Mittwoch, 5. Dezember 2018

Rezension "Soulsystems - Fühle, was in dir brennt"

Titel: Soulsystems - Fühle, was in dir brennt
Autor: Vivien Summer
VerlagCarlsen  
Seitenzahl: 447
ISBN:  978-3-646-60380-4
Einbindungsart: ebook
Preis: 3,99 € 
Alter: ab 14
Band: 4 / 5

!Achtung! Diese Rezension enthält Spoiler, für alle, die die ersten Bände nicht kennen!

(c) Impress
Zum Inhalt:
River ist in den Händen von Soulsystems gelandet und Ella hat nur einen Plan im Kopf. Sie muss ihn unbedingt retten. Nur wie soll sie das anstellen ? Befindet sich River doch in der Hauptzentrale von Soulsystems, die besser gesichert ist, als alles, was Ella bisher begegnet ist. Als Klo hat Ella jedoch besondere Kräfte und so muss sie lernen diese einzusetzen um River zu befreien. Doch stehen Ella und ihre Freunde noch vor weitaus größeren Problemen als nur der Befreiung von River.

Meine Meinung:
Ich kann gar nicht so genau sagen, woran das lag, aber alles ging recht gemächlich vor sich und ich kam nicht so flott in die Geschichte rein, wie sonst. Auch wenn ich Summers Ideen eigentlich total gerne mag, kam ich hier immer wieder ins Stolpern. Ich bin mir nicht sicher, ob es der Reihe so gut getan hat, dass sie so viele Bände hat. Vielleicht wären hier drei Bände besser gewesen. Denn so wirken manche Dinge künstlich aufgebauscht und in die Länge gezogen.

Auch finde ich die Liebesgeschichte zwischen Ella und River mittlerweile recht anstrengend und nicht mehr sooo schön. Eigentlich mag ich Liebesgeschichten in Büchern ja sehr gerne, allerdings war es mir hier einfach irgendwann zu viel hin und her und auch Geheule. Als dann noch Rivers Vergangenheit zu Tage tritt wird es noch anstrengender und gibt noch mehr Tränen.

Allerdings muss man Summer lassen, dass sie erneut eine Actiongelandene Story geschaffen hat, die stellenweise sehr spannend ist. Soulsystems ist wirklich eine brutale Macht, der unbedingt das Handwerk gelegt gehört. In diesem Band demonstrieren sie ihre Macht auf einem ungeahnt heftigen Niveau und alle geraten in große Gefahr. Ich bin sehr gespannt wie das alles weitergeht bin aber guter Dinge, dass ihnen im letzten Band bestimmt das Handwerk gelegt wird.

Der Schreibstil der Autorin ist ebenfalls gewohnt gut und flüssig zu lesen. Ich glaube Summer darf ich nicht mehr aus den Augen verlieren, denn bisher hat sie einen Knaller nach dem anderen rausgehauen und jedes ihrer Bücher hat mich überzeugt. Und auch wenn mich dieser vierte Band nicht besonders vom Hocker gehauen hat, so ist die Reihe in ihrer Gesamtheit doch ein tolles Werk.

Fazit:
Ein vierter Band der mich zwar nicht so sehr vom Hocker gehauen hat, mich aber trotzdem gespannt den fünften Band erwarten lässt. Die spannungsgeladene Handlung wird etwas von der anstrengenden Liebesgeschichte getrübt, ist ansonstne aber gut zu lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).