte und keine Idee oder kein Weihnachtsliederbuch hat.

Fazit:
Ein Conni-Buch welches perfekt für Weihnachten ist, da es alles enthält, was man in dieser besinnlichen Zeit braucht. Wunderbar weihnachtliche und winterliche Geschichten, Back- und Bastelrezepte, sowie Gedichte und Lieder schaffen ein tolles weihnachtliches Sammelsurium.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).