Samstag, 29. Dezember 2018

Rezension "Emmas Weihnachten"

Titel: Emmas Weihnachten

Autor: Jutta Bauer
Verlag: Carlsen 
Seitenzahl: 16
ISBN: 978-3551168665 
Einbindungsart: Hardcover
Preis: 4,90 €
Alter: ab 3


(c) Carlsen
Zum Inhalt & Meine Meinung:
Heute habe ich mal ein Weihnachtsbuch für die ganz kleinen für euch. Das Buch ist eines aus der „Emma“-Reihe und für Kinder ab 18 Monaten empfohlen. Darum hat es auch recht wenige und harte Seiten, sodass die kleinen Kinder es perfekt umblättern können. Außerdem hat jede Seite recht wenig Text – jede Doppelseite besteht aus zwei Zeilen Text auf der einen und einem Bild auf der anderen Seite. Der Text ist in Reimform, die Bilder sehr klar und mit wenigen Details.

Zwar finde ich die Bilder eigentlich ganz süß, doch irgendwie überzeugen sie mich nicht komplett. Vielleicht fehlt mir die Klarheit, denn die Bilder sind teilweise recht verwaschen. Möglicherweise ist es einfach ein Stil, der mir nicht zusagt. Auch wenn Emma selbst ganz nett gemacht ist, so habe ich hier kein Buch wie beim kleinen Igel, bei dem ich selbst total dahinschmelze. Zudem muss ich sagen, dass bisher keines meiner Kinder total begeistert von dem Buch war. Meine kleine Tochter ist jedoch erst 16 Monate alt, von daher kann das Interesse da auf jeden Fall noch kommen. Ich werde ihr das Buch auf jeden Fall demnächst mal zeigen. Noch läuft ja die Weihnachtszeit.

Die Reimform hat mir leider auch so gar nicht gefallen, aber das ist was absolut persönliches, da ich keine Reime mag und auch meine Kinder verlieren beim Zuhören schnell die Geduld, wenn die Geschichten in Reimform erzählt sind. Allerdings weiß ich, dass viele Kinder die Reimform sehr gerne mögen, da die Geschichten so einen ganz besonderen Klang bekommen. Somit wird es sicher Kinder geben, denen das sehr gut gefällt.

Die Autorin Jutta Bauer ist sicherlich auch einigen von euch bekannt, denn sie hat schon sehr viele Kinderbücher geschrieben. Die Emma-Reihe ist hierbei auch schon fast ein Klassiker, da es diese schon lange gibt. Emma feiert nicht nur Weihnachten, nein der kleine Bär erlebt in den weiteren Bände noch viele alltägliche Abenteuer und ist so gut für kleine Kinder geeignet.

Fazit:
Ein Buch, welches ich ganz okay fand, mehr aber auch nicht. Die Reimform ist nicht so mein Ding und auch die Zeichnungen gefallen mir hier nicht so gut. Allerdings ist der Umfang des Textes perfekt für die Zielgruppe.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://buecherohneende.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).