Samstag, 22. Dezember 2018

Rezension "Nachts am Fluss"

Titel: Nachts am Fluss
Autor: Trish Doller
Verlag: Carlsen 
Seitenzahl: 240
ISBN: 978-3-551-31500-7
Einbindungsart: broschiert / ebook
Preis: 10,99 € / 9,99 €
Alter: ab 14
(c) Carlsen

Zum Inhalt:
Cadie führt eigentlich ein ganz normales Leben. Doch eines Tages beschließt sie, nicht mehr die verlässliche Cadie zu sein, die immer brav auf ihren Papa hört. Sie beschließt zu rebellieren. Als sie bei einer Grillfeier zwei Jungs kennenlernt, die gerade einen Roadtrip machen, beschließt sie sich ihnen anzuschließen und einfach mal ihrem Alltag zu entfliehen. Gemeinsam mit einer Klassenkameradin beschließen sie nach Disney World zu fahren. Doch am morgen der Abreise taucht ihre Freundin nicht auf und Cadie begibt sich unwissentlich in große Gefahr.

Meine Meinung:
Schon das Cover strahlt absolute Düsternis aus. Umso passender fand ich das Buch für den Herbst. Nachdem ich das Buch gelesen habe kann ich sagen, dass das Cover perfekt zur Geschichte passt und eine der Schlüsselszenen der Geschichte darstellt.

Cadie fand ich zwar recht sympathisch zu Beginn, aber auch sehr sehr mutig. Ich hätte mir das was sie mit den ihr so fremden Jungs macht, niemals gemacht, da hätte ich viel zu arg Angst vor gehabt. Und im Verlauf der Geschichte merkt man auch, dass Cadie vielleicht auch etwas mehr Angst hätte haben sollen. Ich verstehe sie auf der einen Seite sehr gut, dass sie ihrem behüteten Leben entfliehen will, dass sie nicht mehr für ihren Bruder verantwortlich sein will. Auf der anderen Seite bin ich bestürzt, was sie für ein Risiko eingeht nur um zu rebellieren.

Ich fand das Buch richtig klasse. Der Spannungsgrad ist enorm, denn man weiß nie, was einen hinter der nächsten Seite erwartet. Ständig war ich in Hab-Acht-Stellung und lange im Unklaren, von wem die Gefahr eigentlich ausgeht. Allerdings habe ich letztendlich auf die richtige Person getippt. Dies tut der Spannung aber keinen Abbruch, denn bis kurz vor Schluss wusste ich ja nicht, ob ich mit meiner Vermutung recht habe. Zudem ist der Showdown so actiongeladen und fesselnd, dass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen und trug dazu bei, dass ich das Buch in einem Rutsch weggelesen habe. Eigentlich ist es echt schade, dass das Buch nur so dünn ist. Auf der anderen Seite, wäre aber auch etwas Spannung verloren gegangen, wenn es zu dick gewesen wäre. Und so wurde hier ein perfekter Umfang für eine wirklich spannende Geschichte geschaffen.
Für die Zartbesaiteten sei vielleicht noch gesagt, dass diese Geschichte nicht unbedingt was für schwache Nerven ist. Stellenweise ist sie doch recht brutal und spart auch nicht mit blutigen Details.

Fazit:
Ein richtig spannendes und fesselndes Buch, das mich bestens unterhalten hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).