Donnerstag, 20. Dezember 2018

Rezension "Conni entdeckt die Bücher"

Titel: Conni entdeckt die Bücher
Autor: Liane Schneider / Annette Steinhauer
Verlag: Carlsen 
Seitenzahl: 24
ISBN: 978-3-646-04014-2
Einbindungsart:broschiert / ebook
Preis: 0,99 € / 1,99 €
Alter: ab 3
(c) Carlsen
Inhalt & Meine Meinung:
Wer meinen Blog kennt oder auch mich persönlich kennt, der weiß, dass ich Bücher liebe und die Arbeit mit Büchern deshalb auch zu meinem Beruf gemacht habe. Als Buchhändlerin kommt man mit unglaublich vielen Büchern und Neuerscheinungen in Kontakt. Ich muss jedoch zugeben, dass die Pixis gar nicht so in meinem Blickfeld waren. Man hat sie halt so nebenher verkauft, mit den Inhalten habe ich mich aber weniger beschäftigt.

Seit ich in Elternzeit bin, bekomme ich jedoch einen ganz anderen Blick auf die Bücher, so auch auf Pixis. Da ich meine Buchliebe an meine Kinder weitergegeben habe, kommen natürlich auch oft Pixis zum Einsatz. Und dieses hier finde ich besonders toll. Ich weiß gar nicht, ob ich es entdeckt hätte, wenn ich es nicht von Katrin von kathrineverdeen geschenkt bekommen hätte.

Spielerisch werden den Kindern hier die Möglichkeiten aufgezeigt, wie man an Bücher kommt. Ob in der Buchhandlung kaufen, oder in der Bücherei leihen. Nur das Antiquariat bleibt etwas außen vor. Conni bekommt in diesem Buch nämlich ein Buch von ihrer Oma geschenkt, welches mal ihrer Mama gehört hat. Da das Buch schon recht alt ist, gibt es das weder in der Buchhandlung zu kaufen, noch in der Bücherei zu leihen. Das ist ganz besonders blöd, denn vom einen auf den anderen Tag ist Connis neues Lieblingsbuch verschwunden und nicht mehr aufzufinden. Alle versuche es wieder zu bekommen scheitern. Und so lernt Conni, was eine Buchhandlung und was eine Bücherei ist. Sie bekommt einen Büchereiausweis und leiht sich gleich ein paar Bücher aus.

Natürlich taucht ihr Buch dann auch wieder auf, doch vorher hat Conni sehr viel Spaß mit anderen und neuen Büchern.

Conni kennt ja inzwischen jeder. Manches Mal gibt es Geschichten, da ist sie wirklich anstrengend, weil sie alles so toll kann und immer so brav hört. Doch in diesem Buch fand ich Conni wirklich sehr angenehm. Dies mag vielleicht auch am Thema Bücher liegen, denn darüber lese ich immer gerne, auch in Kinderbüchern. Ich finde es toll, dass Kindern so spielerisch die Liebe zu Büchern mitgegeben wird.

Und langsam mag ich Conni eigentlich echt gerne. Denn obwohl sie oft das kleine perfekte Mädchen ist, so sind es doch immer Themen die kindgerecht sind. Zudem mag sie meine Tocher gerne und ich komme somit gar nicht darum herum.

Fazit: 
Ein wunderbares Pixibuch von Conni, das sich dem Thema Bücher und der Liebe zum Lesen annimmt. Spielerisch vermittelt es die verschiedenen Arten an Bücher zu kommen und macht dabei sehr viel Spaß.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).