Dienstag, 25. Dezember 2018

Rezension "Rock 'n' love"

Titel: Rock 'n' love
Autor: Teresa Sporrer 
Verlag: Carlsen 
Seitenzahl: 266
ISBN: 978-3-646-60203-6
Einbindungsart: ebook / Taschenbuch
Preis: 3,99 € / 7,99 €
Alter: ab 14

(c) Carlsen

Zum Inhalt:
Emily hat nicht viel Geld. Und so muss sie sich mit Auftritten ihrer Band in billigen Clubs über Wasser halten. Dies soll jedoch keiner in ihrer Schule erfahren, ihr Doppelleben sollte möglichst geheim bleiben. Tagsüber die brave Schülerin, abends der Rockstar. Doch einer ihrer Klassenkameraden macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Und das ist ausgerechnet Sean Nixon. Sean Nixon, auf den so ziemlich jedes Mädchen in ihrer Schule steht, kommt zu einem Auftritt ihrer Band in einen schäbigen Club. Doch damit nicht genug. Ab dem Tag lässt er Emily nicht mehr in Ruhe und sie weiß genau, dass er sie in der Hand hat, könnte er doch jederzeit ihr Geheimnis verraten. Doch will er das überhaupt? Und ist er wirklich so ein Draufgänger wie alle sagen?

Meine Meinung:
Dies ist nicht mein erstes Buch von Teresa Sporrer und mit Sicherheit auch nicht mein letztes. Selten habe ich eine Autorin gefunden, deren Bücher ich so gerne gelesen habe, einfach weil ich ihren Schreibstil so super finde. Doch bei Sporrer ist genau das der Fall.

Sporrer kann nämlich richtig gut schreiben. Ihre sarkastischen Protagonisten treffen genau meinen Nerv und haben mich schon so oft zum Lachen gebracht, dass ich es gar nicht mehr zählen kann. Und auch hier haben wir wieder eine Protagonistin, die genau in dieses Schema reinpasst. Sporrer schafft es in jeder Geschichte Protagonisten zu erfinden, die kein Blatt vor den Mund nehmen und durchaus sehr schlagfertig sind.

Der Kern der Geschichte ist eigentlich eine Liebesgeschichte, was man zwar zunächst nicht wirklich merkt, was aber relativ schnell klar ist. Schon Zu Beginn fliegen die Funken zwischen Emily und Sean und es heißt ja nicht umsonst, „Was sich neckt, das liebt sich“. Genau dies ist hier nämlich auch der Fall.

Einige von euch kennen sicherlich die Rockstars-Reihe von Teresa Sporrer. Ich selbst muss zugeben, dass ich den ersten Band nur aus Sicht des männlichen Protagonisten Alex gelesen habe. Die gute Nachricht hierbei ist jedoch: Ich habe noch mindestens acht Bücher von Sporrer, die ich nicht gelesen habe und auf die ich mich schon sehr freue.

Auch wenn „Rock’n‘ love den Anschein hat, als würde es zu der Rockstars-Reihe gehören, so ist dem nicht der Fall. Wie man dem Vorwort von Teresa Sporrer entnehmen kann, handelt es sich hierbei sogar um eine Geschichte, die schon recht alt ist und relativ lange in ihrem Schreibtisch geschlummert hat. Ich sage: Gut, dass sie sie endlich daraus befreit hat. Das einzige was dieses Buch mit der Rockstars-Reihe gemein hat, ist dass es eben auch um Rockstars und eine Band geht. Die Protagonisten sind jedoch völlig unterschiedliche.

Fazit:
Ein weiteres tolles Buch von Teresa Sporrer. Bisher konnte sie mich mit jeder ihrer Geschichten völlig überzeugen. Ihre sarkastischen Charaktere sind einfach einmalig gut und bringen mich jedes Mal aufs Neue zum Lachen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).